• 18. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Anstatt die Sozialhilfe als soziales Auffangnetz und als Integrationsmotor einzusetzen, scheint hier bewusst eine Marginalisierung der Betroffenen in Kauf genommen zu werden", warnt Christoph Pinter, Leiter von UNHCR Österreich. - © APAweb/dpa/Federico Gambarini

Asylpolitik

UNHCR warnt vor Armut nach Mindestsicherungsreform1

  • Die Betroffenen würden weit unter die Armutsgrenze rutschen, der Entwurf müsse überdacht werden.

Wien/Genf. Das UN-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR kritisiert die von der Regierung geplante Reform der Mindestsicherung. Einschnitte für Flüchtlinge und das komplette Streichen der Sozialhilfe für subsidiär Schutzberechtigte ließe die Betroffenen weit unter die Armutsgrenze rutschen, warnte Christoph Pinter... weiter




Zu den in Italien eingetroffenen Migranten zählen 43 Frauen und 37 Minderjährige, darunter ein zwei Wochen altes Mädchen. "Die Migranten haben Folterungen, Missbrauch und Hunger überlebt", berichtete das Flüchtlingswerk. - © APAweb/AFP, Giovanni Isolino

Sizilien

UNHCR beklagt Folter und Misshandlungen von Migranten4

  • Das UN-Flüchtlingswerk plädiert für Rettungsaktionen im Mittelmeer.

Rom/Genf. Nachdem am Samstagabend im sizilianischen Hafen Pozzallo 264 Migranten angekommen sind, berichtet das UN-Flüchtlingswerk UNHCR, dass die Flüchtlinge in Libyen schwere Folterungen erlitten haben. Einige von ihnen hätten bis zu zwei Jahren in Lagern von Menschenhändlern verbracht, so UNHCR per Twitter... weiter




Die Gesamtzahl der Meschen ist unklar, weil der Marsch sich inzwischen in verschiedene Ströme geteilt hat. Nach Schätzungen sind  es bis zu 7.000Menschen. - © APAweb/AFP, Orlando Estrada

Asyl

UNHCR fordert Asyl für Bedürftige auf Marsch Richtung USA11

  • "Menschen, die vor Verfolgung und Gewalt fliehen, müssen die Chance haben, Asyl zu beantragen", so ein Sprecher des UN-Flüchtlingshochkommissariats.

Genf/Washington. Unter den Tausenden Migranten aus Mittelamerika auf dem Weg zur US-Grenze sind viele, die nach Überzeugung des UN-Flüchtlingshochkommissariats UNHCR asylberechtigt sind. "Menschen, die vor Verfolgung und Gewalt fliehen, müssen die Chance haben, Asyl zu beantragen", sagte UNHCR-Sprecher Adrian Edwards am Dienstag in Genf... weiter




Obergrenze

"Für Flüchtlinge darf es keine Höchstzahl geben"12

  • UNHCR weist erneut Obergrenzen zurück und unterstützt den Plan, 20.000 Menschen direkt aufzunehmen.

Tunis/London. Das UNO-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR hat Berichte über eine Obergrenze für Flüchtlinge aus Afrika nach Europa zurückgewiesen. "Für Flüchtlinge kann es keine Höchstzahl geben", erklärte Ruth Schöffl vom UNHCR gegenüber der APA am Montag... weiter




Die Kolonnen der Flüchtlinge ziehen gen Norden - manche springen dabeinoch auf abfahrende Züge auf oder kriechen unter Zäunen hindurch. Reuters/Stoyan Nenov

Flüchtlinge

Die Gründe der Flüchtlingswelle16

  • Für die Flüchtlingswelle gibt es ein Bündel von Erklärungen: Gesunkene Preise und bessere Logistik sind die Hauptgründe.

Wien. Die Zahlen des UN-Flüchtlingshochkommissariats sprechen eine eindeutige Sprache: Im Jahr 2015 sind bis dato 366.402 Flüchtlinge übers Mittelmeer nach Griechenland (244.855) oder Italien (119.500) geflüchtet, 51 Prozent der Flüchtlinge flohen vor dem Krieg in Syrien... weiter




Das UNHCR fordert die Ausrichtung der Asylsysteme auf "schutzbedürftige Menschen". - © 20150804_traiskirchen

Asyl

"Wirtschaftsmigranten blockieren Asylsysteme"18

  • UNHCR-Direktor Cochetel fordert, dass Asylanträge mit geringen Erfolgsaussichten schneller bearbeitet werden.

Wien/Genf. Wirtschaftsflüchtlinge sollten konsequent abgeschoben werden. Diese Forderung kam am Dienstag nicht aus dem Kreis der üblichen Verdächtigen. Der Europa-Direktors des UN-Flüchtlingshochkommissariates, Vincent Cochetel, will so Platz schaffen für "wirklich schutzbedürftige Menschen"... weiter




Dramatisch

Flüchtlingshilfswerk UNHCR ruft zu mehr Hilfe für Syrer auf2

  • Wachsende Zahl von syrischen Flüchtlingen und Vertriebenen.

Genf. Das Flüchtlingshochkommissariat UNHCR hat die internationale Gemeinschaft zu mehr Hilfe für notleidende Syrer aufgerufen. "Wir erreichen gerade einen Wendepunkt, die Situation ist dabei, untragbar zu werden", sagte UNHCR-Sprecher Adrian Edwards der Deutschen Presse-Agentur... weiter




Veranstaltung

Langer Tag der Flucht2

  • Am 26. September stehen österreichweit mehr als 70 Veranstaltungen im Zeichen von Flucht und Asyl.

Bereits zum dritten Mal macht der "Lange Tag der Flucht" auf die Themen Flucht und Asyl aufmerksam. Das Programm aus mehr als 70 Workshops, Lesungen, Ausstellungen, Kinovorstellungen und Diskussionen verteilt sich heuer bereits auf sechs Bundesländer (Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Wien)... weiter




Asyl

Verlorene Jahre im Asylverfahren3

  • UNHCR-Studie: Flüchtlingen wird durch viele Faktoren die Integration erschwert.

Wien. Es war zu erwarten. Aber zum ersten Mal liegen die Fakten in dieser Klarheit auf dem Tisch: Die Situation von anerkannten Flüchtlingen in Österreich ist äußerst problematisch, sie haben in den meisten Bereichen mit mehr Problemen zu kämpfen als Migranten... weiter




"Bomben am Morgen, Bomben am Abend, Bomben non-stop. Wie soll man da überleben?", fragt der syrische Flüchtling Basem. - © Thomas Seifert

UNHCR

Die Universität der Flüchtlinge

  • Eine syrische Familie verliert alles und findet im Libanon Zuflucht.

Beirut. Eine Moschee im Rohbau, die mit ihrer Stahlbetonkuppel und dem Beton-Minarett aussieht wie ein Mini-Atomkraftwerk nach dem Super-GAU und nicht wie ein zukünftiger islamischer Sakralbau. Eine passende Szenerie, denn das Gebäude verheißt nicht den Himmel, sondern Pandemonium... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung