• 25. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Wiener Tierschutzverein

Streit um "Horrornacht" im Tierheim23

  • Unbekannte sollen beim Tierschutzhaus Hunde gequält und gegen Pyrotechnikgesetz verstoßen haben. Die Polizei dementiert.

Wien/Vösendorf. Zahlreiche Unbekannte sollen das Zentrum des Wiener Tierschutzvereins (WTV) in Vösendorf in der Silvesternacht terrorisiert haben. Böller und Raketen seien in die Gehege und auch direkt auf einen Hund geschossen worden. Die Tiere seien schwer verstört, es werde Wochen oder Monate dauern, bis sie einigermaßen erholen... weiter




700.000 Menschen feierten den Jahreswechsel laut den Veranstaltern des Silvesterpfades in der Wiener Innenstadt. Die Einsatzkräfte hatten dementsprechend viel zu tun. - © apa/Pucher

Silvester

Einsatzreiche Silvesternacht2

  • Die Wiener Feuerwehr musste 260 Mal, die Rettung 473 Mal, die Polizei 570 Mal ausrücken.

Wien. 473 Einsätze verzeichnete die Wiener Berufsrettung von Sonntag 19 Uhr bis Montag 7 Uhr. Es war "wie gewohnt eine der einsatzstärksten Nächte des Jahres", hieß es. In der Donaustadt hat etwa ein explodierender Feuerwerkskörper einem 41-jährigen Mann mehrere Finger der rechten Hand abgetrennt... weiter




Silvester

Adieu, 20174

  • Mehr als 600.000 Menschen feiern unter strengen Sicherheitsmaßnahmen am 28. Silvesterpfad den Ausklang des Jahres.

Wien. Wenige Stunden dauert es noch, dann heißt es ‚Adieu, 2017!‘. Vorher lassen es die Wiener und die Touristen aber am 28. Silvesterpfad noch einmal richtig krachen. Auf elf Standorten in der Wiener Innenstadt, im Prater und in der Seestadt Aspern (siehe Grafik) werden bei einem der größten kostenlosen Freiluftevents Europas zum... weiter




Wiens Wirtschaft hat zu Silvester allen Grund zu feiern. dpa/FrankRumpenhorst

Wirtschaft

Prickelnde Bilanz4

  • Silvester bringt Umsatz für die Betriebe. 2017 war aber auch generell ein gutes Jahr für Wiens Wirtschaft.

Wien. Zu Jahresende wird Bilanz gezogen, auch von Wiens Unternehmern. "Zu Silvester laufen die Geschäfte für viele Wiener Betriebe auf Hochtouren. Die Wiener Gastronomie ist ausgezeichnet gebucht, ebenso wie die Hotellerie", sagt Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien... weiter




Tausende Menschen feiern den Jahreswechsel am Silvesterpfad. - © APAweb/Hans Punz

Silvester

Silvesterpfad lockt wieder mit buntem Programm5

  • Das Open-Air-Spektakel bei freiem Eintritt startet ab 14 Uhr an elf Standorten.

Wien. Der bevorstehende Jahreswechsel kann in Wien wieder beim traditionellen Silvesterpfad gefeiert werden. Die 28. Ausgabe des Events bietet ein buntes Programm an elf Standorten - sowohl in der Wiener Innenstadt als auch im Prater und in der Seestadt Aspern findet die Open-Air-Party bei freiem Eintritt statt... weiter




Typologien

Artgerechtes Silvester27

  • Jedes Jahr hat ein Ende. Und jedes Ende verdient eine Haltung. Vier Arten, Silvester typgerecht zu begehen.

Der Dachterrassengesellschafter Abendkleid und Kummerbund finden sich im Lift ein. Die maßgeschneiderten italienischen Herrenschnürer treffen ihr Pendant im Absatz gegenüber. Nonchalant findet ein Finger den Weg zum "D". Der Lift setzt sich in Bewegung. Das letzte Mal an diesem Abend muss auf beengten Raum Konversation geführt werden... weiter




Silvester

Wien feiert2

  • Mehr als eine halbe Million Menschen feiern am Silvesterpfad den Ausklang des alten Jahres.

Wien. Der Countdown läuft: Nur noch wenige Stunden, dann ist 2016 Geschichte. Vorher gibt es aber noch eine Mega-Party: In Wien wird der Jahreswechsel auf einer der größten Festmeilen Europas, dem 27. Silvesterpfad begangen. Auf elf Bühnen (neun davon in der Innenstadt, eine im Prater, sowie eine in der Seestadt Aspern... weiter




Nicht nur Umweltschützer und Tierfreunde haben Vorbehalte gegen Böller. - © baumpflegeportal.de

Feuerwerkskörper

Jugendlicher sprengt sich einen Finger ab12

Ein nur scheinbarer Blindgänger aus der Silvesternacht hat einem 15-Jährigen in  Wien-Donaustadt schwere Verletzungen zugefügt. Der Bursch fand einen Böller und zündete ihn an. Der Sprengkörper explodierte, bevor er ihn wegwerfen konnte, und verletzte den Jugendlichen an Händen und Gesicht. Nach dem Vorfall am Dr... weiter




Neben einem Kater bleiben 400 Kubikmeter Müll als Erinnerung an den Silvesterpfad. - © apa/Georg Hochmuth

Silvester

Megaparty trotz Frost und Terrorangst2

  • 600.000 Menschen feierten den Jahreswechsel auf der "größten Festbühne Europas" - die Polizei zieht eine positive Bilanz.

Wien.Die gute Nachricht zuerst: Es ist in Wien trotz erhöhter Terrorwarnung rund um den Jahreswechsel nichts passiert. Zum bereits 26. Mal feierten rund 600.000 Menschen und 500 Polizisten den Auftakt des Jahres 2016 auf der laut Veranstaltern "größten Partybühne Europas in der Silvesternacht"... weiter




Seit 26 Jahren ist Niko Blazevic der Glöckner des "Steffls" und somit der Pummerin. - © Arnold Burghardt.

Glocken

Der Herr der Pummerin8

  • Niko Blazevic lässt Österreichs schwerste und größte Glocke erklingen. Ein Blick hinter die Kulissen - in 55 Meter Höhe.

Wien. 23 Uhr 59 und 38 Sekunden: Niko Blazevic legt den Schalter der Pummerin um, damit die "Stimme Österreichs", wie die 22 Tonnen schwere Glocke am Nordturm des Stephansdoms auch genannt wird, um Punkt null Uhr zum Jahreswechsel läutet. Exakt 22 Sekunden dauert der Einschwingvorgang - vom Start der beiden Motoren... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung