• 19. Oktober 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Italien

Budget: Rom bleibt auf Konfrontationskurs

  • Weitere Ausgaben sorgen in Brüssel für Kritik.

Berlin. Die italienische Regierung will im Streit mit der EU um die geplante Neuverschuldung nicht einlenken. Er sehe "keinen Spielraum" für Änderungen am Haushaltsentwurf seiner Regierung, so Premier Giuseppe Conte beim EU-Gipfel. Italien werde auf die Kritik der EU-Kommission antworten und hoffe dabei auf einen "konstruktiven Dialog", so Conte... weiter




"Wir halten unsere Versprechen. Wir sind am Anfang eines Weges, den wir im Laufe der fünfjährigen Legislaturperiode fortsetzen werden", sagte Vizepremier und Innenminister Matteo Salvini. - © APAwb/AFP, Filippo Monteforte

Budget

Rom verabschiedete Haushaltsplan1

  • Der Haushaltsentwurf sieht die Einführung einer Mindestsicherung von 780 Euro für Arbeitslose vor.

Rom. Die Regierung in Rom bewältigt eine entscheidende Hürde. Das Kabinett aus Lega und der populistischen Fünf Sterne-Bewegung schaffte es noch rechtzeitig vor Ablauf der Frist um Mitternacht, den Haushaltsentwurf 2019 zu verabschieden, der jetzt Brüssel vorgelegt wird... weiter




Das Gesetz sieht für 2019 ein Haushaltsdefizit von 2,4 Prozent vor, das 2020 auf 2,1 Prozent und 2021 auf 1,8 Prozent sinken soll. - © APAweb/AP, Angelo Carconi

Finanzmarkt

Italiens Parlament verabschiedete umstrittenes Budget

  • Budgetplan trotz Warnungen von EU und IWF beschlossen.

Rom. Italiens Parlament hat am Donnerstag trotz Warnungen der EU und des Internationalen Währungsfonds (IWF) das Budget verabschiedet. Der Senat stimmte mit 165 zu 107 Stimmen zu, das Unterhaus folgte mit 331 zu 191 Stimmen. Der Haushaltsplan lege "den Grundstein für einen Kurswechsel in der italienischen Politik"... weiter




Sind sich beim Budget einig: Di Maio (l.) und Salvini. - © reuters/Tony Gentile

Italien

Rom hält an Budgetplänen fest1

  • Der Haushaltsplan entspricht dem umstrittenen Etatkurs. Italien geht weiter auf Konfrontation mit der EU.

Rom/Brüssel. Wie alle Länder der Eurozone muss auch Italien bis 15. Oktober seinen Haushaltsplan für 2019 der EU-Kommission vorlegen, die diesen absegnen muss. Aber auf diesen Segen gibt Italiens Regierungsspitze wenig. Denn Vizepremier und Innenminister Matteo Salvini bekräftigte wiederholt... weiter




Sportstätten

ÖVP fordert ganzheitliches Sportstättenkonzept

  • "Statt Breitensport zu fördern, liegt der Fokus der Stadtregierung auf Großveranstaltungen, kritisieren Wölbitsch und Aichinger.

Wien. (rös) "Es gibt in Wien zu wenig Unterstützung für den Breitensport. Die Stadt wächst, aber mit ihr nicht die Sportstätten - weder in der Quantität noch in der Qualität. Sportpolitik ist das Stiefkind der rot-grünen Stadtregierung, und das seit Jahren", erklärten Stadtrat Markus Wölbitsch... weiter




Die Budgetentwicklung nach Maastricht-Kriterien, die der EU-Kommission jedes Jahr bis 15. Oktober im sogenannten "Draft Budgetary Plan" nach Brüssel gemeldet werden muss, entwickle sich besser, als im März im Rahmen des von Türkis-Blau präsentierten Doppelbudgets prognostiziert. - © APAweb/dpa/Daniel Reinhardt

Finanzen

Österreich meldet erstmals Budgetüberschuss an EU12

  • Das Finanzministerium erwartet heuer kein Nullbudget. Die Schuldenquote soll 2019 auf 70,5 Prozent sinken.

Wien/Brüssel. Österreich meldet erstmals seit dem EU-Beitritt 1995 ein Nulldefizit beziehungsweise einen leichten Budgetüberschuss nach Brüssel. Die Bundesregierung rechnet für 2019 mit einem Budgetplus von Bund, Ländern und Gemeinden von 0,1 Prozent der Wirtschaftsleistung (Bruttoinlandsprodukt/BIP), teilte das Finanzministerium am Wochenende mit... weiter




Im Stadtteil Scampia im Norden Neapels liegt die Jugendarbeitslosigkeit bei 61,7 Prozent. - © APAweb / afp, Filippo Monteforte

Soziales

Italien will Mindestsicherung einführen6

  • 6,5 Millionen Menschen sollen ab März von der "Maßnahme zur Förderung der sozialen Gerechtigkeit" profitieren.

Rom. Die italienische Regierung will ab März eine Mindestsicherung für 6,5 Millionen Arme einführen. "Die Mindestsicherung wird Menschen helfen, die in Schwierigkeiten sind. Es handelt sich um eine Maßnahme zur Förderung der sozialen Gerechtigkeit. Das ist für die Regierung eine Priorität"... weiter




Vizepremier Di Maio ist das Lachen vorerst vergangen. - © afp/Pizzoli

Budget

Italiens Regierung rudert zurück1

  • Nach heftiger EU-Kritik und Panik an der Börse kündigt Rom an, dass das Staatsdefizit 2020 und 2021 nun doch niedriger ausfallen soll als angekündigt.

Rom/Brüssel. (is/reu) Der Druck aus Brüssel, vor allem aber die heftige Reaktion der Finanzmärkte haben ihre Wirkung gezeigt: Italiens Regierung rudert bei ihrem in der Vorwoche präsentierten Budgetentwurf zurück. Die Staatsverschuldung soll nun doch weniger hoch ausfallen als ursprünglich geplant... weiter




Italiens Finanzminister Tria (r.) - hier mit seinem französischen Amtskollegen Bruno Le Maire - steht unter Druck. - © ap

EU

Euro-Finanzminister hadern mit Italien3

  • Budgetpläne der Regierung in Rom lösen große Sorge aus, Eurogruppe mahnt zur Einhaltung der Budgetregeln.

Luxemburg. Die umstrittenen Schuldenpläne Italiens stoßen bei den Euro-Partnern auf Skepsis. "Die Signale bislang sind nicht sehr beruhigend", sagte der niederländische Finanzminister Wopke Hoekstra am Montag vor einem Treffen mit seinen Amtskollegen aus dem Währungsraum in Luxemburg... weiter




Auch die UniCredit-Aktie ist wegen des Defizitziels unter Druck. - © AAPweb/REUTERS, Bianchi

Budget

Italiens Anleihen unter Druck4

  • Unruhe am Markt wegen des Defizitziels der Regierung.

Rom/Frankfurt. Die Einigung auf ein höher als von Investoren erhofftes Defizitziel Italiens hat am Freitag am Anleihemarkt für Unruhe gesorgt. Anleger warfen in Reaktion auf die Einigung der neuen Regierungskoalition italienische Titel aus den Depots: die Renditen für die zehnjährigen Papiere zogen im Gegenzug im frühen Handel um 15 Basispunkte auf... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung