• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Getty Images/fStopVideo

Politische Bildung

Dürfen Lehrer politisch sein?79

  • Seit ein FPÖ-Abgeordneter einen Vortrag in einer Linzer Schule abbrechen ließ, sind Politiklehrer stark verunsichert.

Wien. Im März 2017 vibrierte das Handy des oberösterreichischen FPÖ-Abgeordneten Roman Haider vermutlich mehrmals. In der Nachricht waren Folien eines Extremismusvortrags, der zeitgleich an einem Linzer Gymnasium stattfand. Abgeschickt hatte sie sein Sohn. Haider rief den Schuldirektor an, der den Vortrag abbrach... weiter




Kopftuch in der Schule - © apa/dpa/Frank Rumpenhorst

Islam

Eine tückische Abkürzung11

  • Vizekanzler Strache will das Verbot in Kindergärten rasch mit den Ländern paktieren.

Wien. (jm) Die Bundesregierung unternimmt einen neuen Anlauf für ein Kopftuchverbot in Kindergärten und Schulen. Vizekanzler Heinz-Christian Strache von den Freiheitlichen kündigte in den Sonntagsausgaben mehrerer Zeitungen an, die Novelle im Sommer gemeinsam mit den Bundesländern abschließen zu wollen... weiter




Walburga Plunger ist 18-jährige Maturantin und ehemalige Klassensprecherin. - © privat

Gastkommentar

Wie repräsentativ sind Maturanoten?7

  • Offener Brief zweier Maturantinnen zur Zentralmatura.

Sehr geehrter Herr Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen! Sehr geehrter Herr Bildungsminister Dr. Heinz Faßmann! Sehr geehrte Verantwortliche, Fachkundige und Veränderungsinitiatoren! Alle Jahre wieder: Kritik an der Zentralmatura. Wie erklärt man das schlechte Abschneiden österreichischer Schüler bei der Pisa-Studie... weiter




Schule

Einigung im Streit um Deutschklassen8

Wien. Im Streit um die Einrichtung von Deutschförderklassen gibt es zwischen der Stadt Wien und dem Bildungsministerium eine Vereinbarung. Wien zieht das Auslösen des Konsultationsmechanismus zurück, wonach der Bund die Mehrkosten für die Klassen tragen müsste... weiter




Sabine M. Fischer, Inhaberin von Symfony Consulting (www.symfony.at), ist Human-Resources-Unternehmensberaterin mit den Schwerpunkten Handel und Bildung.

Gastkommentar

Der Ast, auf dem wir sitzen3

  • Je weniger Familien ein Grundwissen über die großen europäischen Erzählungen haben, desto mehr muss es über den Staat verbreitert werden.

Nathan der Weise also. Jene Idealfigur der Aufklärung, die für Toleranz der Religionen steht, bestrebt, die Welt der Menschen zu einer gewaltfreien friedlich prosperierenden zu machen, als Maturafrage. Bestens geeignet, im Reifeprüfungsprozess Orientierung zu geben - über den Entwicklungsstand des Prüflings und für das individuelle Leben... weiter




Ein Mädchen in einem Klassenzimmer in einer Wiener Volksschule.  - © APAweb / Harald Schneider

Schule

NEOS und Grüne kritisieren die Aufhebung des Gleichstellungs-Erlasses12

  • Laut Bildungsministerium ist diese bereits in den Lehrplänen verankert, neuer Erlass sei in Vorbereitung.

Wien. Im Zuge der Anfang des Jahres gestarteten Entrümpelung der Schulverwaltung hat das Bildungsministerium bisher 200 "obsolete und redundante" Rundschreiben und Erlässe aufgehoben. Erwischt hat es dabei auch den von Ex-Ressortchefin Elisabeth Gehrer (ÖVP) stammenden "Grundsatzerlass zum Unterrichtsprinzip Erziehung zur Gleichstellung von Frauen... weiter




Kimberger, Faßmann: Weitere Verhandlungen folgen. - © apa/H.K. Techt

Förderunterricht

Über Deutschklassen wird noch verhandelt

  • Acht Schüler, eine Förderklasse? Wie weit die Schulautonomie reichen wird, ist noch offen.

Wien. Eines vorweg: Zwischen Pflichtlehrergewerkschaft und ÖVP-Bildungsminister Heinz Faßmann stehen die Zeichen auf Entspannung. Hatte Gewerkschaftschef Paul Kimberger noch vor Tagen Maßnahmen der Personalvertreter in den Raum gestellt, wenn es keine Planungssicherheit bei der Umsetzung der umstrittenen Deutschförderklassen geben sollte... weiter




Podiumsdiskussion: Blick ins Publikum. - © Simon Rainsborough

Future Challenge

Was tun?4

  • Klimawandel, Vereinsamung im Netz, Urbanisierung: Die Podiumsdiskussion suchte nach Antworten auf die Fragen der Schüler.

Wien. Wolfgang Kolar schraubte den Anspruch an die Podiumsdiskussion gleich einmal hoch: "Ich sehe es schon so, dass junge Menschen das Fundament der Zukunft sind. Das ist nicht nur ein Klischee. Wir gestalten die Zukunft in der Gegenwart." Wolfgang Kolar ist selbst jung... weiter




60 Prozent der Wiener Volksschüler haben eine andere Muttersprache als Deutsch. - © fotolia/Robert Kneschke

Leserbriefe

Leserforum2

Zum Artikel von Bernd Vasari, 2./3. Juni Bei der Schule endet der Multikulti-Lebensstil Die Eltern, die danach trachten, ihre Sprösslinge möglichst nicht mit Kindern aus bildungsfernen Schichten in die Schule gehen zu lassen, sind genau die, die seit Jahren durch ihr Wahlverhalten für eine Situation wie diese gesorgt haben... weiter




Die Auszeichnung im Naturhistorischen Museum: die Preisträger der diesjährigen Future Challenge "Leben 2030" mit ihren Lehrern und mit der Jury. Wir gratulieren! - © Simon Rainsborough

Future Challenge

Das sind unsere Sieger16

  • Festlicher Abschluss im NHM: Die "Wiener Zeitung" feierte mit den Gewinnern der Future Challenge.

Die diesjährige Future Challenge zum Thema "Leben 2030" ist am gestrigen Dienstag, dem 5. Juni, feierlich zu Ende gegangen. Die vier siegreichen Teams des Videowettbewerbs nahmen ihre Awards bei der Gala im Naturhistorischen Museum in Wien aus den Händen von Peter Gönitzer, Geschäftsführer von Wien Energie, und von Wolfgang Riedler... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung