• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die neuen Elektro-Scooter dürfen im "Geschäftsgebiet" innerhalb des Gürtels, der Tangente und der Donau unterwegs sein. - © apa/Pfarrhofer

E-Scooter

Die Neuen in der Stadt12

  • ÖAMTC wird zum Mobilitätsanbieter und will E-Scooter-Sharing-Anbietern Konkurrenz machen.

Wien. (apa/hs) Der ÖAMTC startet ab sofort ein Elektro-Scooter-Sharing in Wien. Abholen und abstellen darf die E-Scooter jeder, der in Besitz eines Moped- oder B-Führerscheins ist. Eine Mitgliedschaft beim Club ist nicht notwendig. "Mit unserem E-Scooter-Sharing werden wir erstmals zum Mobilitätsanbieter - wir starten mit Akkubetriebenen Scootern"... weiter




Hoverboard. - © Getty/Juan Camilo Bernal

Mobilität

Auf ein bis vier Rädern durch die ganze Stadt12

  • Abseits von Auto, Motorrad und Öffis haben sich viele alternative Verkehrsmittel in Wien breitgemacht.

Wien. Snakeboard, E-Scooter, Fahrrad-Rikscha oder vielleicht ein Segway? Die Wiener werden immer kreativer, wenn es darum geht, von A nach B zu kommen. In den vergangenen Jahrzehnten haben sich in der Bundeshauptstadt einige Alternativen zu Auto, Motorrad und Öffis etabliert. Die "Wiener Zeitung" hat diese unter die Lupe genommen... weiter





Werbung