• 27. Mai 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Das Leben ist ein Anpassungsprozess. Das gilt auch für das Alter." - © luizia puiu

Alter

"Jeder Mensch hat das Recht auf Unvernunft"36

  • Der Gerontopsychologe Gerald Gatterer über geistige Fitness im Alter und Auswirkungen von Demenz auf das Sexualleben.

"Wiener Zeitung": Die neuen Alten werden gern fit, sonnengebräunt und mit strahlenden Gesichtern dargestellt. Geht so glückliches Altern? Gerald Gatterer: Nein. Das Wichtigste ist Lebenszufriedenheit. Ich muss nicht überall mitmachen. Ich kann auch ein traditionelles altes Ehepaar sein... weiter




- © Oliver WolffInterview

Interview

"Mein Rat lautet: Keep cool!"24

  • Der 72-jährige Berliner Mode-Stylist Günther Krabbenhöft über persönlichen Kleidungsstil, Abtanzen in Clubs, den Vorrang der Freundschaft vor der Ehe - und über den Umgang mit dem Tod.

Seit Günther Krabbenhöft vor zwei Jahren von Touristen am U-Bahn-Steig in Berlin fotografiert wurde, hat sich sein Leben auf einen Schlag geändert. Heute jobbt der 72-Jährige, der fast sein ganzes Leben lang als Koch gearbeitet hat, als Model und Stilberater, und er ist ein Star in den sozialen Netzwerken... weiter




Interview

"Ich verspüre eine große Ungerechtigkeit"56

  • Die siebenfache Mutter Gertraud Burtscher erzählt, wie sie mit 60 ein Jus-Studium begann und was ihre "Oma-Revolte" erreichen will.

"Wiener Zeitung": Frau Burtscher, wir machen jetzt etwas sehr Unhöfliches: Bevor wir einander näher kennenlernen, werfen wir einen Blick in Ihre Geldtasche. Sie erhalten derzeit eine Pension von Euro 447 netto. Wie kommen Sie damit aus? Gertraud Burtscher: Ich komme nur deshalb aus, weil ich in meinem Alter noch arbeiten gehe... weiter




- © Robert Wimmer

Interview

"Ich wollte es immer besser als gut machen"18

  • Kurz vor ihrem 85. Geburtstag zieht Kammersängerin Renate Holm eine Bilanz ihres vielseitigen künstlerischen Schaffens und verrät, wie es gelingen kann, dass man sich 30 Jahre lang fühlt, als ob man 50 wäre: Man braucht dazu Liebe zu seinem Beruf, Disziplin und schließlich auch Humor.

"Wiener Zeitung": Frau Kammersängerin, Sie werden demnächst 85 Jahre alt, geben nach wie vor Konzerte und sind darüber hinaus eine überaus gefragte Gesangspädagogin. Singen ist für Sie offensichtlich eine Art Jungbrunnen.Renate Holm: Ich glaube, dass es ungemein hilfreich ist, wenn es im Leben etwas gibt... weiter




Erforscht "gelungenes Leben": Andreas Kumpf. - © Wimmer

Glück

Andreas Kumpf4

  • Der Psychologe und Buchautor Andreas Kumpf über die Fähigkeit, Augenblicke einfach zuzulassen und bewusst zu erleben - und andere Faktoren, die ein glückliches Leben im Alter fördern.

"Wiener Zeitung": Herr Kumpf, Sie haben im Rahmen der Recherche zu Ihrem Buch "Glück im Alter" Gespräche mit 21 Menschen im Alter von 65 bis 95 Jahren geführt, die sich ihrer eigenen Einschätzung nach als glücklich bezeichnen. Mein Eindruck beim Lesen der Interviews war, dass Glück im Alter weniger eine Glückssache... weiter




Im Alter lässt sich manches erleben, was einem früher verschlossen war . . . - © Willy Puchner

Alter

Gesangslehrer der Seele2

2007 wurde der Thriller "No country for old men" von Ethan und Joel Cohen mit vier Oscars ausgezeichnet. Er ging auf einen gleichnamigen Roman von Cormac McCarthy zurück. Gewiss werden viele Leser und Kinogänger der englischsprachigen Welt gewusst haben... weiter




Nicht nur der Philosoph Cicero wusste, dass es heilsam ist, auch im hohen Alter die Liebe nicht zu vergessen... - © Willy Puchner

Philosophie

Verklärung und Resignation4

"Bereiten wir dem Alter einen freudigen Empfang, lieben wir es; es ist reich an Annehmlichkeiten, wenn man es zu nutzen weiß." Selten erfuhr das Alter eine so freundliche Würdigung. Sie stammt von dem römischen Philosophen Seneca, der im 12. Brief an Lucilius ein Loblied auf das Alter singt... weiter





Werbung