• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

20180915lhem1 - © WZ OnlineErklärvideo

Bilanz

Wie kam es zur Lehman-Pleite?6

Am 15. September 2008 kollabierte die Investmentbank Lehman-Brothers - ihr Ende markiert den Beginn einer schweren globalen Wirtschaftskrise, deren Folgen bis heute andauern. Das folgende Erklärvideo von Daniel Jokesch und seinem Team erläutert, wie es zu dieser Pleite kam... weiter




MARKETS-GLOBAL/ - © REUTERSVideo

Die große Krise

Die zehn verlorenen Jahre nach der Lehman-Pleite24

  • Am 15. September 2008 kollabierte die Investmentbank Lehman-Brothers - ihr Ende markiert den Beginn einer schweren globalen Wirtschaftskrise, deren Folgen bis heute andauern.

New York/Wien. Es ist gegen 18 Uhr am Sonntag, 14. September 2008, der Vorstand der Investmentbank Lehman Brothers ist im großen Konferenzraum im Gebäude an der 745 Seventh Avenue in Manhattan versammelt. Christopher Cox, Vorsitzender der US-Bankenaufsicht Securities und Exchange Commission... weiter




Lehman-Pleite

Grenzen der Verschuldung8

  • Spätestens seit der Wirtschaftskrise wird in Österreich die Schuldenbremse diskutiert - nur beschlossen wird sie nicht.

Wien. Die Debatte um eine Schuldenbremse ist zwar älter als die Wirtschaftskrise, doch erst mit ihr machte sie in Funk, Fernsehen und im Nationalrat Karriere. Binnen zwei Jahren war damals die Staatsverschuldung in Österreich von 68,7 auf 82,7 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) hinaufgeschnalzt... weiter




Brian Garrett arbeitet in einer Plastikfabrik in Reading, Pennsylvania. Die Fabrik ist einer der wenigen verbliebenen Arbeitgeber in der Region. - © Spencer Platt/Getty Images/afp

Lehman-Pleite

Arbeiten bis zur Armut29

  • Die US-Wirtschaft boomt wieder - doch bei weiten Teilen der Bevölkerung kommt davon wenig bis nichts an.

Washington D.C./Los Angeles. Es war ein zutiefst Trump’scher Moment, einer von denen, die die Essenz seines Charakters wie die seiner Präsidentschaft offenbaren. "Das erste Mal seit hundert Jahren ist das Wachstum des Bruttosozialprodukts (4,2 Prozent, Anm.) höher als die Arbeitslosigkeit (3,9 Prozent, Anm.)... weiter




Susan George: Die Occupy-Bewegung (hier im Jahr 2011) könnte zurückkehren. - © Transnational Institute / afp - Don Emmert

Gastkommentar

Die Zukunft hängt von uns ab15

  • Zehn Jahre Finanzkrise: Die Regierungen haben uns im Stich gelassen. Die wachsende Ungleichheit hat unsere Demokratie geschwächt.

Vor zehn Jahren begann mit der Pleite von Lehman Brothers die größte europäische Finanzkrise seit dem Zweiten Weltkrieg. Politiker aus allen Lagern fanden dazu viele besorgte Worte. Die Finanzmärkte, so wurde uns versprochen, dürften unsere Gesellschaft nicht länger dominieren... weiter




Lukas Sustala ist Stellvertretender Direktordes Thinktanks Agenda Austria und Projektleiter im Fachbereich "Steuern, Budget und Finanzmärkte". Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare

Gastkommentar

Unbequeme Wahrheiten über den Lehman-Crash43

  • Das übliche Narrativ über die Ursachen der Finanzkrise ist schlicht falsch.

Vor zehn Jahren erlebte die Weltwirtschaft Tage der Zerstörung. Binnen kurzer Zeit kollabierte die US-Investmentbank Lehman Brothers, der Versicherungskonzern AIG musste vom Staat gerettet werden, und Banken auf der ganzen Welt waren von den Geldmärkten abgeschnitten... weiter




Raimund Dietz ist Ökonom, Geldphilosoph und Gründer der Monetative Austria (Buchtipp: "Geld und Schuld - eine ökonomische Theorie der Gesellschaft", Metropolis-Verlag). - © privat

Gastkommentar

Zehn Jahre Finanzkrise - Sein oder Haben?7

  • Die Folgen eines riskanten Vermögensspiels.

Wirtschaften findet in einem Spannungsverhältnis zwischen Real- und Finanzwirtschaft statt, man könnte mit Erich Fromm auch sagen: zwischen Sein und Haben. Um zu sein, muss man immer auch etwas haben: Ausrüstungen, Infrastruktur, Wissen, soziale Kompetenz, usw... weiter




Die Pleitebank Hypo Alpe Adria - ein - © APA/BARBARA GINDL

Finanzbranche

Rüsten für den Tag X13

  • Wie gut sind Österreichs Banken aktuell auf künftige Finanzkrisen vorbereitet?

Wien. Knapp zehn Jahre ist es her, da hat Österreichs Regierung unter dem Eindruck der globalen Finanzkrise ein 100 Milliarden Euro schweres Bankenhilfspaket geschnürt. Josef Pröll, dazumal Finanzminister, verkündete, der Republik winke damit ein feines Geschäft. Wie bekannt, kam es freilich ganz anders... weiter




Lehman-Mitarbeiter verlassen mit ihren Habseligkeiten die Pleite-Bank. - © reuters

Lehman-Pleite

Ein Lernprozess mit Rückfallrisiko15

  • Heute sind die Finanzmärkte viel widerstandsfähiger. Die nächste Krise kommt aber sicher.

NewYork/Frankfurt. Der 9. August 2007 schien ein ruhiger Sommertag zu sein: Die Raumfähre "Endeavour" war auf dem Weg zur Raumstation ISS und in Österreich meldete Raiffeisen international einen um 38 Prozent gestiegenen Konzerngewinn im ersten Halbjahr... weiter




Ein Demonstrant bei Protesten gegen die Erhöhung der Wassergebühr in Dublin, im Februar 2016. - © APAweb/AFP, QuinnInterview

Krisenfolgen

"Die Folgen von Krisen tragen die Privathaushalte"18

  • Erschöpfung, Krankheit, Selbstmord: Die Politologin Stefanie Wöhl über die tiefen Spuren, die Krisenmaßnahmen hinterlassen.

"Wiener Zeitung": Mit der Pleite von Lehman Brothers kam 2008 der große Crash, der dann in eine Staatsschuldenkrise in Europa gemündet ist. Haben wir die Krise inzwischen hinter uns gelassen? Stefanie Wöhl: Es haben sich mehrere Euro-Länder wieder etwas herausgearbeitet und stabilisiert – das Bruttoinlandsprodukt legt wieder zu... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung