• 10. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Besonders brisant ist die Lage wie schon vor einer Woche auf dem Boulevard Champs-Elysees: Dort gibt es bereits am Morgen erste Zusammenstöße zwischen "Gelbwesten" und der Polizei. - © APAweb / AFP, Eric FEFERBERG

Frankreich

Mehr als 1700 Festnahmen bei "Gelbwesten"-Proteste25

  • Es ist das vierte Wochenende, an dem die Bewegung der "Gelben Westen" in massiv auf die Straße geht.

Paris. Bei Demonstrationen der "Gelbwesten" ist es in Paris erneut zu Ausschreitungen und Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. In Paris war am Samstag ein massives Aufgebot an Sicherheitskräften im Einsatz, um erneute gewalttätige Krawalle zu verhindern. Am Nachmittag spitzte sich die Lage jedoch zu... weiter




Aktivisten der Protestbewegung blockieren den Zugang zu einem Öldepot in Le Mans. - © afp/Monier

Frankreich

Die "Gelbwesten" erhöhen den Druck6

  • Inzwischen schließen sich Schüler und Studenten sowie die Landwirte der französischen Protestbewegung an.

Wien. Das "gelbe Fieber", das sich seit fast drei Wochen auf den Straßen Frankreichs ausbreitet mit Demonstrationen, Blockaden und teils gewaltsamen Ausschreitungen, hat nun auch die Schulen des Landes erfasst. Am gestrigen Donnerstag wurden rund 200 französische Mittelschulen und Gymnasien blockiert oder anderweitig gestört... weiter




Am Wochenende werden weitere Proteste erwartet. - © APAweb / AFP, PASCAL GUYOT

"Gelbwesten"

Paris setzt Steuererhöhung auf Sprit für 2019 aus7

  • Unterdessen ist eine Debatte über die Vermögenssteuer entflammt. Auch die Landwirte wollen demonstrieren.

Paris. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat die Steuererhöhungen auf Benzin und Diesel, die in Frankreich gewalttätige Proteste ausgelöst hatten, für das gesamte Jahr 2019 ausgesetzt. Elyseekreise bestätigten der Deutschen Presse-Agentur am Mittwochabend entsprechende Medienberichte... weiter




Die Proteste haben Toulouse erreicht. - © APAweb/Reuters, OLA

Gelbwesten

Frankreich überdenkt Steuervorhaben9

  • Die Einschränkung bei der Vermögensteuer könnte wieder rückgängig gemacht werden.

Paris. Angesichts der wochenlangen Proteste und sinkender Umfragewerte könnte die französische Regierung ein weiteres Steuervorhaben vorläufig zu den Akten legen. Denkbar sei, die geplanten Einschränkungen bei der Vermögensteuer wieder rückgängig zu machen, stellte Regierungssprecher Benjamin Griveaux am Mittwoch in Aussicht... weiter




Einen Rückzieher musste Ministerpräsident Philippe verkünden. - © reu/Gonzalo Fuentes

Frankreich

"Gelbwesten" bringen Paris zum Einlenken10

  • Nach wochenlangen Protesten gibt Frankreichs Regierung nach und setzt Anhebung der Ökosteuer aus.

Paris. (reu/afp) Sie hat nun doch nachgegeben: Nach wochenlangen Protesten lenkte die französische Regierung ein und verzichtet vorerst auf die angekündigte Erhöhung der Ökosteuer. Die Abgabe unter anderem auf Benzin werde in den nächsten sechs Monaten nicht angehoben, sagte Ministerpräsident Edouard Philippe... weiter




Medienvertreter warten auf die Worte von Ministerpräsident Edouard Philippe nach dem Rückzug der Regierung. - © APAweb/AFP, MARIN

Proteste

Frankreichs Regierung lenkt bei Ökosteuer ein5

  • Erhöhung der Strom- und Gaspreise werden nach mehr als zwei Wochen Widerstand auf Eis gelegt.

 Paris. Als Reaktion auf die mehr als zweiwöchigen "Gelbwesten"-Proteste legt die französische Regierung die zum Jänner geplante Anhebung der Ökosteuer sowie der Strom- und Gaspreise vorerst auf Eis. Das kündigte Regierungschef Edouard Philippe im Fernsehen an... weiter




Aus Unmut über steigende Treibstoffpreise blockierten Demonstranten Zufahrten zu Öllagern. - © afp/Guyot

Proteste

"Gelbwesten" sagen Treffen mit Regierung ab2

  • Premierminister Philippe sowie mehrere Minister trafen Montagabend mit Präsident Macron zu Krisensitzung zusammen.

Paris/Brüssel. Nach den schweren Krawallen in Paris gibt es vorerst keine Gespräche zwischen "Gelbwesten" und der Regierung: Vertreter der Protestbewegung sagten ein für Dienstag geplantes Treffen mit Premierminister Edouard Philippe kurzfristig ab. Am Montagabend nahm der Regierungschef mit mehreren Ministern an einer Krisensitzung mit Präsident... weiter




20181203Paris - © APAweb / Reuters, Stephane Mahe

Frankreich

Macron will auf "Gelbwesten" zugehen2

  • Die Proteste richten sich gegen Macrons wirtschaftsliberale Politik. Bisher wurden 400 Menschen verhaftet.

Paris. Die französische Regierung will nach den schwersten Krawallen seit Jahrzehnten auf die Demonstranten zugehen. Präsident Emmanuel Macron habe den Innenminister angewiesen, trotzdem die Sicherheitskräfte auf weitere Proteste vorzubereiten, teilte der Elysee-Palast am Sonntag mit... weiter




Gelbwesten und eingeschlagene Schaufenster. Die Proteste in Frankreich wurden zunehmend gewaltsam. - © APAweb, Reuters, Stephane Mahe

Frankreich

Regierung reagiert mit Härte auf Gelbwesten-Proteste1

  • Innenminister Castaner erwägt den Ausnahmezustand. Über 400 Festnahmen, nun gab es eine Krisensitzung.

Paris. Nach den gewaltsamen Protesten der "Gelbwesten" am Samstag in Paris mit 133 Verletzten setzt die französische Regierung auf Härte. Innenminister Christophe Castaner brachte die Verhängung des Ausnahmezustands ins Spiel, um die Sicherheitslage zu stabilisieren... weiter




Erhöhung der Ölpreise und Lebenserhaltungskosten: Die Proteste der Gelbwesten werden zunehmend gewalttätiger. - © APAweb, AFP, Alain JOCARD

Frankreich

65 Verletzte bei Gelbwesten-Protesten in Paris4

  • Mehrere Autos brannten, mehr als hundert Festnahmen in Paris. Landesweit rund 36.000 Demonstranten.

Paris. Bei Protesten der sogenannten Gelbwesten gegen zu hohe Lebenshaltungskosten in Frankreich sind am Samstag nach Polizeiangaben in Paris 65 Menschen verletzt worden. Darunter seien auch elf Angehörige der Sicherheitskräfte, teilte die Polizei mit. Auf dem Prachtboulevard Champs-Elysees waren etwa ein Dutzend brennende Autos zu sehen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung