• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Urwaldparadies bei Câineni südlich von Sibiu. In Rumänien befinden sich die letzten großen Urwälder Europas. - © Thomas Seifert

Umweltschutz

Das bedrohte Amazonien Europas39

  • Die letzten Urwaldparadiese in den rumänischen Karpaten sind durch die Holzmafia bedroht.

Sibiu. Die Sonne sticht durch die tief liegende Wolkenschicht und breitet einen Vorhang aus Licht über das wildromantische Urwaldtal. Die Grenzen zwischen Licht und Schatten sind scharf gezogen, das Spiel zwischen Hell und Dunkel ist so raffiniert, als führte der Chefbeleuchter des Burgtheaters die Lichtregie. Ein magisches Schauspiel... weiter




Monatelang protestierten Umweltschützer gegen das Fällen. - © afp

Bialowieza

Richterspruch für Polens Urwald7

  • EU-Gerichtshof wirft Warschau Rechtsbruch bei Abholzung in Bialowieza vor.

Luxemburg/Warschau. (czar) Zuerst die Expertenmeinung, dann das Gerichtsurteil - in beiden Fällen war das Ergebnis gleich: Das Abholzen im Nationalpark von Bialowieza ist nicht mit EU-Recht vereinbar. Zu diesem Schluss kam der Europäische Gerichtshof (EuGH), der damit dem Spruch seines Generalanwalts von Ende Februar folgte... weiter




Im November 2006 haben im Nationalpark Lobau die Probebohrungen für die geplante Wiener Nordost-Umfahrung begonnen. Bis heute ist das Umweltverträglichkeitsverfahren im Laufen. - © apa/Barbara Gindl

Lobau-Tunnel

Die Gerichte haben das letzte Wort16

  • Bürgermeister Häupl sagte zum "Standard": "Der Lobau-Tunnel wird kommen." Die Entscheidung, ob er gebaut wird, liegt aber nicht beim Stadtchef, sondern beim Bundesverwaltungsgericht - und das ist mit der Prüfung noch nicht am Ende.

Wien. Im November 2006 haben im Nationalpark Lobau die Probebohrungen für die Wiener Nordost-Umfahrung begonnen. Mehr als zehn Jahre später liegt die Realisierung des Lobau-Tunnels noch immer in der Ferne. Seit September des Vorjahres prüft das Bundesverwaltungsgericht (BVwG) in zweiter Instanz den positiven Umweltverträglichkeitsbescheid des... weiter




In den Hohen Tauern liegt der älteste Nationalpark Österreichs. - © Tom Bayer, Fotolia

Naturschutz

Begegnung mit der Natur2

  • Schon seit dem Jahr 1933 werden in Österreich Landschaften unter den Schutz des Staates gestellt. National- und Naturparke und ähnliche Einrichtungen umfassen 3,6 Prozent der Bundesfläche.

"In sich geschlossener, größerer Landschaftsbereich, der sich durch natürliche Eigenart und Schönheit auszeichnet und in seinem Zustand unverändert erhalten bleiben soll", so spricht der Duden. In Österreich gibt es 48 solche "Landschaftsbereiche", die sich "Naturpark" nennen dürfen, die meisten davon in Niederösterreich... weiter




Bereits 2003 protestierte die damalige Grüne-NÖ-Klubchefin Madeleine Petrovic gegen den geplanten Bau im Nationalpark Lobau. - © G. Oswald

Lobautunnel

Dagegen, dafür, dagegen...7

  • Vizebürgermeisterin Vassilakou ist nun doch "weiterhin" gegen den Lobautunnel.

Wien. Vor drei Tagen noch hatte sie gemeinsam mit SPÖ-Klubobmann Christian Oxonitsch betont, dass der Lobautunnel gebaut werden würde. Für Debatten sei es zu spät, sagte die grüne Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou. Einen Tag danach ruderte sie zurück... weiter




Artenschutz

Elfenbein finanziert Waffen2

  • Die Lord's Resistance Army tötet Elefanten im Kongo.

Mehr als 200 Elefanten wurden im kongolesischen Garamba-Nationalpark seit April 2014 von Wilderern getötet. Damals zählte man 1780 Tiere, zwanzig Jahre zuvor waren es noch 11000. Gingen die Wilderer damals noch mit traditionellen Speeren auf die Jagd, so töten sie heute mit automatische Waffen. Und nicht bloß Tiere... weiter




Vogelperspektive

Yosemite-Nationalpark verbietet Mini-Drohnen

  • Mit Kameras bestückte Fluggeräte unter Besuchern beliebt.

Sacramento. Im Yosemite-Nationalpark in den USA sind Mini-Drohnen künftig ausdrücklich verboten. Immer mehr Besucher würden die häufig mit Kameras ausgestatteten Kleinhubschrauber nutzen, um sich selbst und die Natur aus Vogelperspektive zu fotografieren und zu filmen, teilte der National Park Service mit... weiter




Wiener Journal

Endlich Frühling in der Au

  • Mit dem Beginn der warmen Jahreszeit steigt die Sehnsucht nach Naturerlebnis. Kein Problem, denn in den Auwäldern in und rund um Wien ist der Frühling bereits eingezogen.

Nicht enden wollend, schneereich und rekordverdächtig finster war der heurige Winter. Voller Ungeduld haben wir auf den Frühling gewartet. Jetzt ist er nach einigen Rückschlägen da. Mit ihm erwacht die Natur aus ihrem langen Winterschlaf. In den Augebieten rund um Donau... weiter




Naturschutz

Naturschutz braucht Verbündete

  • Der Österreichische Naturschutzbund feiert sein 100-jähriges Bestehen. Wer mitfeiern möchte, schließt sich einer der zahlreichen Exkursionen an, die anlässlich des runden Geburtstags auf dem Programm stehen.

Einhundert Jahre gibt es den Österreichischen Naturschutzbund bereits. Und es wird ihn wohl auch in Zukunft geben. "Wie schön wäre es heute, als Anwalt der Natur zu sagen: Wir sind überflüssig geworden, wir haben unser Ziel erreicht, es braucht uns nicht mehr. Doch dem ist nicht so", verweist Susanne Wegenkittl auf das Credo der Bundesorganisation... weiter




Nationalpark Donau-Auen

Wintereinzug in der Donau-Au

  • Mit dem Beginn der winterlichen Jahreszeit endet nicht automatisch die Wanderzeit. Ganz im Gegenteil: Besonders jetzt sind Ausflüge in die ruhende Natur besonders spannend. Zum Beispiel in die nahe Au.

Spätherbstlich, an manchen Tagen bereits tief winterlich mit Raureif, Schnee, Frost und zugefrorenen Wasserflächen präsentieren sich die Donau-Auen gegen Ende jedes Jahres. Für viele ein willkommenes Argument, im kuscheligen zu Hause zu bleiben. Für einige Unentwegte aber auch die ideale Jahreszeit... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung