• 18. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Bürgermeister der Hauptstadt London, Sadiq Khan, schloss sich in einem Gastbeitrag für den "Observer" am Sonntag der Bewegung für eine neuerliche Abstimmung an. - © APAweb/REUTERS, Yves Herman

Abstimmung

Londoner Bürgermeister fordert neues Brexit-Referendum1

  • Konsequenzen für Arbeitsplätze, Wirtschaftsentwicklung und Lebensstandard seien zu groß.

London. Die Forderung nach einem weiteren Referendum über den geplanten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union erhält prominente Unterstützung. Der Bürgermeister der Hauptstadt London, Sadiq Khan, schloss sich in einem Gastbeitrag für den "Observer" am Sonntag der Bewegung für eine neuerliche Abstimmung an... weiter




Sollte Großbritannien ohne Abkommen ausscheiden, würden für den Warenverkehr von und nach Großbritannien Zölle anfallen. - © APAweb / dpa, Wolfgang Kumm

Großbritannnien

May will kein zweites Brexit-Referendum5

  • Großbritannien droht ein Austritt ohne Abkommen - mit schwerwiegenden Konsequenzen.

London/Frankfurt. Im Schlussspurt der Austrittsverhandlungen mit der EU hat die britische Premierministerin Theresa May den immer lauter werdenden Forderungen in ihrem Land nach einem zweiten Brexit-Referendum eine klare Absage erteilt. "Die Frage noch mal komplett neu zu stellen wäre ein Betrug im großen Stil an unserer Demokratie"... weiter




Großbritannien

Drei Verletzte nach Schießerei in London1

  • Die Polizei geht nicht davon aus, dass es sich um einen Terrorakt handelt.

London. Bei einer Schießerei nahe der Londoner U-Bahn-Station Kingsbury sind am Montagabend drei Menschen verletzt worden. Die Opfer haben laut Polizei-Angaben keine lebensbedrohlichen Verletzungen erlitten. Es habe sich nicht um einen Terrorakt gehandelt, teilte Scotland Yard mit... weiter




Ein Videoausschnitt zeigt das zerstörte Auto an einer Absperrung und Polizisten mir schweren Waffen, die den Fahrer des Wagens zum Aussteigen zwingen. - © APAweb / ITN via AP

Terrorismusverdacht

Londoner Amokfahrer festgenommen4

  • Bisher wurden keine Waffen gefunden, die Hintergründe sind noch unklar.

London. Nach der mutmaßlichen Auto-Attacke am Londoner Parlament ermittelt die Polizei wegen Terrorverdachts. Das teilte Scotland Yard am Dienstag mit. Ein Mann war am Morgen mit einem Auto in die Absperrungen vor dem Parlament gerast und hatte dabei Radfahrer und Fußgänger erfasst und mehrere Menschen verletzt... weiter




Posieren mit Jeff Goldblum vor der Tower Bridge - der neueste Zeitvertreib in London. 
- © APAweb / Doug Peters (PA via AP)

Statue

Jeff Goldblum amüsiert London2

  • Sieben Meter hohe Abbildung des Schauspielers erweist sich Touristenattraktion.

London. In aufreizender Pose räkelt sich ein riesiger Jeff Goldblum vor der Tower Bridge. Die Statue des 65-jährigen Schauspielers zieht viele Touristen und Schaulustige an. Die mehr als sieben Meter große Figur war am Mittwoch von dem britischen Internet-Fernsehanbieter "NOW TV" aufgestellt worden und erfreute sich größter Beliebtheit... weiter




Trump-Besuch

Heftige Proteste erwarten Trump bei den Briten

  • Normalerweise werden US-Präsidenten in Großbritannien gefeiert - gegen Donald Trump wird aber demonstriert.

London. Keine Menschenaufläufe auf den Straßen und massenhaft Sternenbanner erwarten US-Präsident Donald Trump heute Nachmittag in Großbritannien. Die "besondere Beziehung" zwischen London und Washington ist angeknackst. Den US-Präsidenten erwarten Anti-Trump-Kundgebungen an allen Stationen seiner Reise... weiter




Ein Spezialistenteam bei der Spurensuche. Nun tagt ein Krisenstab zum Fall Nowitschok. - © APAweb / AP, Matt Dunham

London

Krisenstab tagt nach Nowitschok-Todesfall5

  • May ist "entsetzt und geschockt". Das männliche Opfer befindet sich in kritischem Zustand.

London. Nach dem Tod einer Britin durch eine Nowitschok-Vergiftung soll am Montagnachmittag der Krisenstab der Regierung, das Cobra-Komitee, in London zusammentreten. Das bestätigte der Regierungssitz Downing Street 10 auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur... weiter




Fliegt bald in 30 Metern Höhe in London: Das Trump-Baby. - © APAweb, Reuters, Simon Dawson

Protestaktion

Trump-Baby darf über London fliegen10

  • Als Protest gegen den Besuch des US-Präsidenten lassen Aktivisten einen Ballon steigen.

London. Ein riesiger Ballon in Form eines Babys mit dem Gesicht von US-Präsident Donald Trump darf als Protestaktion während dessen Besuch in London nächste Woche über der Stadt schweben. Londons Bürgermeister Sadiq Khan habe grünes Licht gegeben, teilten die Organisatoren der Aktion am Donnerstag mit. Trump will am Freitag, 13... weiter




dritte Piste

Boris Johnson drückt sich vor den Bulldozern

  • Der britische Außenminister war einmal gegen den Ausbau des Flughafens Heathrow - bei der Abstimmung war er jedoch nicht anwesend.

London. Wo, rätselten die Briten gestern, war Außenminister Boris Johnson? Irgendwo in Staatsgeschäften unterwegs in der weiten Welt, erklärte Regierungschefin Theresa May. "Aus Sicherheitsgründen" könne man den Aufenthaltsort nicht enthüllen, hieß es Montagmittag im Foreign Office... weiter




Zwei Ansichten: Uber präsentiert sich als freundliches Unternehmen (links). Vor zwei Jahren ging die Dokumentation einer Fahrt über Umwege zum Preis von 102 ₤ um die Welt (rechts). - © Uber / Screenshot von Daniel Kaizen

Taxis

Uber will Lizenz für London zurück5

  • Der Fahrtendienst gesteht Fehler ein.

Uber will die aberkannte Taxi-Lizenz in London in London zurückholen. Dafür sei die Sicherheit der Fahrgäste umfassend verbessert worden, sagte der Anwalt des US-Unternehmens, Tom de la Mare, am Montag vor einem Gericht in London. Die Nahverkehrsbehörde Transport for London (TfL) hat die Lizenz von Uber im September 2017 nicht verlängert... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung