• 21. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

US-Botschafter Trevor Traina im "Wiener Zeitung"-Interview. - © Cornelia Mairinger

Interview

"Dialog mit Russland im EU-Interesse"1

  • US-Botschafter Trevor Traina vergleicht Trump mit Ronald Reagan und betont die guten transatlantischen Beziehungen.

"Wiener Zeitung": Schon vor dem Nato-Gipfel in Brüssel und dem Treffen von Donald Trump und Wladimir Putin in Helsinki waren die Europäer voller Misstrauen gegenüber Donald Trump. Dieses Misstrauen ist seither noch gewachsen. Trevor Traina: Die USA sind sehr an guten Beziehungen zu den Europäern interessiert... weiter




USA

Kalter Krieg 2.0

  • Der Handelskrieg der USA gegen der Rest Welt spitzt sich zu und könnte einige österreichische Branchen hart treffen. Dort die bösen Amerikaner, hier die guten Europäer - ganz so einfach ist es dann doch nicht.

Wien. Künftig vielleicht doch lieber Senf statt Ketchup? Birkenstock statt Nike? Scotch statt Bourbon? Sollte sich der Handelskrieg der USA gegen den Rest der Welt weiter zuspitzen, werden all diese Dinge auch in Österreich teurer. Fast wöchentlich kündigen die USA neue Zölle auf Waren aus der EU und aus China an... weiter




Von Auto-Zöllen wäre Deutschland besonders betroffen: Fast jeder sechste Export-Pkw geht in die USA. - © reuters

Zollstreit

Aufmunitionieren im Auto-Streit5

  • Nächste Woche reist EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker nach Washington, um die US-Auto-Zölle doch noch abzuwenden. Ein Gegenschlag der EU wird aber bereits vorbereitet.

Washington/Brüssel. (rs) Was genau Jean-Claude Juncker erwartet, wenn er nächste Woche nach Washington reist, lässt sich schwer vorhersagen. Denn mit US-Präsident Donald Trump sitzt dem EU-Kommissionspräsidenten am Mittwoch im Weißen Haus nicht nur ein besonders schwieriger Verhandlungspartner gegenüber... weiter




Robert Skidelsky beim Interview in einem Büro in der Arbeiterkammer Wien. - © Thomas SeifertInterview

EU-Austritt

"Exit vom Brexit ist wohl unmöglich"23

  • Keynes-Biograf Robert Skidelsky über die Reform der Eurozone und die nächsten Schritte im Brexit.

"Wiener Zeitung": Herr Skidelsky, was halten Sie von den Reform-Vorschlägen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron für die Eurozone? Robert Skidelsky: Reformideen gibt es viele. Man könnte sich zum Beispiel darauf einigen, dass ein Transfersystem ins EU-Budget eingebaut wird... weiter




Die EU-Kommission zieht Ungarn wegen Einwanderungsregeln vor Gericht. - © APAweb/AFP, KISBENEDEK

Flüchtlingspolitik

EU-Kommission verklagt Ungarn vor EuGH9

  • Grund: Vorschriften zu Asyl- und Rückführung nicht mit Gemeinschaftsrecht vereinbar.

Brüssel. Die EU-Kommission hat am Donnerstag Ungarn im Zusammenhang mit dem Flüchtlingsthema vor dem EuGH verklagt. Der Grund ist, dass die Asyl- und Rückführungsvorschriften Ungarns mit EU-Recht nicht vereinbar sind. Außerdem gibt es ein Mahnschreiben an Budapest wegen des sogenannten "Stop Soros"-Gesetzes... weiter




Handel

Strafzölle auf Autos wären "katastrophal"2

  • EU-Handelskommissarin Malmström bestätigt Vorbereitung von Liste mit Vergeltungszöllen für den Fall, dass die USA Zölle auf Autos einheben.

Brüssel. Die EU hat US-Präsident Donald Trump vor der Verhängung von Strafzöllen auf europäische Autos gewarnt. Ein solcher Schritt wäre "katastrophal", sagte die EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström am Donnerstag in Brüssel. Die EU sei "ernsthaft besorgt" über die laufende Untersuchung der US-Behörden zu solchen Zöllen... weiter




Sozialpolitik

Sozialminister tagen informell in Wien

  • Im Fokus stehen vor allem neue Arbeitsformen durch die Digitalisierung des europäischen Arbeitsmarktes.

Wien. Die Sozialminister der 28 EU-Staaten haben sich Donnerstagfrüh zu einem informellen Rat für Beschäftigung und Sozialpolitik (informeller EPSCO-Rat) in Wien zusammengefunden. Thematisiert werden unter dem Vorsitz von Sozialministerin Beate Hartinger-Klein Herausforderungen... weiter




Importe

Wegen US-Zöllen führt die EU Schutzzölle auf Stahlprodukte ein1

  • Europas Industrie befürchtete Importschwemme von Produkten aus Drittstaaten im Zuge der US-Strafzölle auf Stahl und Aluminium.

Brüssel. Die EU führt an diesem Donnerstag Sonderabgaben auf Stahlprodukte ein, um europäische Hersteller vor schwerwiegenden Marktverzerrungen durch die neuen US-Zölle zu schützen. Der Zusatzzollsatz in Höhe von 25 Prozent werde auf Importe fällig werden, die wegen der US-Zölle zusätzlich in die EU kommen, teilte die EU-Kommission am Mittwoch mit... weiter




Van der Bellen

"Vilimskys Aussagen sind unerhört"21

  • Der Bundespräsident kritisiert den FPÖ-Generalsekretär und das Schweigen des Kanzlers.

Wien. Bundespräsident Alexander Van der Bellen übt scharfe Kritik an der schwarz-blauen Bundesregierung. Dass niemand aus der Regierung auf die Rücktrittsaufforderung von FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky an EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker reagiere, schade dem Ansehen Österreichs... weiter




Die EU beziffert die Einsparungen durch das Abkommen für EU-Exporteure auf jährlich rund 1 Mrd. Euro. - © APAweb / dpa, Christian Charisius

JEFTA-Abkommen

EU und Japan bauen Zölle ab2

  • Die EU und Japan haben am Dienstag das Freihandelsabkommen JEFTA unterzeichnet.

Brüssel. Die Europäische Union hat mit Japan ihr bisher größtes Freihandelsabkommen unterzeichnet. Das gaben der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe sowie EU-Ratspräsident Donald Tusk und Kommissionschef Jean-Claude Juncker am Dienstag in Tokio bekannt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung