• 23. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Obdachlose

"Die Kälte kriecht bis in die Knochen"7

  • Nach den jüngsten Schneefällen benötigt die Caritas dringend Sachspenden.

Wien. Die Kältewelle der vergangenen Tage und der Schnee haben bei den Menschen am Rand der Gesellschaft in Wien Spuren hinterlassen. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sind die Streetworker der Caritas derzeit täglich mit dem Kältebus im Einsatz, um möglichst viele obdachlose Menschen auf Wiens Straßen zu erreichen... weiter




Verköstigt werden im "Häferl" 150 bis 220 Menschen pro Tag. - © Stanislav Jenis

Diakonie

Servieren statt ausspeisen19

  • Das Armenwirtshaus "Häferl" der Diakonie betreut Armutsbetroffene - und bangt um ein Viertel des Jahresbudgets.

Wien. Am Ende einer kleinen Abzweigung der Hornbostelgasse im 6. Bezirk steht eine kleine, unscheinbare Steinmauer mit einer einzigen Tür. Darüber thronten die festungsartigen Mauern der evangelischen Gustav-Adolf-Kirche. Unter der Adressplakette ein Schild, auf dem die Sackgasse in "Straße der Verlierer" umbenannt wurde... weiter




- © Markus Kubicek

Obdachlose

Die, die keiner will65

  • Das VinziDorf in Meidling soll Obdachlose beherbergen, die sonst nirgendwo unterkommen.

Wien. (alp) Egal, wie gut man im Wegschauen ist, verschwinden werden sie trotzdem nicht. Obdachlose gehören zu Großstädten dazu, auch wenn immer öfters versucht wird, sie von öffentlichen Orten zu verdrängen. In London sorgten zuletzt Bodenspikes für Kritik, die unter Brücken und bei anderen beliebten Unterschlüpfen befestigt wurden... weiter




Besonders bei niedrigen Temperaturen sind Obdachlose auf die Hilfe der Caritas angewiesen. - © apa/Pfarrhofer

Wetter

"Bitte nicht aufhören"5

  • Wegen des klirrend kalten Winters bittet die Caritas um mehr Spenden.

Wien. Auch wenn das trübe Straßenbild mit Glatteis und heftigem Schneefall am Dienstagabend gar nicht danach ausgesehen hat: Laut Meteorologen macht die Kältewelle in Wien bald eine Pause. Ab Donnerstag steigen die Temperaturen endlich wieder über den Gefrierpunkt... weiter




In Zwei- bis Fünfbettzimmern verbringen die Gäste von Vinzibett die kalten Winternächte. - © Philipp Hutter

Notschlafstelle

Mehr als "Wärme für eine Nacht"10

  • Seit genau zehn Jahren bietet die Notschlafstelle Vinzibett Wohnungslosen Sicherheit und ein soziales Umfeld.

Wien. "Meinen Mann freut das zwar nicht so, aber der hat zuhause genug zu tun", erzählt Hedwig Klima und kann sich das Lachen nicht verkneifen. Die Pensionistin verbringt den Großteil ihrer Zeit in der Notschlafstelle Vinzibett in der Ottakringer Straße in Hernals, wo heute, Dienstag, anlässlich des zehnjährigen Jubiläums Tag der offenen Tür ist... weiter




- © Arian Faal

Skater-Schutz

Wirbel um Holzleisten auf Bänken7

  • "Obdachlosensperre" im Esterhazypark in Mariahilf entpuppt sich als Schutz vor Skatern.

Wien. Auf Parkbänke geschraubte Holzleisten im Esterhazypark in Mariahilf sorgten seit dem Wochenende für große Aufregung. Die Caritas ging zunächst von einer "Obdachlosensperre" aus. Bilder der Bänke verbreiteten sich in den sozialen Netzwerken wie ein Lauffeuer... weiter




Immer mehr Wiener fühlen sich unsicher auf den Bahnhöfen. - © Jenis

Bahnhöfe

Die Angst im Nacken18

  • Bahnhöfe als unsichere Knotenpunkte - nach mehreren aggressiven Attacken soll ein rasches Krisenmanagement her.

Wien. "Ich kann als Frau nicht mehr am Abend allein auf den Bahnhof gehen. Egal, ob es sich um den Hauptbahnhof, den Westbahnhof oder den Bahnhof Praterstern handelt. Die Angst sitzt mir im Nacken und es herrscht ein mulmiges Gefühl, wenn lauter dubiose Gestalten umherirren und die Leute belästigen", sagt Elisabeth K... weiter




Vinzenz-Gwölb

"Der nächste Schritt ist Integration"11

  • Das Vinzenz Gwölb in Mariahilf ist nicht nur eine Frühstücksausgabestelle für Obdachlose, sondern trägt auch eine große sozialpädagogische Verantwortung.

Wien. Die Essensausgabe im Vinzenz Gwölb in Mariahilf ist für viele Menschen gerade in der Vorweihnachtszeit ein Zufluchtsort in der Früh. Im Schnitt kommen etwa 150 Besucher pro Tag, die innerhalb der Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 7 Uhr bis 9.30 Uhr ein Frühstück bekommen, aber auch über ihre Probleme sprechen können... weiter




Das Grazer Vinzidorf (Bild) dient als Vorbild für Wien. - © VinziWerke

Wolfgang Pucher

Heimat für Heimatlose

  • Im Frühjahr 2016 ist Baustart für das Wiener Vinzidorf, einer dorfähnlichen Siedlung für Obdachlose, die nicht resozialisieren will. Der Weg dorthin war alles andere als einfach, sagt Pfarrer Wolfgang Pucher im Interview mit der "Wiener Zeitung".

Wien. Seit Mitwochnachmittag ist es fix, da ist nämlich die Einspruchsfrist beim Verfassungsgericht Wien ungenutzt verstrichen: Das Wiener Vinzidorf wird im Frühjahr 2016 in der Hetzendorfer Straße in Meidling gebaut. Insgesamt sollen dort 24 inländische männliche Obdachlose permanent in einer dorfähnlichen Siedlung bestehend aus einzelnen... weiter




VinziBett, VinziPort und VinziRast haben 200 Schlafplätze - trotzdem müssen täglich 15 Menschen weggeschickt werden. - © Beirer

Obdachlosigkeit

Zu wenige Betten14

  • VinziWerke fordern eine Erweiterung des Winterpakets auf die Sommermonate und somit mehr Notschlafstellen für Bedürftige.

Wien. Es ist 17 Uhr, die ersten Obdachlosen warten vor der Notschlafstelle VinziBett im 17. Bezirk. Manche haben bereits einen fixen Schlafplatz. Andere müssen noch abwarten, ob es sich für diese Nacht ausgeht. Eine Stunde später wird die Tür aufgesperrt und ein Mann kommt herein... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung