• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Gericht

15 Jahre Haft für Messerattacke

  • Ein Afghane fügte seiner Ehefrau in einer Wiener Asylunterkunft lebensgefährliche Verletzungen zu.

Wien. Ein 35-jähriger Mann, der am 18. August 2018 in einer Asylunterkunft in Wien-Alsergrund seiner 28 Jahre alten Ehefrau ein Küchenmesser fünf Mal in den Körper gestoßen hatte, ist am Freitag am Landesgericht wegen versuchten Mordes zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. Der anklagekonforme Schuldspruch der acht Geschworenen fiel einstimmig aus... weiter




Bankbranche

Höchstgericht gegen generelles Verbot für Bankomatgebühren1

Wien. (kle) In Österreich verrechnet nur der US-Bankomatbetreiber Euronet für Geldbehebungen an seinen Geräten eine fixe Gebühr von je 1,95 Euro. Bisher war es so, dass die Banken, die selber keine Bankomatgebühren verlangen, ihren Kunden die von Euronet kassierten Gebühren zurückerstatten mussten... weiter




Auf den Besitzer des Craft Beer-Geschäftes, der die Ex-Grüne Sigrid Maurer (links im Bild) geklagt hatte, könnte ein Verfahren wegen falscher Zeugenaussage zukommen.  - © APAweb / Hans Punz

Gericht

Fall Maurer: Ermittlung wegen Falschaussage möglich17

  • Der Richter ist überzeugt, dass der Kläger gelogen hat und wird der Staatsanwaltschaft Protokolle übermitteln.

Wien. Auf den Besitzer des Craft Beer-Geschäftes, der die Ex-Grüne Sigrid Maurer geklagt hatte, könnte ein Verfahren wegen falscher Zeugenaussage zukommen. Richter Stefan Apostol, der das Verfahren geleitet hat, wird der Staatsanwaltschaft zur Kenntnis bringen, dass er überzeugt ist... weiter




Sigrid Maurer mit ihrer Anwältin am Gericht in Wien. - © APAweb / Hans Punz

Prozess

Kritik an Verurteilung von Sigrid Maurer243

  • Ex-Grünen Politikerin wurde wegen übler Nachrede verurteilt. Sie zeigt sich "erschüttert" und will Rechtsmittel erheben.

Wien. Die Kritik ließ nicht lange auf sich warten. "Eine rechtspolitische Sauerei" sei das Urteil, sagte Medienanwalt Michael Pilz. Die Entscheidung zeige, dass der Rechtsstaat Frauen im Stich lasse, verkündete eine Sprecherin des Frauenvolksbegehrens. Zu einer "Täter-Opfer-Umkehr" sei es hier gekommen, so die Liste Pilz... weiter




Die Rodung des Hambacher Forsts wurde vom Gericht vorübergehend gestoppt. - © APAweb / AFP, Patrik Stollarz

Hambacher Forst

Gericht stoppte Rodung vorläufig5

  • Der Energiekonzern RWE konnte die Notwendigkeit der Rodung nicht ausreichend belegen.

Münster. Das Oberverwaltungsgericht Münster hat einen vorläufigen Rodungsstopp im westdeutschen Braunkohlerevier Hambacher Forst verfügt. Die Richter entsprachen damit am Freitag in einem Eilverfahren dem Antrag des Umweltverbandes BUND. Der Energiekonzern RWE will in den kommenden Monaten mehr als die Hälfte des verbliebenen alten Waldes fällen... weiter




- © dpa/Rolf Rick (Symbolfoto)

Gericht

Pitbull auf Polizisten gehetzt4

  • 23-jähriger Hundebesitzer zu zwölf Monaten Haft verurteilt.

Wien. Weil er im Sommer einen Kampfhund auf zwei Polizisten gehetzt hatte, die ihn beim Fahren ohne Führerschein erwischt haben, ist ein 23-Jähriger am Donnerstag am Landesgericht zu zwölf Monaten Haft verurteilt worden. Die Beamten kamen nur deshalb ohne entsprechende Verletzungen davon... weiter




- © apa/dpa/Julian Stratenschulte

Autobranche

Sammelklagen gegen VW sollen 60 Millionen Euro bringen

  • Abgasskandal: Knapp 9900 betroffene Autobesitzer haben sich den Klagen angeschlossen.

Wien. (apa/kle) "Es hat keinerlei Bereitschaft für eine außergerichtliche Entschädigung durch VW gegeben", betonte der Rechtsexperte des Vereins für Konsumenteninformation (VKI), Thomas Hirmke, am Montag. Deshalb sind nun 16 Sammelklagen gegen Volkswagen anhängig, die vom VKI rund um die Abgasaffäre eingebracht wurden... weiter




Bei der ersten Meinl-Schiedsklage war es um 200 Millionen Euro gegangen. - © apa/Barbara Gindl

Finanzbranche

Neue Meinl-Klage: Für Österreich geht’s um fast 400 Millionen3

  • Republik entschied vorherige Klage zu ihren Gunsten - dennoch hohe Kosten von 5 Millionen Euro.

Wien. (apa/kle) Eine neue Schiedsklage der Meinl-Bank-Mutter Far East gegen die Republik Österreich ist im Streitwert mit knapp 400 Millionen Euro fast doppelt so hoch wie die letzte mit 200 Millionen. Bei der neuen Klage geht es auch um die Frage, ob die in Österreich laufenden Verfahren vor Gerichten und Verwaltungsbehörden eingestellt werden... weiter




Der Angeklagte vor Beginn des Prozesses nach Messerattacken im 2. Bezirk am Wiener Straflandesgericht.  - © APAweb / Herbert Neubauer

Messerattacken

"Das war ein Amoklauf"11

  • Lebenslange Haft wegen fünffachen Mordversuchs.

Wien. Noch heute leidet Familie H. an den Folgen des 7. März 2018. Damals war das Ehepaar samt Tochter am Nestroyplatz von einem Mann mit einem Messer grundlos angegriffen worden. Sie wurden lebensgefährlich verletzt, nur durch das schnelle Eingreifen der Rettung konnten Todesopfer verhindert werden... weiter




Der Angeklagte vor Beginn des Mordprozesses am Wiener Straflandesgericht.  - © APAweb / Hans PunzVideo

Gericht

"Es ist gut, dass die Schwester tot ist"34

  • Lebenslange Haft für Mann, der Schwester wegen "Befleckung der Familienehre" erstochen haben soll.

Wien. Die Familie. Ständig wird am Mittwoch in Saal 203 des Wiener Straflandesgerichts von ihr geredet. Von ihrem Willen, ihrer Ehre und den Rollen, die jeder in ihr einzunehmen hatte. Eine richtige Besessenheit für sie soll sich beim Angeklagten S. entwickelt haben... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung