• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Im Sesselkreis: Charlie Goodson (Charlie Sheen) weiß angeblich, wie man sich zusammenreißt. - © Bild: ATV

Fernsehen

Das schelmische Lächeln sitzt

  • Charlie Sheen kehrt als Aggressionstherapeut ins TV zurück.

Älter sieht er aus, das Gesicht wirkt ein wenig eingefallen. Aber das unverkennbare schelmische Lächeln sitzt nach wie vor. Charlie Sheen kehrt auf die heimischen Bildschirme zurück. Und es muss sich schon um eine besonders erfolgsversprechende Serie handeln, wenn sie den Sonntaghauptabend für ihre Premiere beansprucht... weiter




"Taxi Driver" (1976): Robert De Niro als Travis Bickle und die junge Jodie Foster. - © Foto: ORF2

Medien

Vom wilden Stier zum Mafioso1

  • Das Fernsehen feiert einen seiner eifrigsten Filmhelden.

Der begnadete US-Schauspieler Robert De Niro wird diesen Samstag 70 Jahre alt. Im Fernsehprogramm wird ihm schon vorab Tribut gezollt. Den Anfang macht Mittwochabend Martin Scorseses "Taxi Driver" (Mi, 23.50 Uhr, ORF2). De Niro spielt den eigensinnigen Taxifahrer Travis, der ein junges Mädchen aus der Prostitution befreien will... weiter




Fernsehen

Schwarze Bildschirme in Athen6

  • Regierung: "Unglaubliche Verschwendung"
  • Angestellte beraten über Besetzung

Athen. In einer der bisher drastischsten Sparmaßnahmen schließt Griechenland vorübergehend seine staatlichen Hörfunk- und Fernsehsender. Die drei Fernsehkanäle und die Hörfunkprogramme des Senders ERT - die pro Jahr 300 Millionen Euro verschlingen - würden ab Mitternacht ihren Betrieb einstellen... weiter




Christopher Tietjens (B. Cumberbatch) begleitet die junge Valentine (Adelaide Clemens). - © Arte

BBC

Tumulte unter der unantastbaren Fassade

  • "Parade‘s End" ist die brillante Antwort der BBC auf "Downton Abbey".

Für den "Independent" war sie "eines der besten Dinge, die die BBC jemals gemacht hat". Und auch der für seine Darstellung des "Sherlock" in der BBC-Serie zum Star gewordenen Benedict Cumberbatch sowie seine kongeniale Bildschirmpartnerin Adelaide Clemens wurden mit Lob überschüttet... weiter




Marlon Brando (l.) brilliert als Don Vito Corleone - in "Der Pate". - © Servus TV

Oster

Nicht alles wird auferstehen2

  • Das Oster-Fernsehprogramm bietet auch abseits des Abends schöne Stunden.

Keine weißen Weihnachten, dafür aber weiße Ostern? Man kann gar nicht anders, als sich dem allseits herrschenden Gejammer, das der längst unerwünschte Winter verursacht, anzuschließen. Trotzdem: Sucht man nur gründlich genug danach, findet man selbst an der derzeitigen Wetterlage noch Positives... weiter




Wer ist hier eigentlich noch am Leben? Jessica Lange (Mitte) vielleicht? - © Foto: sixx

Medien

Familienpackung Grauen3

  • Ab Donnerstag ist "American Horror Story" auf Sixx zu sehen.

Vampire? Kein Problem, jede Menge. Zombies? Alles im Angebot. Geister? Sicher, in den verschiedensten Bösartigkeitsgraden zu haben. Die klassischen Horrorgenre-Themen sind längst auch im Fernsehen angekommen. Es gibt, für die leicht Schreckhaften, Serien wie "Ghost Whisperer"... weiter




Der ehemalige Turnertempel in Rudolfsheim. - © Foto: herklotzgasse21

Fernsehen

Mahnmal im Fernsehen2

  • W24 will der jüdischen Gemeinde Rudolfsheim ein Denkmal setzen.

Wien. Das Grätzel um die Herklotzgasse in Rudolfsheim war vor dem Holocaust eine stolze jüdische Gemeinde. Eine große Synagoge mit 800 Plätzen, ein Kindergarten (übrigens der erste in Wien, der nach Maria Montessori arbeitete), eine Turnhalle und Vereine boten ein reiches soziales und kulturelles Leben für die Menschen... weiter




Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel bei Talkerin Anne Will. - © dpa

Medien

"Unglaublich billig"

  • Eine Studie der Uni Koblenz versucht, das ideale Talkshow-Format zu ermitteln.

Koblenz. Mit einer Hassliebe hätten es die Talkshow-Macher zu tun, meint Thomas Leif. In Talkshows werde - abseits des Parlaments- "die geballte Politik(er)-Inszenierung abgerufen mit all ihren Risiken, Nebenwirkungen und Eitelkeiten", so Leif, Journalist beim SWR und Politologieprofessor an der Universität Koblenz-Landau... weiter




Das traditionsreiche "Broadcasting House" der BBC in der Londoner City. - © reuters

Fernsehen

Bis ins Mark "very british"

  • Nach der schweren Krise machen sich die Briten Gedanken über die BBC.

London. Sie ist keine Fernsehanstalt wie so viele andere. Kein Sender, den man eben mal so einschaltet. Für die Briten ist die BBC ein wesentlicher Teil des eigenen Lebens. Sie ist das Medium, mit dem man aufwächst. Über das man sich austauscht. Und identifiziert... weiter




Die Neuen kommen, Alte gehen: Maria Furtwängler als Hauptkommissarin Charlotte Lindholm und Benjamin Sadler als Jan Liebermann iin ihrem letzten Tatort "Wegwerfmädchen" von Franziska Meletzky. - © APAweb/Gordon Muehle/NDR/dapd

Fernsehen

Fünf neue Tatort-Teams für 2013 angekündigt

  • Nicht weniger als 21 Ermittlergespanne, darunter die bereits viel diskutierten Fälle mit Til Schweiger sowie Nora Tschirner und Christian Ulmen.

Für "Tatort"-Fans wird 2013 ein ereignisreiches Jahr: Fünf neue Teams gehen an den Start. Es gilt, den Überblick zu bewahren und sich im Kalender Termine anzustreichen. Die Schlagzahl ist erhöht. Mit 35 Erstausstrahlungen und viel Theater rund um die Krimireihe waren die vergangenen zwölf Monate bereits ein bewegtes "Tatort"-Jahr. Am 27... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung