• 20. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Skispringen

Jewgenij Klimow holte 1. russischen Weltcupsieg

  • Daniel Huber landete als bester ÖSV-Adler auf Platz 18.

Wisla. Skispringer Jewgenij Klimow hat in Wisla für eine russische Siegpremiere im Weltcup gesorgt. Der 24-Jährige, der bisher erst einmal auf dem Stockerl gelandet war, setzte sich am Sonntag vor dem Deutschen Stephan Leyhe und dem Japaner Ryoyu Kobayashi durch... weiter




Skispringen

ÖSV-Quartett belegte dritten Platz in Wisla

  • Polen siegte zum Auftakt des Weltcups im Teamwettbewerb vor Deutschland.

Wisla. Österreichs Adler haben den Weltcup-Winter der Skispringer mit einem dritten Platz im Teambewerb von Wisla eröffnet. Mit 972,0 Punkten mussten sich Michael Hayböck, Clemens Aigner, Daniel Huber und Stefan Kraft am Samstag nur Gastgeber Polen um Olympiasieger Kamil Stoch (1.026,6) und Deutschland (1.015,5) geschlagen geben... weiter




Skispringen

Skisprung-Auftakt: Norweger und Polen optimistisch

Wisla. Aus dem österreichischen Trainer-Sextett im Skisprung-Weltcup ist ein Quartett geworden. Andreas Mitter (Finnland) und Richard Schallert (Tschechien) sind nicht mehr dabei, beim Weltcup-Auftakt in Wisla am Wochenende begrüßen Alexander Stöckl, Stefan Horngacher und Werner Schuster den neuen ÖSV-Coach Andreas Felder auf dem Trainerturm... weiter




Stefan Kraft hofft auf einen guten Start mit Top-Ten-Plätzen. Es darf aber auch ein bisserl mehr sein. - © Jure Makovec

Skispringen

Kraft mit Gefühl4

  • Österreichs Skispringer starten zuversichtlich in die Saison - nur die Regeländerungen bringen Fragezeichen.

Wisla. (art/apa) Hört man Österreichs Skispringern zu, fällt sofort eines auf - und das Wort "Gefühl" relativ oft. "Mein Gefühl sagt mir, dass wir nicht so schlecht drauf sind", meint Cheftrainer Andreas Felder. "Ich habe das Gefühl, dass eine richtige Philosophie dahinter ist", sagt der ehemalige Gesamtweltcupsieger Stefan Kraft... weiter




Janne Ahonen

Endgültig Schluss?

  • Der finnische Skispringer Janne Ahonen erklärt seine Karriere erneut für beendet

Helsinki. Der fünffache Vierschanzentournee-Sieger Janne Ahonen hat seine Laufbahn als Skisprung-Profi erneut für beendet erklärt. "Ich kann bestätigen, dass meine Profi-Karriere mit der Teilnahme an Wettkämpfen beendet ist", wird der 41-jährige Finne in der finnischen Zeitung "Ilta-Sanomat" zitiert... weiter




Skispringen

Kein Mixed-Teambewerb bei Weltcup in Titisee

  • Aus finanziellen Gründen wird es nur einen Herren-Teambewerb geben.

Zürich/Wien. Der erstmals geplant gewesene Großschanzen-Mixed-Teambewerb im Weltcup der Skispringer in Titisee-Neustadt (Deutschland) findet nun aus finanziellen Gründen doch nicht statt. Das gab der Internationale Skiverband (FIS) am Dienstag bekannt. Stattdessen gibt es am 8. Dezember einen Herren-Teambewerb. weiter




Es sei schade, er würde noch gerne weitermachen, trete aber nun aus gesundheitlichen Gründen zurück, sagte Diethart - © APAweb / Gindl Barbara

Skispringen

Ex-Tourneesieger Diethart beendete Karriere9

  • Der Vierschanzen-Tournee-Sieger von 2013/14 hatte nach schweren Stürzen den Anschluss an die Spitze verloren.

Innsbruck (APA) - Skispringer Thomas Diethart, der Gesamtsieger der Vierschanzen-Tournee 2013/14 und Team-Olympia-Zweite von 2014, hat am Montag das Ende seiner Karriere verkündet. "Das war's! Danke an alle, die mich unterstützt haben. Ich werde dieses Gefühl des Fliegens vermissen", schrieb der in Tirol lebende Niederösterreicher auf Facebook... weiter




Abseits

Die zweite Chance des Andi Felder11

"Es ist nur eine Frage der Zeit, bis er es wird." Andreas Felder wird also neuer Cheftrainer der österreichischen Skispringer - keine große Überraschung, denn selbiges hatte sich seit Tagen abgezeichnet. Der eingangs genannte Satz über den Tiroler ist allerdings 23 Jahre alt und stammte aus dem Mund von Toni Innauer... weiter




Andreas Felder. Der 56-jährige Tiroler und Ex-Weltklassemann war in den vergangenen vier Jahren für die ÖSV-Damen verantwortlich. - © APAweb, Franz Neumayr

Skispringen

Andreas Felder folgt Kuttin als ÖSV-Cheftrainer3

  • Der 56-jährige Tiroler und Ex-Weltklassemann war in den vergangenen vier Jahren für die ÖSV-Damen verantwortlich.

Innsbruck. Der Österreichische Skiverband (ÖSV) ist bei der Suche nach einem Nachfolger des Anfang April zurückgetretenen Heinz Kuttin im eigenen Trainer-Pool fündig geworden: Andreas Felder, der in den vergangenen vier Jahren für die ÖSV-Damen verantwortlich war, übernimmt das Amt und kehrt damit zu den Herren zurück... weiter




Ski nordisch

Stecher neuer sportlicher Leiter der ÖSV-Nordischen

Innsbruck. Im nordischen Bereich des österreichischen Skiverbandes bleibt kaum ein Stein auf dem anderen - und das ein Jahr vor der Heim-Weltmeisterschaft in Seefeld. Der schwer angeschlagene Skisprung-Cheftrainer Heinz Kuttin hört nach einer Saison, in der die heimischen Springer erstmals seit 2000/01 ohne Sieg im Weltcup geblieben waren... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung