• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Krimi

Tödlicher Kakao

  • Tom Hillenbrand: "Bittere Schokolade" - ein Krimi mit Unterhaltungs- und Mehrwert.

Nach Rationalität darf man bei Tom Hillenbrands Luxemburger Kulinarik-Krimis nicht fragen. Denn sinnvoll ist das nicht, dass ein Koch, nachdem seine Jugendliebe vor seinen Augen ermordet wurde, der Polizei wesentliche Informationen vorenthält und auf eigene Faust schnüffelt (und dich damit natürlich in Gefahr bringt)... weiter

  • Update vor 53 Min.



H kan Nesser ist der Großmeister des vielschichtigen Schweden-Krimis. - © Caroline Andersson

Autoreninterview

Balanceakt zwischen Gut und Böse2

  • Håkan Nesser gilt als Philosoph unter den Krimiautoren - seine "Intrigo"-Trilogie kommt gerade ins Kino.

Frankfurt. Seine ersten literarischen Morde beging der Bestsellerautor mit Millionenauflage noch während seiner Zeit als Gymnasiallehrer. Håkan Nesser gilt als Philosoph unter den Krimiautoren. Die Romane des 68-jährigen Schweden sind kunstvoll. Seine Helden, der eigenwillige Kommissar Van Veeteren und sein Nachfolger Inspektor Barbarotti... weiter




Krimi

Mord im Jobcenter3

  • Stefan Peters: "Strenge Rechnung"

Eigentlich fühlt sich Michael Bogner wohl in seinem Job als Arbeitslosenberater. Doch dann wird die Firma komplett umgebaut, weil ein neues EU-Projekt an Land gezogen wurde. Dass das nicht ganz legal sein dürfte, ist rasch klar, zumal die Bosse der beteiligten Unternehmen sterben wie die Fliegen... weiter




Krimi

Liebe, Mord und Schiele

Raub und Mord, ein bisschen zwischenmenschliches Knistern, dazu noch etwas Kunstgeschichte – und fertig ist der passende Krimi zum Schiele-Gedenkjahr. Bei Natalie Mesensky ist der Roman über Kunstdiebstähle in Tulln nur das Vehikel, um das Leben des berühmten Malers Egon Schiele auf der Zwischenebene nachzuzeichnen... weiter




Knickerbocker-Bande

Dann bitte lieber doch Tom Turbo

  • Mit "Schatten der Zukunft" tut Thomas Brezina leider weder seinem Werk noch vielen Fans etwas Gutes.

Thomas Brezina gehört zu den erfolgreichsten Kinderbuchautoren der Welt. Genau deshalb erweist er seinem Werk und vielen Fans mit der neuen Serie "Die Knickerbocker-Bande 4 immer" einen Bärendienst. Das offenbart auch Teil 2, "Schatten der Zukunft". Eines vorweg: Wir haben sie geliebt, die Knickerbocker... weiter




Krimi

Mördersuche am Kriegsende4

  • Ursula Heinrich: "Melange ohne" - wie ein junger Soldat nach der Rückkehr von der Front in eine private Zwickmühle gerät.

Viel zu jung an die italienische Front eingerückt, kommt Gymnasiast Max 1918 aus dem großen Krieg zurück nach Wien – und wird damit konfrontiert, dass ein Freund der Familie, für den er in Bozen eine kleine Passierschein-Trickserei begangen hat... weiter




Krimi

Tödliche Weine

  • Michael Böckler: "Falscher Tropfen" - ein Winzerkrimi für Südtirol-Genießer.

Michael Böckler liebt Südtirol, vor allem seine Weine. Und so sind die Krimis um den schrulligen Privatier Emilio von Ritzfeld-Hechenstein, der zum Zeitvertreib Morde aufklärt, ein bisschen auch Mittel zum Zweck, denn ein Schlückchen Wein muss immer sein (auch im 50-seitigen Anhang)... weiter




Krimi

Tätowierte Tote4

  • Ein Schlossermeister als Krimiautor: Michael Bübl legt sein neues Werk über einen Serienkiller vor.

Schwere Kost für Krimifans: Mangels Geld für ein professionelles Lektorat weist das neue Eigenverlagswerk es Wiener Schlossermeisters Michael Bübl nicht nur stilistische und handlungstechnische Schwächen auf, sondern strotzt auch vor Rechtschreib-, Grammatik- und Satzbaufehlern... weiter




Literatur

Rache des Orients1

  • "Revanch", der neueste Bruno-Krimi von Martin Walker.

Bruno Courrèges, "Chef de police" im fiktiven südwestfranzösischen Städtchen Saint-Denis, ermittelt wieder. Diesmal im Archäologenmilieu seines mit (prä-)historischen Stätten gesegneten Wirkkreises. Und wie in allen Bruno-Krimis des gebürtigen Schotten Martin Walker, wird der Leser mit einer üppigen Dosis Fachwissen versorgt... weiter




Widerstand mit literarischen Mitteln: Dominique Manotti. - © Thomas Dorn/laif/picturedesk.com

Literatur

Die dunkle Seite der Macht11

  • Dominique Manotti, die Grande Dame des französischen "Roman noir", inszeniert die Übernahme des Konzerns Alstom durch General Electric als packenden Krimi.

"Ich höre schon die Seufzer: Wirtschaft? Zu kompliziert für mich. Falsch. Die Wirtschaft ist ganz leicht zu verstehen. Sie funktioniert wie ein Computerspiel. Ich werde Ihnen das beweisen." So kündigt Dominique Manotti ihren neuen Roman "Kesseltreiben" auf ihrer Homepage an... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung