• 23. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Frankreich

Fünftes Opfer nach Anschlag in Straßburg gestorben1

  • Motiv des Attentäters nach wie vor nicht eindeutig geklärt. Hunderte Menschen gedachten der Opfer.

Straßburg. Die Zahl der Toten nach dem Anschlag in Straßburg ist auf fünf gestiegen. Ein 36-jähriger Pole sei am Sonntag seinen schweren Verletzungen erlegen, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der polnische Staatsbürger wohnte seit rund 20 Jahren in der elsässischen Stadt. Die Ermittlungen zu der Tat dauern indessen an... weiter




Gelbwesten

Gelbwesten-Protest trotz Anschlags1

  • Demonstrationen werden auch nach den Zugeständnissen Macrons fortgesetzt.

Paris. Trotz der Zugeständnisse der Regierung und dem Anschlag in Straßburg wollen am Samstag wieder tausende "Gelbwesten" in Frankreich auf die Straße gehen. Allein in Paris werden in Erwartung neuer Ausschreitungen 8000 Sicherheitskräfte mobilisiert... weiter




Gegen 21.00 Uhr hätten drei Polizisten den mutmaßlichen Attentäter im Stadtteil Neudorf auf der Straße ausgemacht, teilte der französische Innenminister Christophe Castaner mit. - © APAweb, Reuters, Vincent Kessler

Frankreich

Mutmaßlicher Attentäter getötet5

  • Als die Polizei den Verdächtigen verhaften wollte, eröffnete er das Feuer. Der "Islamische Staat" reklamiert den Anschlag für sich.

Straßburg. Zwei Tage nach dem Straßburger Terroranschlag mit vier Toten hat die Polizei den mutmaßlichen Attentäter Chérif Chekatt getötet. Der Bürgermeister von Straßburg, Roland Ries, bestätigte am Donnerstagabend in der elsässischen Metropole den Tod "dieses Terroristen". Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) reklamierte den Anschlag für sich... weiter




Der Gesuchte sei "gefährlich", warnte die französische Polizei im Kurzbotschaftendienst Twitter. - © APAweb, Reuters, French Police Nationale

Anschlag in Straßburg

Polizei ruft Bevölkerung zur Mithilfe auf5

  • Die Ermittler veröffentlichten ein Fahndungsfoto. Die Zahl der Todesopfer ist auf drei gestiegen.

Paris/Straßburg. Nach dem Anschlag auf den Straßburger Weihnachtsmarkt fahndet die französische Polizei nun öffentlich nach dem Verdächtigen Cherif Chekatt. Die Polizei gab am Mittwochabend einen offiziellen Fahndungsaufruf mit einem Foto heraus, in dem sie die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem weiterhin flüchtigen 29-Jährigen bat... weiter




Absperrung vor dem Weihnachtsmarkt in Straßburg. - © APAweb/AFP, FLORIN

Frankreich

Tote und Verletzte bei Schießerei auf Weihnachtsmarkt in Straßburg23

  • Zwei Menschen wurden getötet, elf verletzt. Polizei geht von terroristischem Hintergrund aus, es kam zu einem Feuergefecht mit dem Schützen.

Straßburg. Trotz umfangreicher Sicherheitsmaßnahmen ist der Straßburger Weihnachtsmarkt zum Ziel eines tödlichen Anschlags geworden: Ein Mann, der als potenzieller Gefährder polizeibekannt ist, eröffnete am Dienstagabend das Feuer, dabei wurden mindestens zwei Menschen getötet. Elf weitere wurden nach Polizeiangaben schwer verletzt... weiter




Thomas Seifert ist stellvertretender Chefredakteur der "Wiener Zeitung". - © WZ

Leitartikel

Anklage gegen Orbanistan44

Ungarns Premier Viktor Orban, der rechtsnationalistische Vorkämpfer der "illiberalen Demokratie", vermag nicht mehr recht zu provozieren, auch wenn er sich redlich bemüht. Am Dienstag hat Orban einen Bericht über mangelnde Rechtsstaatlichkeit im EU-Parlament in Straßburg als ein Dokument abgetan, das die Ehre Ungarns verletze... weiter




Will den Dialog mit Afrika intensivieren: Kanzler Kurz - © Reuters - Vincent Kessler

EU-Ratsvorsitz

Rede vor einem fast leeren Plenarsaal93

  • Gemischte Reaktionen auf die Präsentation der Prioritäten des österreichischen Ratsvorsitzes.

Straßburg. Der Plenarsaal im Gebäude des Europaparlaments in Straßburg war fast leer, als Bundeskanzler Sebastian Kurz sich von seinem Platz erhob, um den EU-Abgeordneten die Prioritäten des österreichischen Ratsvorsitzes näherzubringen: "Ein Europa, das schützt", für Kurz ist das die Bekämpfung der "illegalen Migration"... weiter




Kurz wird vor den Abgeordneten des Europaparlaments eine Grundsatzerklärung abgeben und die Ziele des österreichischen EU-Vorsitzes erläutern.  - © APAweb, Reuters, Francois Walschaerts

EU-Vorsitz

Kurz hält Grundsatzrede vor EU-Parlament

  • Es wird erwartet, dass in der Rede die Themen Außengrenzschutz und Migration im Fokus stehen.

Straßburg. Der EU-Präsidentschaftsvorsitzreigen geht weiter: Nachdem am Samstag auf der Planai in Schladming die Übergabe des EU-Vorsitzes von Bulgarien an Österreich zünftig unter den Klängen von Alphornbläsern über die Bühne gegangen war, wurde nun auch die EU-Hauptstadt mit austriakischer Musik beschallt: Das niederösterreichische Bläsersextett... weiter




Straßburg ist die erste französische Stadt mit einem Rauchverbot in Grünzonen. - © APAweb / APA, /HERBERT NEUBAUER

Rauchverbot

Straßburg verbietet das Rauchen in Parks5

  • Die Maßnahme soll auch die Zahl der umweltschädlichen Zigarettenstummel reduzieren.

Straßburg. Straßburg verbannt Zigaretten komplett aus Parks und Stadtwäldern. Das beschloss der Stadtrat am Montagabend einstimmig. Straßburg ist nach eigenen Angaben damit die erste große französische Stadt mit einem solchen Rauchverbot im Grünen.    Ziel sei es, die verbreitete Nikotinsucht weiter einzudämmen... weiter




Diplomatie

Van der Bellen trat im Europarat Sorgen über Schwarz-Blau entgegen3

  • Besuch des Bundespräsidenten beim Europarat von Causa Landbauer und IKG-Boykott überschattet.

Straßburg/Wien. Überschattet von der Aufregung über die Causa Landbauer und dem Boykott der Israelitischen Kultusgemeinde der Gedenkveranstaltungen in Österreich hat Bundespräsident Alexander Van der Bellen am Donnerstag den Europarat in Straßburg besucht... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung