• 18. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Text ist auch in "Zukunft. Erkennen | Gestalten" (Hg. Hannes Androsch & Peter Pelinka, Verlag Brandstätter) erschienen.

Gastkommentar

Große Reform statt Bürgertäuschung3

Österreich war nie ein föderaler Staat - im Gegensatz zu Deutschland. Das Deutsche Reich (1871 bis 1918) wurde mit der Verfassung vom 16. April 1871 eine föderale Erbmonarchie. Dem Deutschen Reich gehörten 25 Bundesstaaten (Königreiche, Großherzogtümer, Herzogtümer, Fürstentümer, die drei republikanisch verfassten Hansestädte Hamburg, Bremen... weiter




Alexander Putzendopler ist selbständiger Rechtsanwalt in Wien. Der vorliegende Gastkommentar ist auch im MKV-Magazin "Couleur" erschienen. - © David Faber

Gastkommentar

Der Zwang zur Freiheit35

  • Wie viel persönliche Freiheit verträgt der moderne Mensch? Und kann man sie von oben verordnen?

"Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des anderen beginnt." Dieser Sinnspruch von Immanuel Kant ist allgemein bekannt, sein innerer Sinn leicht verständlich. Doch wie handhabt es die Allgemeinheit, wie handhabt es der Einzelne mit dessen Umsetzung... weiter




Sabine M. Fischer, Inhaberin von Symfony Consulting (www.symfony.at), ist Human-Resources-Unternehmensberaterin mit den Schwerpunkten Handel und Bildung.

Gastkommentar

Der Ast, auf dem wir sitzen3

  • Je weniger Familien ein Grundwissen über die großen europäischen Erzählungen haben, desto mehr muss es über den Staat verbreitert werden.

Nathan der Weise also. Jene Idealfigur der Aufklärung, die für Toleranz der Religionen steht, bestrebt, die Welt der Menschen zu einer gewaltfreien friedlich prosperierenden zu machen, als Maturafrage. Bestens geeignet, im Reifeprüfungsprozess Orientierung zu geben - über den Entwicklungsstand des Prüflings und für das individuelle Leben... weiter




Rotraud A. Perner ist Juristin, Psychotherapeutin, Psychoanalytikerin und Gesundheitspsychologin sowie Hochschulpfarrerin im Ehrenamt für alle niederösterreichischen Universitäten. Foto: Felicitas Matern

Gastkommentar

Ehe für alle? Klare Begriffe helfen allen12

  • Bei der Neugestaltung privilegierter Lebensgemeinschaften sollte die Übernahme von Verantwortung das Kriterium sein.

In Österreich herrscht die Trennung von Kirche und Staat - und das ist gut so, auch wenn eine Anleitung zu einem christlichen Leben nicht schadet (es kommt allerdings auf den Kommunikationsstil an). Dem Staat kann es egal sein, wer mit wem wie aus welchen Motiven zusammenlebt... weiter




Walter Fremuth war unter anderem Vizegouverneur der Postsparkasse, Generaldirektor des Verbunds und ist Honorarprofessor an der Wirtschaftsuniversität Wien. - © kk

Gastkommentar

Vom Politikmuffel zum Staatsallergiker4

Wenn ich auch schon sehr alt geworden bin (im 86. Lebensjahr), so habe ich doch noch immer nicht abgeschaltet oder vielleicht den Standpunkt bezogen, dass "eh alles wurscht" wäre. Was mich zunehmend beschäftigt, ist ein mir unverständliches Verhalten vieler Menschen... weiter




Christian Ortner.

Terror

Das Notwehrrecht des Staates29

  • Bayern will künftig islamistische Gefährder auch vorbeugend inhaftieren - rechtlich umstritten, aber gut begründbar.

Zu den bemerkenswerteren Ergebnissen, die nach den letzten Terroranschlägen in europäischen Metropolen gewonnen werden konnten, gehört, dass nahezu alle dschihadistischen Angreifer schon zuvor in der einen oder anderen Art am Radarschirm der Sicherheits-Behörden aufgetaucht sind... weiter




Walter Hämmerle

Leitartikel

Einfach nur verrückt17

Donald Trump ist gerade dabei, einen neuen Anlauf für sein zentrales Wahlversprechen zu versuchen, die Gesundheitsreform seines Vorgängers abzuschaffen und durch etwas "viel Großartigeres" zu ersetzen. Dass an Letzterem seit Jahrzehnten die klügsten Köpfe der USA scheitern, ist aber mittlerweile auch zum neuen Präsidenten durchgedrungen... weiter




Leser

Kommentare

Zum Leitartikel von Walter Hämmerle, 14. April Geht Gott verloren, wird der Staat zum Götzen Mein Mann und ich haben längere Zeit in Nizza gelebt und beobachteten ein seltsames Faktum: Je mehr Kreuze in Schulen fehlen, umso mehr wird der Staat vergötzt. Die Franzosen haben eine Staatsvergötzung, da ist mir mein normaler Gottesbezug viel lieber... weiter




Gastkommentar

Was ist Wahrheit?8

  • Immer wieder fällt der Mensch - und immer wieder erfährt er Vergebung und Versöhnung.

Diese heute weitgehend tabuisierte Frage des Pontius Pilatus darf man am Karfreitag schon stellen, denke ich. "Was ist Wahrheit?" Angesichts des unerhörten, skandalösen Kreuzestods Christi ist diese Frage berechtigt. Was ist das für ein Gott, der Seinen Sohn opfert, um Seine eigenen Kreaturen, uns Menschen, zu retten? Zu retten? Wovor... weiter




Walter Hämmerle

Leitartikel

Unsere Aufklärung12

Es ist kein leichtes Unterfangen, ein aufgeklärter Mensch zu sein. Schon gar nicht in unseren verwirrenden Zeiten. Da trifft es sich günstig, dass soeben das diesjährige Forum Alpbach begonnen hat, das sich dem Thema "Neue Aufklärung 2.0" widmet. Einerseits predigen wir das Recht jedes Einzelnen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung