• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die PRO-GE fordert höhere Überstundenzuschläge als bisher. - © APAweb/Hans Klaus TechtVideo

Lohnverhandlungen

Metaller fordern Lohnplus von fünf Prozent8

  • "Wir wissen das ist eine stolze Forderung", sagen die Arbeitnehmer. Die Arbeitgeber können sie "nicht nachvollziehen".

Wien. Die KV-Verhandlungen der Metaller sind am Donnerstag mit einer kräftigen Gehaltsforderung der Gewerkschaften an die Metallindustrie losgegangen. Die Produktionsgewerkschaft PRO-GE und die Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA-djp) fordern von den Arbeitgebervertreten eine Lohnerhöhung von 5 Prozent sowohl für die Mindestlöhne wie auch die... weiter




"Wir lassen uns nicht auseinander dividieren, wir leben Solidarität", so ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian. - © APAweb / Herbert Neubauer

12-Stunden-Tag

ÖGB macht mobil: "Holen wir uns das zurück"

  • Der Gewerkschaftsbund holt zum Gegenschlag aus.

Wien. Der Gewerkschaftspräsident beschwor zu Beginn die Vergangenheit. Auf den Tag genau vor 60 Jahren am 18. September 1958 haben Bergleute im steirischen Köflach im Kampf um die 45-Stunden-Woche für eine Stunde die Arbeit niedergelegt. 1959 gab es die 45-Stunden-Woche im Kollektivvertrag als Etappe zur 40-Stunden-Woche... weiter




Fabian Eder ist Regisseur, Autor und Filmproduzent. Er ist Vorstandsvorsitzender der Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden und Obmann des Dachverbandes der österreichischen Filmschaffenden. - © privat

Gastkommentar

Die Filmbranche als mahnendes Beispiel153

  • Alle diskutieren den 12-Stunden-Tag - wir kennen ihn.

Film ist ohne flexible Arbeitszeit nicht möglich. Wer zum Film geht, entscheidet sich für Flexibilität. Die meisten von uns wollen auf diese Flexibilität nicht verzichten, sie wollen aber auch nicht dafür bestraft werden. In unserer Branche wurden in den vergangenen Jahrzehnten gravierende Fehler gemacht, nicht absichtlich... weiter




Protest gegen den 12-Stunden-Tag in Wien. - © APAweb, Roland Schlager

Arbeitsrecht

Firma will Überstunden erst ab 13. Stunde zahlen45

  • Die Arbeiterkammer spricht von "Lohnraub" und "Ausbeutung".

Wien. Ein von Wien aus tätiges internationales Handelsunternehmen mit 150 Mitarbeitern hat eine neue Gleitzeitvereinbarung zur Unterschrift vorgelegt, wonach aus bisherigen Überstunden normale zuschlagsfreie Stunden werden, die nur als Gleitzeit freigenommen werden können... weiter




Martin Risak ist ao. Universitätsprofessor am Institut für Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Wien und unter anderem Vorsitzender des Senates II der Gleichbehandlungskommission. Er berät unter anderem den Europäischen und den Österreichischen Gewerkschaftsbund. - © privat

Gastkommentar

Arbeitszeitbeschränkung ist Lebenszeitverlängerung25

  • Der 12-Stunden-Tag und die Frage der gerechten Verteilung von selbstbestimmter Lebenszeit innerhalb einer Gesellschaft.

Der Begriff der Gerechtigkeit ist so unglaublich vielschichtig, dass er, wird nicht behutsam und differenziert damit umgegangen, bestens für geradezu alle Zwecke instrumentalisiert werden kann. Gerechtigkeit ist so zu einem politischen Kampfbegriff geworden, der als Superwaffe immer dann zum Einsatz kommt... weiter




12-Stunden-Tag

Bundesrat stimmte für neue Höchstarbeitszeit13

Wien. Die neuen Regeln für die Höchstarbeitszeit haben am Donnerstag auch den Bundesrat passiert. Der Abstimmung vorangegangen war eine für die Länderkammer ungewöhnlich hitzige Debatte, wobei sich die SPÖ noch einmal - vergebens - für eine Zurückweisung an den Nationalrat stark machte... weiter




Donald Trump möchte, dass die Nato-Staaten mehr für ihre Verteidigung ausgeben. - © reuters/Jonathan Ernst

Leserbriefe

Leserforum2

Die Militärbudgets in Europa sind zu niedrig Die Höhe der Verteidigungsausgaben dürfte das größte Streitthema beim Nato-Gipfel werden. Zu Recht kritisiert der US-Präsident Donald Trump die geringen Ausgaben für die Landesverteidigung in den europäischen Staaten... weiter




SPÖ-Klubchef Christian Kern attackiert die Schwarz-Blau-Regierung und verspricht, das neue Arbeitszeitgesetz wieder abzuschaffen. - © APAweb/ROLAND SCHLAGER

Arbeitszeit

Kern sieht "brachialen Angriff" auf Gewerkschaft28

  • Arbeitnehmervertreter warnen vor negativen Auswirkungen auf Mitarbeiter. Die Opposition fühlt sich hintergangen.

Wien. SPÖ-Chef Christian Kern hat nach dem Beschluss der neuen Arbeitszeitregeln, die auch die Möglichkeit des 12-Stunden-Tags vorsehen, heftige Kritik an der Bundesregierung geübt. ÖVP und FPÖ hätten mit ihrem Vorgehen den bisherigen Konsens der Zweiten Republik aufgekündigt. "Ausgleich war immer Prinzip... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

An der Realität vorbei31

Man weiß nicht, ob diese Leidenschaft ein Fluch oder ein Segen ist, mit der sich die politische Klasse und eine politisierte Minderheit einem Thema wie dem 12-Stunden-Tag widmen. Womöglich handelt es sich um ein Beispiel für eine gesellschaftlich lebendige Streitkultur, die unerlässlich ist für eine wache Demokratie... weiter




In nur zwei Wochen errichtete der Konzern vor den Toren seiner Fabrik in Kalifornien eine neue Montagelinie in einem riesigen Zelt. - © APAweb, Reuters, Stephen Lam

Tesla

Gereizter Tesla-Chef treibt Arbeiter über die Ziellinie32

  • Überstunden, Zeltmontage, Wochenendschichten Pflicht: Tesla-Chef will nach Pannen endlich Ziel erreichen.

Palo Alto (Kalifornien). (reu) Ein brüllender Chef, Überstunden bis zum Abwinken und als Arbeitsplatz ein riesiges Zelt auf einem Parkplatz: Angestellte des Elektroauto-Pioniers Tesla mussten in den letzten Wochen einiges in Kauf nehmen, um nach vielen Pannen das Ziel zu erreichen... weiter





Werbung