• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Fenati, der sich schon am Montag auf seiner Homepage bei der "gesamten Sportwelt" entschuldigt hatte, sagte "La Repubblica", dass ihn Manzi zuvor mehrfach angegriffen habe. - © APAweb/AFP, Michael Cizek

Motorrad

Fenati beendet Karriere

  • Italiener hört nach Skandalrennen und Entlassung auf.

Rom. Nach dem Rennskandal von Misano zieht sich der Italiener Romano Fenati ganz aus dem Motorradsport zurück und will in seiner Heimatstadt Ascoli auf andere Gedanken kommen. "Ich werde jetzt für eine Weile im Eisenwaren-Geschäft meines Opas arbeiten, mit ihm und Mamma"... weiter





Werbung