• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der päpstliche Segen "Urbi et Orbi". - © APAweb/AP, Alessandra Tarantino

Weihnachten

Papst warnt vor "überholtem Entwicklungsmodell"8

  • Franziskus kritisierte in seiner Weihnachtsbotschaft unter anderem soziale Ausgrenzung.

Vatikanstadt/Jerusalem. Papst Franziskus hat in seiner Weihnachtsbotschaft am Christtag an die Kinder in den vielen von Konflikten geplagten Ländern der Welt erinnert. Eindringlich drängte der Heilige Vater am Montag am Petersplatz in Rom auf Frieden im Nahen Osten... weiter




Weiße Weihnacht zumindest am Baum. - © APAweb/BARBARA GINDL

Weihnachten

Die "Wiener Zeitung" wünscht frohe Feiertage23

  • Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern ein besinnliches Fest und erholsame Feiertage.

Wien. Wie auch immer Sie das Weihnachtsfest zelebrieren, ob im Schoße der Familie unter dem Tannenbaum, mit Freunden in einer Schihütte oder unter Palmen - machen Sie es sich schön. Die "Wiener Zeitung" wünscht ihren Userinnen und Usern ein gesegnetes Fest und stressfreie Feiertage sowie einen gelungenen Sprung ins Neue Jahr 2018... weiter




Brennende Kerzen am Christbaum haben ein lange Tradition. - © Fotolia/Magdalena Kucova

Weihnachtszeit

Symbol der Weihnachtszeit4

  • Kerzen auf dem Christbaum bringen die Stuben zum Leuchten. Schon die Cro-Magnon-Menschen erhellten ihre Höhlen.

Wien. "Um diese Zeit rücken die Menschen näher zusammen, fassen sich wie Kinder an den Händen, einer will dem anderen Gutes sagen": Mit diesen Worten leitet der Schlagersänger Freddy Quinn seine 1963 aufgenommene Schallplatte "Weihnachten auf hoher See" ein... weiter




Aus den Thomasmärkten am Thomastag (21. Dezember) haben sich die Christkindlmärkte entwickelt. - © Zeichnung, Hoher Markt 1890, Imagno/Getty

Weihnachten

Vergessene Bräuche77

  • Ob Christmette oder Weihnachtsclubbing: In Wien trifft Tradition auf Moderne.

Wien. Es wird geschlemmt - ob Weihnachtsente, Bratwurst, kalte Platte, vegan oder vegetarisch. Es werden Weihnachtslieder gesungen - ob "Stille Nacht", "O du fröhliche" oder "Jingle Bells". Es gibt einen Christbaum - ob mit Süßigkeiten, Plastik-Kugeln oder mit Handwerkskunst geschmückt... weiter




Andreas Rauschal, 1984 in Vöcklabruck geboren, schreibt und lebt in Wien.

Glossen

Geschenk tot!10

Lebendgeschenke zu Weihnachten gelten Vielen auch heute noch als reizvolle Option. Konfrontiert mit Kater Felix, dem neuen vierbeinigen Hausfreund, oder Hansi, dem heiteren Hasen, wähnt man leuchtende Kinderaugen quasi als vorprogrammiert und ewige Dankbarkeit - bis hin zur Alterspflege, dereinst, in Jahrzehnten - als so gut wie gesichert... weiter




Riga bezeichnet sich selbst als"Hauptstadt des Weihnachtsbaums". - © APAweb, afp, Ilmars Znotins

Baltikum

Alle Jahre wieder: Streit um den ersten Christbaum4

  • Wo stand der erste geschmückte Christbaum? Darüber zoffen sich Letten und Esten seit Jahren.

Riga/Tallinn. Der geschmückte Baum ist das am weitesten verbreitete Symbol des Weihnachtsfestes. Das Aufstellen einer Tanne hat Tradition in vielen Ländern. Wo der Brauch entstand, ist für viele Letten klar: in Riga. Doch auch gut 300 Kilometer weiter nördlich meinen Bewohner von Tallinn... weiter




200 Pakete pro Tag liefert Walter Mayerhofer derzeit aus. - © Shukoor

Post

Die jährliche Paketlawine

  • Der Online-Handel in Österreich nimmt stetig zu.
  • Vom Weihnachtsgeschäft profitiert auch der stationäre Handel.

Wien. Es ist fünf Uhr Früh im Post Logistikzentrum Nord. Trotz stockfinsterer Nacht herrscht hier bereits geschäftiges Treiben. In meterhohen, fahrbaren Gitterboxen stapeln sich die Pakete, die an diesem Tag geliefert werden sollen, einige sind sogar schon in Geschenkpapier verpackt... weiter




200 Pakete pro Tag liefert Walter Mayerhofer derzeit aus. - © ShukoorReportage

Post

Die jährliche Paketlawine6

  • Die Logistikzentren für Pakete platzen kurz vor Weihnachten aus allen Nähten.

Wien. Es ist fünf Uhr Früh im Post Logistikzentrum Nord. Trotz stockfinsterer Nacht herrscht hier bereits geschäftiges Treiben. In meterhohen, fahrbaren Gitterboxen stapeln sich die Pakete, die an diesem Tag geliefert werden sollen, einige sind sogar schon in Geschenkpapier verpackt... weiter




Konjunktur

Christkind lässt Kassen heuer lauter klingeln2

  • Erstmals seit 2013 winkt dem stationären Handel ein Umsatzplus im heurigen Weihnachtsgeschäft. Schuhe und Lederwaren gehen am besten.

Wien. (apa/kle) In den vergangenen Jahren war das Weihnachtsgeschäft im Handel von Einkäufen im Internet beflügelt. Bei den stationären Händlern stagnierten die Umsätze indes oder waren sogar rückläufig. Heuer dürfte sich dieser Trend jedoch nicht fortsetzen... weiter




Halt, noch nicht schauen! Früher war neben mehr Lametta auch mehr Überraschung. - © Interfoto/picturedesk

Weihnachten

Kinder, was wird’s morgen geben?5

  • Erstaunlich, atemberaubend, unerwartet: Tipps der Feuilleton-Redaktion für einen überraschenden Gabentisch.

Früher war bekanntlich nicht nur mehr Lametta, es wurde auch noch mehr überrascht zu Weihnachten. Da soll es Zeiten gegeben haben, in denen Kinder nicht forsch davon ausgingen, jeden einzelnen Posten ihres Wunschzettels unterm Baum zu finden. Man reichte sich nicht formlos gegenseitig die am ehesten brauchbaren Produktlinks vom... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung