• 24. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © dpa/Marcel Kusch

Gastkommentar

Beziehungsstatus: "Es ist kompliziert"2

  • Gastkommentar: Was die Causa Niki über Billigflugmarken und etablierte Luftfahrtkonzerne aussagt.

Konkurrenz belebt das Geschäft, heißt es. Auch wenn man sich bisweilen mit eigenen Billigflug-Marken selbst Konkurrenz macht. Der deutsche Luftfahrtkonzern Lufthansa betreibt die Low-Cost-Airline Eurowings, die spanisch-britische International Airlines Group (IAG) Vueling und der britische Tourismuskonzern Thomas Cook den Ferienflieger Condor... weiter




Helmut Kosa ist Markenexperte und CEO der markenführenden Kreativagentur isobar. Foto: isobar

Gastkommentar

Beziehungsstatus: "Es ist kompliziert"2

  • Gastkommentar: Was die Causa Niki über Billigflugmarken und etablierte Luftfahrtkonzerne aussagt.

Konkurrenz belebt das Geschäft, heißt es. Auch wenn man sich bisweilen mit eigenen Billigflug-Marken selbst Konkurrenz macht. Der deutsche Luftfahrtkonzern Lufthansa betreibt die Low-Cost-Airline Eurowings, die spanisch-britische International Airlines Group (IAG) Vueling und der britische Tourismuskonzern Thomas Cook den Ferienflieger Condor... weiter




Niki Lauda ist wieder Herr über seine Fluglinie. - © APAweb/AP, Lilli StraussVideo

Luftfahrt

Lauda bekommt seine Airline zurück19

  • Laut Niki Lauda soll der Flugbetrieb Ende März wieder aufgenommen werden. Der Preis blieb geheim.

Wien. Im dritten Anlauf kommt nun offenbar doch Airlinegründer Niki Lauda zum Zug. Dies teilten die beiden Insolvenzverwalter Ulla Reisch und Lucas F. Flöther am Dienstag in der Früh in einer gemeinsamen Aussendung mit. "Aus einem transparenten Bieterprozess ist heute in den frühen Morgenstunden die Laudamotion GmbH als Bestbieter hervorgegangen"... weiter




Luftfahrt

Großauftrag bewahrt Airbus 380 vor dem Aus2

München. Rettung für das größte Passagierflugzeug der Welt: Der A380 wird dank eines milliardenschweren Großauftrags der arabischen Airline Emirates mindestens zehn weitere Jahre gebaut. Hersteller Airbus erhielt am Donnerstag nach mehreren Wochen Zitterpartie die lang ersehnte Neubestellung vom wichtigsten A380-Abnehmer... weiter




Ryanair will Teile der insolventen Airline kaufen.  - © APAweb/REUTERS, Rellandini

Luftfahrt

Ryanair wirft bei Niki Hut in den Ring1

  • Irische Billigfluglinie will Teile der insolventen Airline kaufen.

Frankfurt. Ryanair ist an der insolventen österreichischen Fluglinie Niki interessiert. Der irische Billigflieger teilte am Montag mit, die österreichischen Insolvenzverwalter der Air-Berlin-Tochter kontaktiert und Interesse an einem möglichen Kauf von Niki-Teilen bekundet zu haben... weiter




Ein Konkursverfahren über Niki müsste in Österreich von vorne beginnen und der kurz vor Silvester besiegelte Kauf durch den britisch- spanischen Luftfahrtkonzern IAG neu geprüft werden. - © APAweb/ REUTERS, Clara Margais

Luftfahrt

Niki muss Insolvenz in Österreich anmelden4

  • Beschluss des Landgericht Berlin noch nicht rechtskräftig, IAG will an Kauf festhalten.

Wien/Berlin. Ein Berliner Gerichtsurteil bringt die Rettung der österreichischen Fluglinie Niki ins Wanken. Das Landgericht Berlin hat entschieden, dass die internationale Zuständigkeit nicht in Deutschland, sondern in Österreich liege. Des weiteren hat das Landgericht Berlin die Berufung beim deutschen Höchstgericht, dem Bundesgerichtshof (BGH)... weiter




Luftfahrt

Zitterpartie um Niki geht in nächste Runde3

  • Amtsgericht weist Zweifel am Insolvenzstandort Berlin zurück, nun Landgericht Berlin als nächste Beschwerdeinstanz am Zug.

Wien/Berlin. (apa/kle) Im Rechtsstreit um die Insolvenz der österreichischen Air-Berlin-Tochter Niki und damit auch um deren jüngst fixierten Verkauf gibt es nun eine erste Gerichtsentscheidung. Am Donnerstag teilte das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg mit, dass es an seiner Zuständigkeit als Insolvenzgericht festhalte... weiter




- © apa/dpa/Marcel Kusch

Luftfahrt

Niki-Verkauf wackelt wieder2

  • Ein Fluggastrechte-Portal pocht auf ein Insolvenzverfahren in Österreich, um Passagieransprüche leichter durchsetzen zu können.

Wien/Berlin. (apa/kle) Die Rettung der insolventen Air-Berlin-Tochter Niki durch die britisch-spanische International Airlines Group (IAG) wird wegen eines juristischen Streits um Fluggastrechte und den Insolvenzgerichtsstandort wieder zur Zitterpartie... weiter




Luftfahrt

Niki soll an British-Airways-Mutter gehen

  • Insolvenzverwalter in Exklusiv-Verhandlungen mit spanisch-britischer Holding IAG - Lauda nicht mehr im Rennen.

Wien/Berlin/Rom. (ag/kle) Bei der Suche nach einer Lösung für die insolvente österreichische Air-Berlin-Tochter Niki läuft alles auf einen Verkauf an die spanisch-britische Holding IAG - das ist die Dachgesellschaft für British Airways, Iberia und Vueling - hinaus... weiter




- © apa/Helmut Fohringer

Leser

Leserforum

Zum Artikel von Petra Tempfer, 12. Dezember Missbrauchsfälle in Kinderheimen Vielen Dank an die Volksanwalschaft, die ein "verdrängtes" Problem unserer Gesellschaft aufzeigt. Es liegt in der Psycho-Logik, dass durch die Verbetriebswirtschaftung der stationären Jugendhilfe die Spitze des Eisbergs sichtbar wird... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung