• 20. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Klima

Feinstaubbelastung in Österreich zurückgegangen

  • Laut VCÖ erneut stärkste Belastung in Graz und Leibnitz.

Wien. Die Feinstaubbelastung ist im Vorjahr in Österreich zurückgegangen, dennoch wurde an jeder siebten Messstelle der Grenzwert überschritten. Zu diesem Ergebnis gelangte der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) in seiner Feinstaubbilanz für 2012. Der stärksten Feinstaubbelastung war laut Messdaten des Umweltbundesamtes (UBA) erneut die Bevölkerung von... weiter




Feinstaub ist äußerst schädlich für die Lunge. - © apa/Gindl

Klima

Wie man sich krank atmet2

  • Österreich drohen Strafzahlungen, wenn EU-Grenzwerte oft überschritten werden.

Wien. "Die Luft ist rein." Das mag vielleicht ein Einbrecher zu seinem Komplizen sagen, wenn er keine möglichen Zeugen in der Nähe wahrnimmt, trifft aber kaum auf jenes Gasgemisch zu, das wir tagtäglich einatmen. Angesichts der Luftqualität in Österreich richtet die Ökologie-Expertin Marianne Popp... weiter




Müll

"Den Mist haben wir im Griff"4

  • Wiens Umweltstadträtin Ulli Sima über den Müll in der Stadt und Feinstaubfragen

"Wiener Zeitung": Eigentlich haben sich ja die Grünen das Thema Umwelt an die Fahnen geheftet. Die Umweltstadträtin sind aber Sie - gibt es hier ein Konkurrenzverhalten in der Zusammenarbeit? Ulli Sima: Die Zusammenarbeit funktioniert hervorragend und besser als viele am Anfang vermutet hatten... weiter




CO2

Die Luft ist rein

  • Schadstoffemissionen sind mehrheitlich zurückgegangen.

Wien. Die Statistik zeigt es schwarz auf weiß: Die Luft in Österreich ist deutlich reiner geworden - wofür vor allem die privaten Haushalte zu loben sind. Laut der Statistik Austria ist die Belastung durch Schadstoffe und Treibhausgase seit 1995 stark zurückgegangen - einzige Ausnahme dabei sind Kohlendioxid (CO2) und Stickoxide (NO und NO2)... weiter




Neben Industrie und Raumwärme ist vor allem der Verkehr für den Feinstaub verantwortlich. - © dpa/dpaweb

Verkehr

Gute Luft durch Pickerl und Salz4

  • Großes Reinemachen auf den Straßen Wiens, aber die Feinstaubgefahr bleibt.

Wien/Graz. Niemand will gerne im Staub leben. So auch die Stadt Wien nicht. Seit Tagen sind rund 80 Kehr- und Waschmaschinen in den Bezirken unterwegs, um die Straßenzüge von Staub und Streusplitt zu befreien. Für die zuständige MA48 macht das Großreinemachen Ende Februar, also noch mitten im Winter, Sinn... weiter




Feinstaubbelastung

Feinstaub: In weiten Teilen Österreichs zu hohe Belastung

  • Trockene Kälte fördert Grenzwert-Überschreitungen.
  • VCÖ fordert "Öffi-Jobticket".

Wien. Trockene Kälte, wie sie derzeit in Österreich herrscht, lässt die Feinstaub-Pegel in die Höhe schnellen. Laut Verkehrsclub Österreich (VCÖ) war dabei Graz erneut negativer Spitzenreiter mit Grenzwert-Überschreitungen an jedem zweiten Tag. In der steirischen Landeshauptstadt wurde die erlaubte Höchstmarke an neun der vergangenen zehn Tagen... weiter




Auch wenn diese Szene gestellt ist, die Feinstaubbelastung in Wien ist sehr hoch. - © APAweb / Barbara Gindl

Feinstaub

Feinstaub-Belastung gleichbleibend1

  • Verkehr, Hausbrand und Industrie als Hauptverursacher.

Wien. Die Belastung durch Feinstaub (PM10) war 2011 ähnlich hoch wie 2010. Das zeigen vorläufige Daten des Umweltbundesamts (UBA). Zu den Hauptverursachern zählten der Verkehr, der Hausbrand und die Industrie. Beim Verkehr sei ein Großteil auf Diesel-Kfz und der Aufwirbelung von Straßenstaub zurückzuführen... weiter




Tempobremsen gegen den Feinstaub fordern die Grünen. - © APA

Feinstaub

Erst die Parkpickerl-Erweiterung, dann vielleicht die Umweltzone

  • Wiens Umweltstadträtin will Ende 2012 Machbarkeitsstudie beauftragen.

Wien. "Ich frage mich, wofür wir einen Umweltminister haben." Oberösterreichs grüner Landesrat Rudolf Anschober steht mit seiner Kritik in der Feinstaub-Debatte nicht alleine da. Mit seiner Erklärung, dass er nicht zuständig und die Feinstaub-Bekämpfung Ländersache sei, hat sich Umweltminister Nikolaus Berlakovich den Zorn der Grünen zugezogen... weiter




Feinstaub

Feinstaub: Keine Änderung der Wetterlage in Sicht

  • Auch die nächsten sieben Tage trocken und kalt.

Wien. Stabiles Hochdruckwetter, niedrige Temperaturen, wenig Wind und kein Regen haben die Feinstaubkonzentration in den vergangenen Wochen in Österreich ansteigen lassen. Eine wesentliche Wetteränderung und ein Ende der Trockenheit sei auch in den nächsten sieben Tagen nicht in Sicht... weiter




Gesundheit

Die fast unsichtbare Gefahr

  • Umwelthygieniker: Belastung durch Zigarettenrauch weitaus höher.

Wien. Dunst liegt über der Stadt, eine nicht enden wollende graue Nebelsuppe. Dass sich die Sonne über vielen tiefer gelegenen Städten Österreichs seit einigen Tagen nicht mehr gezeigt hat, schlägt nicht nur aufs Gemüt, sondern auch aufs Herz - und zwar im wahrsten Sinne des Wortes... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung