• 18. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Comic

Flüchtlinge im Plastikmeer10

  • Ein Comic über europäische Migrationsverhältnisse, der aufrütteln sollte.

23.000 Menschen sind seit dem Jahr 2000 auf dem Weg nach Europa umgekommen oder verschwunden. Das ist vor kurzem durch das Projekt "The Migrants Files" bekannt geworden. Die Erschütterung angesichts dieser Zahl zeigt aber auch, wie sehr wir Menschen im Allgemeinen, und die europäische Öffentlichkeit im Besonderen... weiter




Mobilfunk

Netzneutralität ja, Roaming-Gebühren in der EU nein1

  • Mit großer Mehrheit sprach sich das Europäische Parlament für die Abschaffung aus.

Brüssel. Das Europäische Parlament hat sich am Donnerstag mit großer Mehrheit für die Abschaffung von Zusatzkosten bei Handy-Telefonaten im Ausland ausgesprochen. Die Roaming-Gebühren in der Europäischen Union sollen nach dem Willen der Abgeordneten bis Ende 2015 wegfallen. Die Regierungen der 28 EU-Länder müssen allerdings zustimmen... weiter




Fukushima

EU lockert Import-Kontrollen1

  • Österreich will bei Lebensmittelimporten aus Japan streng bleiben: 100 Prozent werden auf Radioaktivität geprüft.

Wien. Drei Jahre nach der Atomkatastrophe in Fukushima hat die EU die Kontrolle von Lebensmittelimporten aus Japan mit Anfang April gelockert. Gesundheitsminister Alois Stöger wies am Donnerstag allerdings darauf hin, dass Österreich dabei bleibe, 100 Prozent der Einfuhren auf Radioaktivität zu prüfen... weiter




Der Wille ist da, die Ausgestaltung des Abkommens sorgt jedoch oft für Ratlosigkeit. - © reuters/Lamarque

Freihandelsabkommen

Zwei Halbstarke ringen um die Welt9

  • TTIP könnte zu Ende sein, bevor es richtig begonnen hat.

Washington. "Energie?" Natürlich ist das Thema ein wichtiger Punkt des geplanten Freihandelsabkommens zwischen der EU und den USA (TTIP). Doch egal, auf welcher Seite des Atlantiks man die Entscheidungsträger danach fragt, man blickt stets nur in ahnungslose Gesichter. Ob darüber verhandelt wird, ob es ein eigenes Kapital dazu geben wird... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Krim-Krise

Pragmatismus ist kein Wert6

Die Rede Putins hat die Weltbörsen ins Plus getrieben, da fällt ein toter ukrainischer Soldat nicht ins Gewicht. Die führenden Politiker Europas werden zwar nicht müde zu erklären, dass sie die Annexion der Krim nicht akzeptieren werden, doch hinter diesem Satz steht nichts. Kerneuropa hat es sich bequem gemacht... weiter




TTIP

Investorenschutz wackelt8

  • Freihandelsabkommen EU-USA: Berlin wendet sich gegen umstrittene Klauseln.

Brüssel. "Und die Deutschen haben das wirklich gesagt?" Bei Hendrik Bourgeois macht sich Ungläubigkeit breit. Er ist Direktor von AmChamEU, der amerikanischen Handelskammer bei der EU in Brüssel, und die Nachricht, die ihn aus Berlin erreicht, kann er gar nicht fassen... weiter




Abstimmungsmonitoring der österreichischen EU-Abgeordneten (Plenarsitzung 12. bis 15. November 2018) - © Österreichische Gesellschaft für Europapolitik

EU

Abstimmung im EU-Parlament47

  • Wie stimmen Österreichs EU-Parlamentarier ab?

Hier gibt es die aktuellen Ergebnisse der Tagungen des EU-Parlaments. weiter




Das Klagerecht für Konzerne , die ihre Gewinnaussichten durch Gesetze geschmälert sehen, stößt Bürgerrechtlern und Globalisierungskritikern sauer auf. - © fotolia/Olivier Le Moal

TTIP

Kanadische Hintertür5

  • Umstrittener Investorenschutz zwischen EU und USA: Bürgerrechtler fürchten Aushöhlung der Demokratie.

Wien/Berlin. Investitionsschutz ist eines der heißesten Themen bei den Freihandelsgesprächen zwischen der EU und den USA. Die Klauseln zur Schlichtung von Streitigkeiten zwischen Investoren und dem Staat (englisch "Investor-to-State Dispute Settlement", ISDS) ermöglichen es Unternehmen, Staaten vor nicht-öffentlichen Schiedsgerichten zu klagen... weiter




TTIP

EU plant fast keine Ausnahmen von US-Freihandelspakt

  • Laut Insider sollen 96 Prozent aller Einfuhrzölle auf US-Waren aufgehoben werden.

Brüssel. Im Rahmen der Verhandlungen über das weltgrößte Freihandelsabkommen will die EU den USA Insidern zufolge die Abschaffung fast aller Zölle auf US-Produkte anbieten. Wie mit den Plänen vertraute Personen zu Reuters sagten, will die EU am Montag den USA den Vorschlag unterbreiten... weiter




Die mangelnde Transparenz bei den Verhandlungen sorgt vielerorts für Unmut. - © epa/Ian Langsdon

Freihandelsabkommen

"Wir werden nicht viel zu sagen haben"9

  • Freihandelsabkommen EU-USA: Kampf um Transparenz im Geheimnisdschungel.
  • EU-Expertengruppe zweifelt an Möglichkeit zur Mitgestaltung.

Brüssel/Wien. "Etwas hat sich verändert", ist Benedicte Federspiel überzeugt. Die Expertengruppe für das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA, der sie angehört, sei der Beweis dafür. Diese Gruppe hat die EU-Kommission Anfang der Woche implementiert, um "die Transparenzinitiativen zu ergänzen", wie es heißt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung