• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

An romanischen Kirchen des 12. Jahrhunderts entdeckt man mitunter nackte Frauen, die ihre Geschlechtsteil zeigen. im Bild: Vulvaweisende Nonne, Poitiers, Frankreich, Kragstein der Abteikirche von Sainte-Radegonde. - © aus: Monika Gsell: Die Bedeutung der Baubo

Vulva

Enthüllung des unsichtbaren Geschlechts3

  • Kulturgeschichtlich ist die Vulva seit langem ein beliebtes Motiv.

"Die Vulva wird als Loch, Leerstelle oder Nichts beschrieben. Im besten Fall fungiert sie als ungenügender Penis", schreibt Mithu M. Sanyal in ihrem Buch "Vulva - Die Enthüllung des unsichtbaren Geschlechts". Dabei war das weibliche Geschlecht nicht immer negativ besetzt... weiter





Werbung