• 21. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Nora Tschirner und Christian Ulmen ermitteln am "Tatort" über "Die robuste Roswita". - © ORF

Tatort

Der "Tatort" als Kult-Vermächtnis2

  • Vergangene Woche ist der "Tatort"-Erfinder Gunther Witte verstorben. Seine Schöpfung überdauert seit Jahrzehnten.

An einer Autobahn in der Nähe von Leipzig wird ein toter Bub gefunden. Die Behörden der DDR fordern Hilfe bei den Kollegen aus der BRD an, weil das Opfer Kleidung westdeutscher Herkunft trägt. Es ist die televisionäre Geburtsstunde des allerersten "Tatort", der 1970 auf "Das Erste" ausgestrahlt wurde... weiter




Literatur

Rache des Orients1

  • "Revanch", der neueste Bruno-Krimi von Martin Walker.

Bruno Courrèges, "Chef de police" im fiktiven südwestfranzösischen Städtchen Saint-Denis, ermittelt wieder. Diesmal im Archäologenmilieu seines mit (prä-)historischen Stätten gesegneten Wirkkreises. Und wie in allen Bruno-Krimis des gebürtigen Schotten Martin Walker, wird der Leser mit einer üppigen Dosis Fachwissen versorgt... weiter




Widerstand mit literarischen Mitteln: Dominique Manotti. - © Thomas Dorn/laif/picturedesk.com

Literatur

Die dunkle Seite der Macht11

  • Dominique Manotti, die Grande Dame des französischen "Roman noir", inszeniert die Übernahme des Konzerns Alstom durch General Electric als packenden Krimi.

"Ich höre schon die Seufzer: Wirtschaft? Zu kompliziert für mich. Falsch. Die Wirtschaft ist ganz leicht zu verstehen. Sie funktioniert wie ein Computerspiel. Ich werde Ihnen das beweisen." So kündigt Dominique Manotti ihren neuen Roman "Kesseltreiben" auf ihrer Homepage an... weiter




Krimi

Ein nächtliches Mitbringsel5

  • "Es lebe der Zentralfriedhof" wäre der ideale Soundtrack für Johann Allachers "Der Knochentandler".

Nach einer durchzechten Nacht hat der Bummelstudent Erki Neubauer (die Figur ist Johann Allachers Lesern bereits aus dem Krimi "Der Watschenmann" bekannt) mit einem dicken Schädel zu kämpfen (auch dieses Motiv ist bereits bekannt). Doch dem nicht genug: Nach seinem nächtlichen Ausgang hat er ein weiteres Objekt mit nach Hause gebracht... weiter




Provenzalische Schuld von Sophie Bonnet

Krimi

Entführungsschnitzeljagd

  • Der fünfte Fall von Sophie Bonnets französischem Dorfpolizisten Pierre Durand ist der bisher persönlichste.

Da möchte Dorfpolizist Pierre Dutand endlich einmal traute Zweisamkeit mit seiner geliebten Charlotte verbringen und einen Kurzurlaub machen - und dann das: Kurz vor der Abfahrt verschwindet die Frau des Bürgermeisters unter dubiosen Umständen, und weil der Ortschef plötzlich hauptverdächtig ist, fleht er Pierre um Hilfe an... weiter




Krimi

Ländliche Klischees mit ernstem Hintergrund4

  • Maria Publig widmet sich in "Waldviertelmorde" ihrer Lieblingsregion, den Problemen eines Reithofs und sozialen Missständen.

Eigentlich wollte PR-Lady Walli Winzer sich eine Auszeit im Waldviertel nehmen, um wieder runterzukommen - doch stattdessen stolpert sie in eine wahre Mordserie rund um den örtlichen Reithof. Und weil die Polizei gleich einmal Walli des Mordes verdächtigt, ermittelt diese nun gemeinsam mit einem altgedienten Magazinjournalisten auf eigene Faust... weiter




Krimi

Ein Fotograf in Nöten3

Berufsfotograf Schotter wird beauftragt, eine Ehefrau zu beschatten – und beginnt prompt selbst eine Affäre mit ihr. 15 Jahre später stirbt sie, und Schotter, der inzwischen sein Handwerk aufgegeben hat, gerät in ein undurchsichtiges Netz aus Betrug und Verrat... weiter




Krimi

Mord in Triest

Es klingt wie bezahlter Urlaub: Privatdetektiv Marco Martin soll für einen schmierigen Anwalt bloß in dessen Triester Wohnung einen Schreibtisch übernehmen. Doch schon bei seiner Ankunft stürzt eine Nachbarin aus dem Fenster, und kurz darauf wird es noch wilder... weiter




Literatur

Das Netz der Spinnerin4

  • Christian Hoffmanns Krimi "Bei der Spinnerin am Kreuz" lässt sich auf mehreren Ebenen lesen.

Gute Krimis lassen sich auf mehreren Ebenen lesen: Auf der des Kriminalfalls an sich und auf mindestens einer weiteren, nämlich der, für die der Kriminalfall eigentlich nur der Leser-Köder ist. Wer z.B. würde sich für das englische Wechselläuten interessieren, wäre es nicht der Hintergrund für Dorothy Sayers’ "Der Glocken Schlag"... weiter




Krimi

Was wäre wenn . . .

  • J.J. Preyer erzählt in "Wiener Blaupausen" einen fiktiven Sechzigerjahre-Politkrimi.

Stellen Sie sich vor, Franz Olah wäre in den 1960ern erfolgreich gewesen mit seinem Bestreben, mithilfe einer nationalen Partei an die Macht zu kommen. Was hätte sich daraus entwickeln können? J.J. Preyer nimmt diese Frage zum Ausgangspunkt für einen Politkrimi um einen Ex-Journalisten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung