• 20. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ein Blick in die Zukunft? "Electric Dreams" erzählt Visionen und Gedankenexperimente. - © Amazon

Serie

Wer ist noch echt?7

  • Die Serie "Electric Dreams" bebildert famos scharfsinnige Kurzgeschichten von Philip K. Dick.

Es hat einen besonderen Reiz, wenn in einer Folge der Serie "Electric Dreams" ein Haufen Versandpakete vor sich hin verrottet - die Aufschrift kommt einem auf den ersten Blick bekannt vor. Auf den zweiten sieht man, dass da doch nicht "Amazon" steht, sondern "Autofac"... weiter




Bei der Pressekonferenz am Sonntag in Los Angeles versprachen die Stars von "Die letzten Jedi" ein unterhaltsames Vergnügen. - © APAweb / afp, Getty, Charley Gallay

Science Fiction

Rätselraten um "Star Wars"2

  • Die neue Episode der Sci-Fi-Saga kommt am 14. Dezember ins Kino.

Los Angeles. Der Countdown für den Kinostart der achten Episode der Science-Fiction-Reihe "Star Wars" läuft. Bei einer Pressekonferenz am Sonntag in Los Angeles versprachen die Stars von "Die letzten Jedi" ein unterhaltsames und intensives Vergnügen - ohne allerdings Details der Handlung preiszugeben... weiter




Science Fiction

So viele Leben, so viele Chancen für die Liebe

  • Lauren James: "Forever Again - Für alle Augenblicke wir" - ein Herz-Schmerz-Zeitreisen-Roman.

Matthew und Katherine - zwei Menschen in mehreren Zeitebenen. 1745 1854, 2019 und 2039 begegnen einander ein junger Mann und eine junge Frau, die irgendwie immer dieselben zu sein scheinen - oder auch nicht. Und die sich immer ineinander verlieben - oder auch nicht... weiter




Jugendroman

Die Zukunft der künstlichen Intelligenz

  • Karl Olsberg: "Boy in a White Room"

Als Manuel erwacht, befindet er sich im Inneren eines ominösen Würfels und hat so gut wie keine Erinnerungen. Selbst seinen Namen erarbeitet er sich erst mithilfe eines Internetzugangs, der ihm zur Verfügung steht. Bald ist klar: Er ist Milliardärssohn, hat einen Überfall nur knapp überlebt, und sein Gehirn hängt nun... weiter




Hörbuch

Zurück in die Zukunft

  • Ein Klassiker als Hörspiel: Oliver Döring hat sich H.G. Wells' "Die Zeitmaschine" angenommen - der vielversprechende Auftakt zu einer Hörspieltrilogie.

Der Inhalt darf als bekannt vorausgesetzt werden: Ein ambitionierter Londoner Ingenieur Jack Milton schafft das Unmögliche und baut sich eine Zeitmaschine, mit der er in dieZukunft reist, genauer gesagt zum 27. September 802.701. Dort, wo einst das London Eye stand, gibt es immer noch eine menschenähnliche Zivilisation... weiter




Der SF-Film "Arrival" behandelt die Differenz zwischen Natur- und Geisteswissenschaft. - © themovie

Wissenschaft

Unrentabel, aber sinnvoll18

  • Ökonomisch betrachtet, sind Geisteswissenschaften vor allem eines: teuer und kaum profitbringend. Dennoch sind sie nötig, denn sie tragen zu einem differenzierten Weltverständnis bei.

Stellen Sie sich vor, es wäre ein unidentifizierbares (sic!) Flugobjekt in einem entlegenen Teil Tirols gelandet. Niemand weiß, weshalb es dort rund drei Meter über der Erde schwebt. Niemand kann erklären, wie sich der Monolith zur Erde bewegt hat. In der Atmosphäre sind keinerlei Spuren zu finden... weiter




Jack, die Hauptfigur in "Patience" von Daniel Clowes, wird aus dem Jahr 2029 zurückversetzt in die Jahre 2009 und 1985. Er macht dabei eine traumatische Selbsterfahrung. - © Reprodukt

Comics

Traumfahrten und Horrortrips9

  • Fantasievolle Reise-Comics: Der italienische Zeichner Igort gestaltet Erinnerungen an Japan, der Amerikaner Daniel Clowes schickt seinen Helden durch diverse Zeitschichten.

"Igoruto-san", so lautet der Name des italienischen Verlegers und international berühmten Comicautors Igort im Japanischen. Es gibt wahrscheinlich keinen anderen westlichen Zeichenkünstler, der sich derart nah an das Japanische herangezeichnet hat wie der in Paris und auf Reisen lebende Italiener... weiter




Glosse

Maschinenträume5

  • Roboter-Technologie war lang ein exklusiver Themenpark für Science-Fiction-Autoren. Nun steht sie an der Schwelle zum Massenkommerz.

Es ist fünfundsiebzig Jahre her, dass der Schriftsteller Isaac Asimov jene Grundregeln des Umgangs von intelligenten Maschinen mit Menschen beschrieben hat, die als "Robotergesetze" ("Three Laws of Robotics") in die Geschichte eingegangen sind. Es sind einfache Regeln. Sie lauten - leicht verkürzt - wie folgt: 1... weiter




Todesstern über Syrien? Ayham Jabr braucht keine Erklärungen aus den Nachrichten. - © Ayham Jabr

Syrien

"Niemand bombt für Frieden"2

  • Der syrische Künstler Ayham Jabr verarbeitet den Krieg in Science-Fiction-Collagen. Fliehen ist für ihn keine Option.

Auf seinen Collagen wandeln grüne Aliens durch die Damaszener Altstadt, schweben riesige Raumschiffe über syrischen Städten. Ayham Jabr verbindet Szenen des syrischen Alltags mit Illustrationen aus Science-Fiction-Romanen. Im Interview mit der "Wiener Zeitung" spricht der 28-jährige syrische Künstler über Kreativität unter Mörserbeschuss... weiter




Nicht immer war Stanislaw Lem derart heiter gestimmt - weder was die Zukunft unseres Planeten, noch was die eigene Kritikfähigkeit anbelangte. . . - © dpa/Forum/B3565 Forum Krzysztof Wojcik

Literatur

Intergalaktischer Pessimist4

  • Vor zehn Jahren starb mit Stanisław Lem einer der bekanntesten polnischen Schriftsteller und meistgelesenen Science-Fiction-Autoren Europas.

Ein wenig sah er selbst wie ein Außerirdischer aus. Was wohl an den großen Augen, die sich hinter dicken Brillengläsern verbargen, lag, der hohen Stirn und den auffällig abstehenden Ohren. Und auch daran, dass ihm die irdische Kleiderordnung eher egal war... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung