• 10. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Den Wahlsieger am Sonnenschirm: jubelnde Anhänger von Emmerson Mnangagwa. - © ap/T. Mukwazhi

Simbabwe

Altes Krokodil mit neuem Gesicht

  • Simbabwes Wahlsieger Mnangagwa muss sich demokratisch geben. Reformen sind aber ein Risiko für ihn.

Harare/Wien. 36.464 Stimmen empfindet Simbabwes Opposition als Schlag ins Gesicht. Genau diese Anzahl ist es, die Amtsinhaber Emmerson Mnangagwa über die 50-Prozent-Marke gehoben und schon im ersten Durchgang der Präsidentenwahl zum Sieger gemacht hat... weiter




Simbabwes Präsident Emmerson Mnangagwa bleibt im Amt, er hat die Wahl gewonnen. Die Opposition spricht von Betrug. - © APAweb / Reuters, Philimon Bulawayo

Simbabwe

Präsident Mnangagwa gewinnt Wahl

  • EU-Wahlbeobachter sahen unfaire Wahl. Die Opposition ortet Betrug und akzeptiert die Ergebnisse nicht.

Harare. In Simbabwe hat Staatschef Emmerson Mnangagwa die erste Wahl nach dem Rücktritt von Langzeitpräsident Robert Mugabe gewonnen. "Dies ist ein Neubeginn", twitterte der 75-Jährige am Freitag in der Früh. Mnangagwa von der Partei Zanu-PF, die seit knapp 40 Jahren an der Macht ist, erhielt der Wahlkommission zufolge im ersten Durchgang gleich 50... weiter




Präsident Emmerson Mnangagwa und seine Zanu-PF sollen 110 Sitze sicher und damit die absolute Mehrheit sicher haben. - © APAweb / AFP, Jekesai Njikizana

Simbabwe

Zanu-PF erringt absolute Mehrheit

  • Die simbabwesische Wahlkommission hat die Ergebnisse für 153 der insgesamt 210 Sitze im Abgeordnetenhaus vorgelegt.

Harare. Simbabwes Regierungspartei Zanu-PF hat laut Staatsmedien die absolute Mehrheit im Parlament errungen. Die simbabwesische Wahlkommission habe die Ergebnisse für 153 der insgesamt 210 Sitze im Abgeordnetenhaus vorgelegt, berichteten die staatliche Mediengruppe ZBC am Mittwoch... weiter




Anhänger der oppositionellen MDC feiern schon den Wahlsieg. - © APAweb/AFP, LONGARI

Simbabwe

Oppositionskandidat beansprucht Wahlsieg für sich

  • Offizielle Ergebnisse lassen weiter auf sich warten, in Harare bringt sich die Polizei n Stellung.

Harare. Einen Tag nach der Präsidentenwahl in Simbabwe hat die von Nelson Chamisa angeführte Opposition den Sieg für sich reklamiert. Sollte die Wahlkommission eine Bekanntgabe der Ergebnisse weiter verzögern, müsse von Wahlbetrug ausgegangen werden, warnte die Oppositionspartei MDC. Offizielle Ergebnisse gab es zunächst weiter nicht... weiter




Nach seinem Sturz war Robert Mugabe monatelang von der Bildfläche verschwunden. Nun hat der 94-Jährige nicht nur seine Stimme abgegeben, sondern auch eine Wahlempfehlung für die Opposition. - © afp

Simbabwe

"Es ist Zeit für einen radikalen Wechsel"

  • In Simbabwe tritt Robert Mugabe nicht mehr an. Die Wahl ist eine Richtungsentscheidung

Harare. (rs) Das Warten in der Schlange ist für die Menschen in Simbabwe schon längst zur Gewohnheit geworden. Egal ob vor dem Geldautomaten oder den lokalen Büros der Sozialversicherung, immer wieder muss man sich anstellen, um vielleicht diesmal die kaum zum Leben reichende Pension zu bekommen oder ein paar der kleinen Dollar-Scheine... weiter




Emmerson Mnangagwa liegt laut Umfragen vorne. - © afp

Simbabwe

Die Schicksalswahl1

  • Am Montag wird in Simbabwe erstmals seit dem Sturz Robert Mugabes gewählt.

Harare. "Früher bin ich nicht wählen gegangen. Das war Zeitverschwendung. Der Sieger stand schon vorher fest. Aber dieses Mal gehe ich auf jeden Fall." Tambirai Marapira ist einer von rund 5,5 Millionen Männern und Frauen, die sich in Simbabwe für die ersten Wahlen seit dem Sturz des greisen Diktators Robert Mugabe registriert haben... weiter





Werbung