• 23. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Auf Proteste folgten Freudenbekundungen nach der Freilassung des Oppositionellen Paschinjan. - © afp

Armenien

Schrei nach Wandel

  • Nach Massenprotesten und nur wenigen Tagen im Amt trat Armeniens Ministerpräsident zurück.

Eriwan. (czar/reu/dpa) Zehn Jahre lang stand er an der Staatsspitze - doch als Ministerpräsident war er nicht einmal zehn Tage lang im Amt. Nach Massenprotesten in der armenischen Hauptstadt Eriwan trat Sersch Sargsjan am Montag von dem Posten zurück, für den er eine knappe Woche zuvor im Parlament gewählt worden war... weiter

  • Update vor 43 Min.



Wasserwerfer und Tränengas der CRS (Compagnies Républicaines de Sécurité, eine Spezialeinheit der französisxchen Polizei), in Nantes. - © APAweb/ REUTERS/Pascal Rossignol

Frankreich

Schwere Zusammenstöße bei Demonstrationen1

  • 50 Festnahmen in Montpellier, Tränengas und Wasserwerfer in Nantes.

Montpellier/Nantes. Zwei Demonstrationen gegen die Regierungspolitik in Frankreich sind am Wochenende von schweren Zusammenstößen überschattet worden. Innenminister Gerard Collomb verurteilte "die unerhörten Gewalttaten und die Beschädigungen von Geschäften und Stadtmobiliar" am Rande der Kundgebungen in Nantes und Montpellier... weiter




Die israelische Menschenrechtsorganisation Betselem hatte israelische Soldaten dazu aufgerufen, nicht auf Teilnehmer der palästinensischen Proteste zu schießen und notfalls den Befehl zu verweigern.  - © APAweb/AFP, Said Khatib

Proteste

Massive Gaza-Proteste werden erwartet4

  • UN: Israel soll exzessive Gewalt gegen Palästinenser unterbinden.

Jerusalem. Bei für heute, Freitag, erwarteten palästinensischen Protesten im Gazastreifen wird ein neuerlicher Gewaltausbruch befürchtet. Palästinenser wollen an der Grenze zu Israel Tausende Autoreifen verbrennen, um eine "Rauchwand" zu erzeugen - Israel warnt vor schweren Umweltschäden... weiter




Gaza

Tote bei "Marsch der Rückkehr" im Gazastreifen

Gaza/Jerusalem. Bei den Protesten tausender Palästinenser im Gazastreifen an der Grenze zu Israel ist es zu Zusammenstößen mit israelischen Sicherheitskräften gekommen. Es gab zahlreiche Tote und über tausend Verletzte, wie das Gesundheitsministerium in Gaza mitteilte... weiter




Polizisten gehen hart gegen die Teilnehmer der Proteste vor. - © APAweb / Reuters, Vasily Fedosenko

Weißrussland

Dutzende Festnahmen bei Protesten in Weißrussland

  • Medien und Menschenrechtsorganisationen berichten von bis zu 70 Festnahmen.

Minsk. Dutzende Demonstranten sind einer Menschenrechtsorganisation zufolge in Weißrussland bei landesweiten Protesten festgenommen worden. Auch mehrere unabhängige Beobachter seien von Polizisten abgeführt worden, teilte die Organisation Wjasna (Frühling) am Sonntag in Minsk mit. Weißrussische Medien gingen von bis zu 70 Festnahmen aus... weiter




Hunderttausende wurden für den "March for Our Lives"-Protest gegen Waffengewalt in Washington erwartet. International fanden Soli-Demos statt. - © APAweb / Reuters, Jonathan Ernst

March For Our Lives

Großdemos gegen Waffengewalt2

  • Hunderttausende protestierten gegen die bestehenden US-Waffengesetze. Auch in Wien gab es eine Solidaritätsdemo.

Wien/Washington. In den USA werden am Samstag Hunderttausende auf den Straßen zu Protesten gegen Waffengewalt erwartet. In Wien fiel die Solidaritätskundgebung am Nachmittag kleiner aus: Nach Polizeiangaben folgten rund 100 Personen am Ballhausplatz dem Aufruf der "Democrats Abroad", der Organisation für US-Demokraten im Ausland... weiter




Iran

Gegen Kopftuchzwang10

  • Iranische Frauen begehren auf.

Teheran/Wien. (af) Viele junge Iranerinnen wollen sich dem Kopftuchzwang in ihrem Land nicht mehr beugen. Mehrere Frauen sind zuletzt ohne Kopftuch auf die Straße gegangen und haben lautstark gegen Repressionen in der Islamischen Republik demonstriert... weiter




Auch andere griechische Gewerkschaften haben Demonstrationen gegen die Einschränkung für die nächsten Tage angekündigt. Seeleute wollen am Freitag den Fährverkehr in der Ägäis lahmlegen. - © APAweb/AFP, Louisa Gouliamaki

Griechenland

Proteste in Athen gegen Änderungen des Streikrechts1

  • Demonstranten stürmten griechisches Arbeitsministerium.

Athen. Aus Protest gegen geplante Änderungen des Streikrechts haben Hunderte kommunistische Gewerkschafter das griechische Arbeitsministerium gestürmt. Die Mitglieder der kommunistischen Gewerkschaft PAME skandierten dabei "Hände weg von unserem Streikrecht"... weiter




- © ap

Proteste

Unmut im Iran wächst4

  • Mehr als eine Woche nach Beginn der Proteste wird das Regime nervös, USA verhängen Sanktionen.

Zehntausende Anhänger der iranischen Führung gehen überall im Land auf die Straße. "Wir stehen geeint hinter dem Führer", rufen die Menschen mit Blick auf Irans geistliches Oberhaupt Ayatollah Ali Khamenei. Zum ersten Mal wurde laut offiziellen Angeben auch ein EU-Bürger im Iran festgenommen. Die Entwicklungen sind jedenfalls dramatisch. 1... weiter




Die seit einer Woche anhaltenden Proteste forderten bereits mehr als 20 Todesopfer, darunter in Dorud (Bild). - © ap/Abaca

Iran

"Generation Telegram" will Veränderung7

  • Irans Führung verstärkt die Polizeipräsenz und veranstaltet Pro-Regime-Kundgebungen.

Teheran/Wien. Eine Woche nach Beginn der Proteste gegen die iranische Führung mit mehr als 21 Toten und hunderten Verletzten hat das Innenministerium die Polizeipräsenz in allen großen Städten und Dörfern verstärkt und am Mittwoch einige Pro-Regierungsdemonstrationen organisiert... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung