• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Protestbewegung der "Gelben Warnwesten" richtet sich gegen das Vorhaben der Regierung von Staatschef Emmanuel Macron, die Steuern für Autofahrer im kommenden Jahr weiter zu erhöhen. - © APAweb/AFP, Lucas Barioulet

Massenproteste

Paris hält an höherer Treibstoffsteuer fest2

  • 290.000 Menschen protestierten landesweit gegen die Erhöhung der Kraftstoffsteuer.

Paris. Die französische Regierung will trotz Massenprotesten an der höheren Treibstoffsteuer festhalten. Die Regierung habe "die Wut" und "das Leid, die Perspektivlosigkeit" erkannt, ihr Kurs sei aber "gut und wir werden ihn halten", sagte Premierminister Edouard Philippe am Sonntagabend im Fernsehsender France 2 zu den Protestaktionen der Bewegung... weiter




Die Demonstranten blockierten unter anderem Straßen, Supermärkte und Tankstellen und verursachten so enorme Verkehrsbehinderungen. Auch in der Nacht gab es weitere Proteste Für Sonntag waren an rund 150 verschiedenen Orten erneute Demonstrationen geplant. - © APAweb/REUTERS, Pascal Rossignol

Frankreich

Eine Tote, mehr als 400 Verletzte bei Massenprotesten3

  • 290.000 Menschen gingen landesweit gegen Kraftstoff-Steuererhöhung auf die Straße.

Paris. Der Tod einer Demonstrantin hat die Massenproteste in Frankreich gegen die geplante Erhöhung der Kraftstoffsteuer überschattet. Eine Autofahrerin überfuhr die 63-Jährige am Samstag an einer Straßenblockade im Departement Savoie im Osten des Landes... weiter




Jubel bei Memphis Depay und Co. - © Apaweb / REUTERS

Fußball

Deutschland steigt beim Zuschauen ab2

  • Niederlande besiegeln Schicksal der Deutschen - DFB-Elf damit potenzieller Gegner Österreichs in der B-Liga der Nations League.

Rotterdam. Ausgerechnet der Erzrivale hat den Abstieg von Deutschland in die Nations League B besiegelt. Die Niederlande bezwangen am Freitag in Rotterdam Weltmeister Frankreich mit 2:0 (1:0) und haben nun sogar die Chance, die Gruppe als Sieger abzuschließen... weiter




Frankreich

Erziehung ohne Ohrfeigen und Klapse1

  • Auch Frankreich will Eltern jede Form körperlicher Züchtigung per Gesetz untersagen.

Paris. () Die französische Staatssekretärin für Gleichstellung, Marlene Schiappa, will Eltern den Klaps auf den Hintern oder die Wange ihrer Kinder verbieten. Sie machte sich am Donnerstag für einen Gesetzentwurf stark, mit dem Frankreich mit mehrjähriger Verspätung eine europäische Vorgabe zum Verbot der körperlichen Züchtigung umsetzt... weiter




Die Staats- und Regierungschefs fuhren im Bus und gingen anschließend zu Fuß zum Arc de Triomphe, nur Trump und Putin kamen in schwarzen Limousinen.  - © APAweb, Eric Feferberg, AFP

100 Jahre

Macrons europäische Friedensfeier25

  • 70 Staatschefs kamen zum Weltkriegs-Gedenken nach Paris.
  • Die britische Regierung blieb geschlossen fern.
  • Eine Aktivistin protestierte barbusig gegen Präsident Trump.

Paris. Die Symbolik war nicht ganz beabsichtigt. Nebeneinander, so wie nach dem Anschlag auf die Satirezeitschrift Charlie Hebdo vor drei Jahren, marschierten die politischen Führer von fast 70 Staaten am Sonntag zum Pariser Triumphbogen, um gemeinsam des 100. Jahrestags des Weltkriegsendes zu gedenken... weiter




Der Friedhof von Douaumont bei Verdun kündet vom sinnlosen Sterben.  - © Jean-Pol Grandmot - CC

Gedenken

Erinnerungen an das große Schlachten7

  • Der Erste Weltkrieg ist für Macron eine Mahnung, wie brüchig der Friede sein kann.

Es ist nicht gerade die beste Zeit für einen Wochenendtrip nach Paris. Trübes Novembergrau umhüllt die Stadt der Liebe, feiner Nieselregen durchdringt die Poren. Und dann noch das. "Morgen steht hier alles still", klärt der Portier in einem kleinen Hotel nahe den Champs Elysees auf. Wird wieder gestreikt? Ist es wegen des Feiertags... weiter




Mehrere Häuser sind im Arbeiterviertel Noailles in der französischen Hafenstadt Marseille eingestürzt. - © APAweb / AFP, Emin Akyel

Unfall

Fünf Tote nach Hauseinsturz in Marseille1

  • Es gibt kaum noch Hoffnung auf Überlebende unter den Trümmern.

Marseille. In Marseille ist die Zahl der Toten nach dem Einsturz mehrerer Häuser auf fünf gestiegen. Die Rettungskräfte bargen am frühen Mittwochmorgen eine weitere Leiche aus den Trümmern. Am Dienstag waren bereits die Leichen von zwei Männern und zwei Frauen gefunden worden... weiter




Die Absage an die Unabhängigkeit fiel dem amtlichen Endergebnis zufolge allerdings deutlich schwächer aus als erwartet: Umfragen hatten zwischen63 und 75 Prozent für das Nein vorausgesagt. - © APAweb/AFP, Theo Rouby

Abstimmung

Neukaledonien bleibt ein Teil Frankreichs1

  • 56,4 Prozent gegen Unabhängigkeit des Überseegebiets im Südpazifik.

Noumea. Neukaledonien bleibt ein Teil Frankreichs. Die Bewohner des rund 18.000 Kilometer vom französischen Mutterland entfernt im Südpazifik gelegenen Überseegebiets stimmten bei einem Referendum am Sonntag mit einer klaren Mehrheit von 56,4 Prozent gegen die Unabhängigkeit... weiter




Ain - © Tschubby - CC

Frankreich

Kinder ohne Hände36

  • In Frankreich wird die Häufung von Missbildungen bei Neugeborenen untersucht.

Eine auffällige Häufung von Kindern, die ohne ohne Hände oder Arme geboren werden (Dysmelie), hat in Frankreich zur Beauftragung einer staatlichen Untersuchung geführt. Das auf einige Gebiete beschränkte Phänomen soll umfassend erhoben werden. Die Ergebnisse würden in rund drei Monaten veröffentlicht... weiter




BIC beschwert sich bei der EU-Kommission: Die Feuerzeug-Konkurrenz sei nicht sicher genug, meint der französische Konzern.  - © APAweb / Eric Piermont, AFP

EU

Gefährliche Feuerzeuge?3

  • Der Hersteller BIC beschuldigt Deutschland und Frankreich, nicht genügend auf Sicherheit zu achten.

Paris. Feuerzeuge lösen in der gesamten EU im Jahr etwa 30.000 Unfälle aus, behauptet der französische Hersteller BIC, dessen Kugelschreiber und Feuerzeuge weit verbreitet sind. Deutschland und Frankreich würden nur unzureichend auf Sicherheitsnormen achten, behauptet das Unternehmen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung