• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Stich von Charles Eisen.Interview

Vulva

"Von der sexuellen Befreiung der Frau sind wir weit entfernt"37

  • Regisseurin Gabriele Schweiger spricht über weibliche Schamgefühle, Schönheitsideale und ihren neuen Dokumenatfilm "Viva la Vulva".

"Wiener Zeitung": Wie kamen Sie auf die Idee, einen Film über die Vulva zu drehen? Gabriele Schweiger: Vor einigen Jahren habe ich einen Vortrag eines bekannten Wiener Schönheitschirurgen besucht. Der zeigte Bilder von größeren oder asymmetrischen Schamlippen, und sagte, er verstehe, dass diese Frauen eine OP wollen... weiter




- © Gloria DimmelReportage

Vulva

Schön im Schritt79

  • Die einen lassen sich ihre Schamlippen kürzen, die anderen feiern die Vulva als Kunstobjekt. Das weibliche Geschlecht als Kampfzone und Goldgrube.

Wien. Unten ohne und breitbeinig sitzt Anna Daxbacher in einem Ohrensessel, während ihr die Künstlerin Gloria Dimmel graue Abdruckmasse auf das Genital schmiert. In einer Privatwohnung im 17. Bezirk lässt sie einen Gipsabdruck ihrer Vulva – dem äußeren weiblichen Geschlecht – anfertigen. Wozu... weiter




Die Künstlerin Gloria Dimmel bei der Arbeit: Zuerst wird Abgussmasse auf dem Geschlecht verteilt. - © Sarah Strobl

Weibliche Sexualität

Der Weg zur Vulva aus Gips10

  • Um die Vulva in 3D sehen zu können, werden Künstlerinnen erfinderisch. Impressionen einer Vulva-Abdruck-Session in Wien.

Wien. In ihrer Wohnung im 17. Wiener Gemeindebezirk nimmt die junge Künstlerin Gloria Dimmel Abgüsse vom weiblichen Geschlecht. Wozu das alles? "Man sieht sich nie so", sagt Anna Daxbacher. "Also nicht in dieser Perspektive, nicht in 3D." Einblicke in eine ungewöhnliche Kunstaktion. weiter





Werbung