• 18. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Daniel Huber will seinen zehnten Zwischenrang bei den Heimspringen verbessern. - © apa/Georg Hochmuth

Vierschanzentournee

Für Österreichs Skispringer kann es nur besser werden4

  • Die ÖSV-Springer warten seit 2015 auf einen Stockerlplatz am Bergisel.

Innsbruck. (may) Wer in seiner Karriere 25 Weltcupsiege zu Buche stehen hat, hat auf der internationalen Bakken-Landkarte nicht viele weiße Flecken. Bei Andreas Felder ist dieser weiße Fleck, wo er also nie gewinnen konnte, ausgerechnet die Heimschanze am Innsbrucker Bergisel... weiter




Abseits

Im Adlerhorst brennt der Hut4

Blicken wir noch einmal kurz zurück ins alte Jahr, um das momentane rot-weiß-rote Springer-Desaster besser fassen zu können: "Das Gefühl sagt mir, dass wir nicht so schlecht drauf sind", meinte Neo-Cheftrainer Andreas Felder vor Saisonstart. Ähnlich optimistisch blickte Rekord-Weltcupsieger Gregor Schlierenzauer auf seinen x-ten Comeback-Versuch in... weiter




Stefan Kraft hofft auf einen guten Start mit Top-Ten-Plätzen. Es darf aber auch ein bisserl mehr sein. - © Jure Makovec

Skispringen

Kraft mit Gefühl4

  • Österreichs Skispringer starten zuversichtlich in die Saison - nur die Regeländerungen bringen Fragezeichen.

Wisla. (art/apa) Hört man Österreichs Skispringern zu, fällt sofort eines auf - und das Wort "Gefühl" relativ oft. "Mein Gefühl sagt mir, dass wir nicht so schlecht drauf sind", meint Cheftrainer Andreas Felder. "Ich habe das Gefühl, dass eine richtige Philosophie dahinter ist", sagt der ehemalige Gesamtweltcupsieger Stefan Kraft... weiter




Abseits

Die zweite Chance des Andi Felder13

"Es ist nur eine Frage der Zeit, bis er es wird." Andreas Felder wird also neuer Cheftrainer der österreichischen Skispringer - keine große Überraschung, denn selbiges hatte sich seit Tagen abgezeichnet. Der eingangs genannte Satz über den Tiroler ist allerdings 23 Jahre alt und stammte aus dem Mund von Toni Innauer... weiter




Mit Andreas Felders Bestellung war bereits in den vergangenen Tagen spekuliert worden. - © apa/Neumayr

Skisprung

"Alle an einem Strang ziehen"

  • Andreas Felder soll als neuer Herren-Skisprung-Chef den ÖSV-Adlern unter die Flügel greifen.

Innsbruck. (rel/apa) Er war einer der erfolgreichsten ÖSV-Skispringer, Gesamtweltcupsieger, zweifacher Weltmeister und Sportler des Jahres 1987. Zudem kann Andreas Felder auf eine lange Karriere als Cheftrainer im Sprunglauf und in der nordischen Kombination zurückblicken... weiter




Andreas Felder. Der 56-jährige Tiroler und Ex-Weltklassemann war in den vergangenen vier Jahren für die ÖSV-Damen verantwortlich. - © APAweb, Franz Neumayr

Skispringen

Andreas Felder folgt Kuttin als ÖSV-Cheftrainer3

  • Der 56-jährige Tiroler und Ex-Weltklassemann war in den vergangenen vier Jahren für die ÖSV-Damen verantwortlich.

Innsbruck. Der Österreichische Skiverband (ÖSV) ist bei der Suche nach einem Nachfolger des Anfang April zurückgetretenen Heinz Kuttin im eigenen Trainer-Pool fündig geworden: Andreas Felder, der in den vergangenen vier Jahren für die ÖSV-Damen verantwortlich war, übernimmt das Amt und kehrt damit zu den Herren zurück... weiter





Werbung