• 24. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Auch A380-Großkunde Emirates wendet sich von Airbus’ Langstreckenflieger ab. - © dpa/Charisius

Airbus

Ende eines europäischen Traumes2

  • Airbus wollte auch bei Großraumflugzeugen mit Boeing konkurrieren. Doch der A380 floppte und wird eingestellt.

Toulouse/Wien. Die 747 gilt als die Königin der Lüfte. Das Flugzeug mit dem markanten Buckel, den vier Triebwerken und der filigranen Form trotz 76 Metern Länge kennen auch Wenigflieger und Personen, die keine Luftfahrt-Fans sind. 1969 hob Boeings Maschine erstmals ab... weiter




- © M. Hirsch

Luftfahrt

Passagierrekord dank AUA & Co

  • Airport Wien: 27 Millionen Fluggäste im Vorjahr.

Wien. (kle) Starkes Wachstum am Flughafen Wien: Österreichs größter Airport hat 2018 sowohl bei den Passagieren als auch beim Gewinn kräftig zugelegt. Für heuer rechnet er mit weiteren Steigerungen. In Wien-Schwechat gab es am letzten Tag des abgelaufenen Jahres den 27-Millionsten Passagier - ein neuer Rekordwert... weiter




Luftfahrt

Ryanair muss erneut Prognose senken

  • Auch Easyjet wurde an der Börse abgestraft.

Dublin/New York. Der irische Billigflieger Ryanair - in Österreich Mehrheitseigentümer von Laudamotion - hat zum zweiten Mal binnen weniger als vier Monaten seine Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr 2018/19 heruntergeschraubt: Der bereinigte Betriebsgewinn werde zwischen 1,0 und 1,1 Milliarden Euro betragen... weiter




Ihre 18 Dash-Turboprop-Maschinen (im Bild eine Dash 8-400) will die AUA bis 2021 durch größere Airbus-Flieger ersetzen. - © AUA

Luftfahrt

AUA kappt 200 Bundesländer-Jobs

  • Crew-Basen an sechs regionalen Flughäfen vor Schließung - Aufschrei bei Landespolitikern und Gewerkschaftern.

Wien. Die AUA sieht sich einer zunehmend schärferen Konkurrenz durch Billigfluglinien wie Laudamotion, Level oder Wizz Air ausgesetzt. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, will die Lufthansa-Tochter in den nächsten drei Jahren bis zu 230 Millionen Euro in den Ausbau ihrer Airbus-Flotte von 36 auf 46 Maschinen investieren... weiter




Die derzeit sechs Basen für Crews in Altenrhein, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz und Salzburg werden aufgelassen. - © APAweb, Helmut FohringerVideo

Luftfahrt

AUA streicht Jobs und erntet Kritik7

  • Mehr als 200 Piloten und Flugbegleiter sind von der Schließung der Basen in Landeshauptstädten betroffen.

Wien/Schwechat/Frankfurt. Die AUA sieht sich einer zunehmend schärferen Konkurrenz durch Billigfluglinien wie Laudamotion, Level oder Wizz Air ausgesetzt. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, will die Lufthansa-Tochter in den nächsten drei Jahren bis zu 230 Millionen Euro in den Ausbau ihrer Airbus-Flotte von 36 auf 46 Maschinen investieren... weiter




- © apa/Robert Jäger

Luftfahrt

Fast 14 Millionen Fluggäste3

  • AUA fliegt 2018 Passagierrekord ein - auch Mutterkonzern Lufthansa mit Top-Ergebnis.

Wien. (kle/dpa) Nach dem Flughafen Wien hat nun auch die Lufthansa-Tochter AUA einen Passagierrekord für 2018 gemeldet. Wie die Airline am Donnerstag mitteilte, beförderte sie insgesamt 13,9 Millionen Fluggäste - um 8,5 Prozent mehr als im Jahr davor... weiter




Luftfahrt

Streiks auf deutschen Flughäfen sorgen wohl für Ausfälle

  • Das Sicherheitspersonal in Düsseldorf, Köln/Bonn und Stuttgart will am Donnerstag die Arbeit vorübergehend niederlegen.

Berlin. Ganztägige Warnstreiks an drei großen deutschen Airports dürften am Donnerstag zu zahlreichen Flugausfällen führen. Zehntausende Reisende könnten betroffen sein. An den Standorten Düsseldorf, Köln/Bonn und Stuttgart werde es zu ganztägigen Arbeitsniederlegungen der Sicherheitsbeschäftigten kommen... weiter




AUA-Pilotin Petra Lorenz im Cockpit eines Passagierflugzeuges. - © apa/Georg Hochmuth

Airlines

Die Hoffnung der Luftfahrt ist weiblich1

  • Weltweit mangelt es an Piloten. Mehr Frauen im Cockpit könnten das Problem lösen.

Wien. 2018 häuften sich die Flugverspätungen. Allein an Flughäfen in Österreich starteten täglich fast 80 Flüge verspätet oder fielen aus. Die wichtigste Ursache ist naheliegend: Es mangelt an Piloten. Das müsste nicht sein. Die fehlenden Fachkräfte verschärfen das Problem der Flugverspätungen... weiter




Historische Vorbilder: Élise Léontine Deroche (1886-1919) war die erste Frau der Welt, die - in dieser Reihenfolge - alleine ein Flugzeug flog und den Pilotenschein erwarb. Sarla Thakral (1914-2008) war die erste indische Pilotin.Grafik

Flugverspätung

Die Hoffnung der Luftfahrt ist weiblich8

  • Am Weltweit mangelt es an Piloten. Mehr Frauen im Cockpit könnten das Problem lösen.

2018 häuften sich die Flugverspätungen. Allein an Flughäfen in Österreich starteten täglich fast 80 Flüge verspätet oder fielen aus. Die wichtigste Ursache ist naheliegend: Es mangelt an Piloten. Das müsste nicht sein. Die fehlenden Fachkräfte verschärfen das Problem der Flugverspätungen, die auf unvermeidbare Ursachen wie Unwetter zurückgehen... weiter




Wolfgang Mayrhuber hat die Lufthansa stark geprägt. - © APAweb, Reuters, Ina Fassbender

Luftfahrt

Ex-Lufthansa-Chef Mayrhuber gestorben

  • Ein Leben für den Kranich: 45 Jahre arbeitete der Österreicher Wolfgang Mayrhuber für die deutsche Airline. Nun starb er im Alter von 71 Jahren.

Frankfurt. Seine österreichischen Landsleute waren stolz auf Wolfgang Mayrhuber, der die Deutsche Lufthansa AG mehrfach auf Kurs gebracht hat. Als Chefaufseher hatte er hingegen nicht immer ein glückliches Händchen. Wolfgang Mayrhuber hat ein Leben für die deutsche AUA-Mutter Lufthansa geführt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung