• 19. August 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Grenze Panmunjeom vom Norden und vom Süden gesehen. - © Michael Day - CC 2.0 / Henrik Ishihara Globaljuggler - CC 3.0

Korea-Gipfel

Die Koreaner hoffen4

  • Seoul will Propaganda-Lautsprecher abbauen, Südkorea an der Uhr drehen. Doch Beobachter sind skeptisch.

Nach dem innerkoreanischen Gipfeltreffen unternehmen beide Staaten symbolische Schritte zur Entspannung. Die Regierung in Seoul kündigte an, ab Dienstag die Propaganda-Lautsprecher an der Grenze abzubauen. Der Norden erklärte, er wolle ab dem kommenden Samstag die Uhrzeit um 30 Minuten nach vorn verschieben... weiter




Korea-Gipfel

Koreanisches Versprechen12

  • Kim Jong-un und Moon Jae-in wollen die koreanische Halbinsel denuklearisieren und für Frieden sorgen.

Panmunjom/Wien. Auch für einen Witz war Platz. Während seiner Zusammenkunft mit Südkoreas Präsidenten Moon Jae-in hat sich Nordkoreas Diktator Kim Jong-un dafür entschuldigt, dass er Moon mit seinen Raketentests immer so früh geweckt habe. Dass Kim sich zu diesem Scherz hinreißen ließ, passt zu der Atmosphäre dieses Gipfels... weiter




Auch bei diesem Treffen darf man laut Experte Rüdiger Frank "symbolische Gesten erwarten". - © APAweb / Reuters, Korea Summit Press PoolInterview

Korea-Gipfel

"Kim will Koreas Wiedervereinigung"18

  • Experte Rüdiger Frank erklärt, warum sich Nordkoreas Führer plötzlich konziliant gibt.

An der Grenze zwischen Nord-und Südkorea spielt sich am Freitag Historisches ab. Erstmals seit dem Ende des Koreakrieges wird mit Kim Jong-un ein nordkoreanischer Staatschef südkoreanischen Boden betreten. Kim wird mit Südkoreas Präsidenten Moon Jae-in an der Demarkationslinie zwischen den beiden Staaten zusammenkommen... weiter





Werbung