• 14. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Förderbedarf an Schulen ist hoch, die Lehrer-Anzahl niedrig. - © apa

Schule

Noch zu wenig Lehrer

  • Stadt will mit dem Bund akute Probleme bis Ende Sommer lösen.

Wien. Wien fehlen 1147,9 Dienstposten für das neue Schuljahr ab Herbst. Das bedeutet nicht, dass die Stadt einen Lehrermangel hat, sondern dass viele Posten derzeit nicht finanziert werden können. Die Zahl ergibt sich aus Formeln, wenn etwa auf einen Schüler 0,86 Lehrer-Wochenstunden kommen. Für die rund 220... weiter




Sprachverbote im Kindergarten sollten vermieden werden. - © apa

Sprache

Sprich türkisch, mein Kind9

  • Kindergärtner sollen jedes Kind mit seiner Sprache wertschätzen.

Wien. Kinder kann man zum Lernen nicht zwingen. Vor allem, wenn es um das Erlernen einer Sprache geht. Da kann die Kindergärtnerin noch so lange mit dem Vokabelheft neben dem vierjährigen Kemal sitzen und ihm die Worte "Tische" und "Teller" aufsagen: Die deutsche Sprache wird er so nicht verinnerlichen... weiter




Die tägliche Schulmahlzeit will bezahlt sein, auch wenn das manche Eltern anders sehen. - © dpa

Schulessen

Wenn Mama nicht zahlen kann3

  • 18 Schüler mussten wegen Rückständen in halbtägige Schulform wechseln.

Wien. Lätscherte Cevapcici, wässrige Bolognese-Sauce über die Spaghetti und gefrorene Powidltatschkerln. So manch einer verbindet nicht unbedingt kulinarische Highlights mit dem Schulessen, das täglich zu Mittag serviert wurde. Aber so ein Kindergaumen verträgt einiges. Vor allem, wenn der Magen knurrt... weiter




Nur, wer die Unterrichtssprache beherrscht, soll eine erste Klasse besuchen dürfen. - © apa

Schule

Sprachhilfe oder Ghetto-Klassen?22

  • Grüner Koalitionspartner und SOS Mitmensch kritisieren Regelung

Wien. Im Herbst 2013 ist es wieder so weit. Dann beginnt für rund 16.000 Kinder die Schulzeit. Bereits von 14. bis 25. Jänner werden die zukünftigen Tafelklassler auf ihre Tauglichkeit überprüft. Zehn Prozent von ihnen werden nicht in die erste Klasse, sondern in die Vorschule kommen, vor allem dann, wenn sie nicht ausreichend Deutsch können... weiter




Bei den ersten Standard-Tests in Mathematik zeigten sich kaum Unterschiede zwischen Mädchen und Buben, lediglich in der Spitzengruppe sind 60 Prozent Burschen. - © apa

Bildungsstandards

In Wien scheiterte ein Viertel5

  • Österreichweit erreicht mehr als die Hälfte die Ziele, Oberösterreich ist top.

Wien. "Lukas misst in seinem Atlas die Länge der direkten Entfernung von Salzburg nach Wien. Es sind 25 cm. Der Maßstab ist mit 1:1 000 000 angegeben. Wie lang ist die Luftlinie zwischen Salzburg und Wien in Wirklichkeit?" Wer die Antwort weiß, löst damit eine von 48 Aufgaben der Bildungsstandards in Mathematik (Antwort am Ende des Artikels)... weiter




Sprachförderung beginnt in Wien schon lange vor dem Eintritt in die Schule. - © dpa

Kindergarten

Viele Etappen der Sprachförderung

  • Mehrsprachigkeit wird zum großen Schwerpunkt im kommenden Jahr

Wien. Als Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz (ÖVP) Mitte September seine Pläne zu Änderungen bei der Sprachförderung präsentierte, antwortete der Koalitionspartner mit heftiger Ablehnung. Wobei, nicht die gesamte SPÖ. Die Wiener SPÖ reagierte in Form eines Plagiatsvorwurfs: Die Kurz’sche Idee... weiter




Wettbewerb

Schüler im Kampf gegen uniforme Schönheitsideale

Wien. Groß, schlank, sexy: Uniforme Schönheitsideale, die über die Medien verbreitet werden, beeinflussen die Wahrnehmung des eigenen Körpers. 90 Prozent der Mädchen sind laut Statistik mit ihrem Körper unzufrieden - was für die Gesundheit fatale Folgen hat: 40 Prozent der 10- bis 12-Jährigen machen sich Sorgen um ihr Gewicht... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung