• 24. Mai 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Andrea Bücher: "Ich taste gerne Ränder ab, weil diese etwas über das Zentrum aussagen. Grenzen sind Orte der Begegnung – und solche sind für mein Denken und Handeln zentral." - © Stanislav Jenis

Interview

"Im Moment dominieren die Reflexe"11

  • Die Juristin und Präsidentin der Schweizer Ethikkommission Andrea Büchler über Leihmutterschaft, pränatale Diagnostik - und warum der Fötus immer häufiger als eigene Rechtspersönlichkeit gesehen wird.

"Wiener Zeitung": Sie haben jüngst ein Buch über reproduktive Autonomie geschrieben. Was meinen Sie damit? Andrea Büchler: Reproduktive Autonomie bedeutet in Wesentlichen, dass die Frau in Fragen der Reproduktion, der Schwangerschaft und der Geburt selbstbestimmte Entscheide treffen kann und muss... weiter





Werbung