• 23. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Helga Fasching fordert mehr Maßnahmen für Frauen mit Behinderung.

Behinderung

"Mut zur Systemveränderung"1

  • Bei UN-Konvention bis heute nichts geschehen.
  • Expertin fordert eine Schule für alle.

Wien. Vor drei Jahren hat sich Österreich per UN-Konvention dazu verpflichtet, Kinder nicht aufgrund ihrer Behinderung vom Schulbesuch auszuschließen. Seitdem sei nichts geschehen, kritisiert der Monitoring-Ausschuss, der die Umsetzung der Konvention überwacht: Noch immer sind 48 Prozent der Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf (SPF... weiter




Schmied baut NMS um 233 Millionen aus. - © Guenter R. Artinger

Claudia Schmied

Neue Mittelschule kommt teuer

  • Fast 1000 Euro pro Schüler und Jahr.

Wien. (ar) Die Umstellung der Hauptschulen auf Neue Mittelschulen (NMS) ist in vollem Gange - und teuer. Geschätzte 233 Millionen Euro investiert die Regierung in die Etablierung der NMS. Diese Summe enthält alle Kosten seit Beginn der ersten Schulversuche im Schuljahr 2008/2009 bis hin zur kompletten Umstellung aller Hauptschulen bis 2018/2019... weiter




Bildung

Österreich hat im Vergleich kurze Ferien

  • In Deuschland nur sechs Wochen frei, in Finnland sind es elf.

Wien. Auch wenn jedes Jahr im Sommer die Forderung nach einer Verkürzung der Sommerferien aufkommt: Österreich liegt bei der Dauer im europäischen Vergleich nur im hinteren Mittelfeld. Von 31 europäischen Ländern, haben immerhin 17 längere Sommerferien... weiter




Alle Jahre wieder: Politik diskutiert Ferienlänge. - © APA/ROLAND SCHLAGER

Schule

Kürzungsdebatte wird aufgewärmt

  • Uneinigkeit, ob große Ferien kürzer werden sollen.

Wien.(fib) Kaum haben die Schulferien begonnen, schon taut die alljährliche Debatte um ihre Verkürzung auf. Ein Vorschlag lautet: Die Sommerferien um eine Woche kürzen, dafür eine schulfreie Woche im Herbst. Doch nicht einmal innerhalb der Länder, Elternvertretungen oder Lehrergewerkschaft gibt es eine einheitliche Linie... weiter




Schule

Sonderschule hat höchsten Migrantenanteil

  • Deutschkenntnisse bestimmen den Schultyp.

Wien. Die Sonderschulen sind in Österreich nach wie vor die Schulform mit dem höchsten Migrantenanteil: 27,8 Prozent der Sonderschüler hatten 2009/10 eine nichtdeutsche Umgangssprache. Begründet wird dies in der Publikation "migration & integration" für 2011 damit, dass Deutschkenntnisse bei Migranten oft den Schultyp bestimmen... weiter




Migration

An Sonderschulen höchster Migrantenanteil

  • Drittel der Neuen Mittelschüler spricht zu Hause nicht deutsch.
  • In allen Schulen mehr Schüler mit einer nichtdeutschen Muttersprache.

Wien. Die Sonderschulen sind in Österreich nach wie vor die Schulform mit dem höchsten Migrantenanteil: Mehr als ein Viertel der Sonderschüler (27,8 Prozent) hatten 2009/10 nicht deutsch als Umgangssprache, genauso viele wie im Jahr zuvor. In der nun erschienenen Publikation "migration & integration" wird das damit begründet... weiter




Bildungsexperte Stefan Hopmann. - © Figl

Bildung

"Lesetest ethisch nicht vertretbar"9

  • Stefan Hopmann über Schwächen unseres Schulsystems und darüber, was international bewundert wird.

Wien. Zum Ferienauftakt stellt Bildungsexperte Stefan Hopmann dem österreichischen Schulsystem kein gutes Zeugnis aus. Was daran unbedingt zu ändern sei, weshalb er den Wiener Lesetest für unethisch befindet und worin wir international bewundert werden, sagte er der "Wiener Zeitung"... weiter




Pädagogenausbildung

Derzeit kein Master für Kindergärtner

  • Personalmangel an den Hochschulen.
  • Für Lehrende spezielle Fortbildung.

Wien. Bis Kindergartenpädagogen mit Bachelor und Master abschließen, könnte es noch dauern. Denn das Konzept zur Lehrerausbildung sieht zwar die gleiche Ausbildung aller Pädagogen vor und will auch die Ausbildung von Kindergärtnerinnen an die Hochschulen verlagern... weiter




Schmied: In der Modularen Oberstufe geht Leistung nicht verloren. Foto:Strasser - © pressefoto_strasser

Schule

Begabte Schüler können Semester überspringen

  • Gesetzesentwurf sieht Lernbegleitung nur für schwache Schüler vor.
  • Schmied: Schulen fördern begabte Schüler autonom.

Wien. Eine „individuelle Lernbegleitung” durch sogenannte Lerncoaches ist eine der wesentlichen Neuerungen, die das von der Regierung geplante Modell der Modularen Oberstufe vorsieht. Die Lernbegleiter sollen schwachen Schülern beim Ausbessern von negativen Noten in einem oder mehreren Modulen, in die der Stoff unterteilt wird, helfen... weiter




Schule

Neun Wochen Sommerferien sind nicht lang

  • Im europäischen Vergleich Österreich im hinteren Drittel.
  • Verkürzung hätte Vor- und Nachteile.

Wien. (bs) Alle Jahre wieder gibt es zum Schulschluss auch die Diskussion um die Länge der Ferien. "Nach Pfingsten passiert nichts mehr in der Schule, danach sind neun Wochen Ferien. Bis im Herbst das neue Semester anläuft, vergehen weitere vier Wochen"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung