• 18. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Gregor Schlierenzauer wird in Seefeld wohl nur Zuschauer sein. - © APAweb / AFP, Markku Ulander

Skispringen

Schlierenzauer nicht für WM nominiert2

  • Für die Nordische WM in Seefeld nominierte der ÖSV Stefan Kraft, Daniel Huber, Michael Hayböck, Philipp Aschenwald, Manuel Fettner und Jan Hörl.

Willingen/Seefeld. Rekord-Skisprung-Weltcupsieger Gregor Schlierenzauer ist bei der am Mittwoch beginnenden Nordischen WM in Seefeld wohl nur Zuschauer. Wie Mario Stecher, der Sportliche Leiter für Skispringen und Nordische Kombination im ÖSV, am Sonntagabend nach dem Weltcupspringen in Willingen bekanntgab... weiter




Dank eines 150,5-Meter-Fluges im Finale feierte Karl Geiger vor eigenem Publikum seinen zweiten Weltcupsieg. - © APAweb / AFP, Arne Dedert

Skispringen

Rückschlag für ÖSV-Team im Willingen

  • Beim Einzelbewerb in Willingen schaffte es kein Österreicher in die Top Ten. Der Deutsche Karl Geiger gewann.

Willingen. Karl Geiger kürte sich am Samstag in Willingen zum Überraschungsmann. Dank eines 150,5-Meter-Fluges im Finale feierte der Deutsche vor eigenem Publikum seinen zweiten Weltcupsieg. Der Oberstdorfer gewann exakt vier Punkte vor Halbzeitleader Kamil Stoch (POL). Der Japaner Ryoyu Kobayashi wurde Dritter... weiter




Der Pole Kamil Stoch erspringt Gold in Lahti. - © APAweb, AFP, Markku Ulander

Skispringen

Kamil Stoch siegt in Lahti

  • Auf Platz zwei landet Ryoyu Kobayashi, Stefan Kraft wird Vierter.

Lahti. Genau eine Woche nach seinem ersten Saisonsieg hat Kamil Stoch am Sonntag nachgelegt. Der polnische Weltcup-Titelverteidiger triumphierte beim Skispringen in Lahti mit 280,9 Punkten souverän vor Saisondominator Ryoyu Kobayashi (263,7) und dem Norweger Robert Johansson (260,1)... weiter




Skispringen

Erster Teamsieg für ÖSV-Herren seit fast zwei Jahren

  • Das ÖSV-Quartett aus Aschenwald, Schlierenzauer, Hayböck und Kraft gewinnen den Weltcup in Lahti.

Lahti. Österreichs Skisprung-Herren in der Besetzung Philipp Aschenwald, Gregor Schlierenzauer, Michael Hayböck und Stefan Kraft haben den Weltcup-Teambewerb am Samstag in Lahti gewonnen. Die ÖSV-Equipe gewann im Zweikampf mit Deutschland mit elf Zählern Vorsprung. Japan wurde vor Polen Dritter... weiter




Matti Nykänen bei den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary. - © afp/Bob Pearson

Skispringen

Skisprung-Welt trauert um Nykänen

  • Hoch geflogen, tief gefallen - Finnlands Sprunglegende Matti Nykänen erlebte alle Extreme. Nun ist er verstorben.

Helsinki. (apa/dpa) Sportliche Höhenflüge, private Abstürze - Matti Nykänen bewegte sich stets im Extrembereich. Die finnische Skisprung-Legende, die in der Nacht auf Montag 55-jährig starb, feierte Olympiasiege und setzte sportliche Maßstäbe, saß aber auch im Gefängnis und machte durch Alkohol-Eskapaden von sich reden... weiter




Wintersport

Premierensieg beim Skifliegen

  • Slowene Zajc triumphiert in Oberstdorf.

Oberstdorf. Ausgerechnet beim Skifliegen in Oberstdorf auf einer seiner Lieblingsschanzen ist die Erfolgssträhne von Stefan Kraft gerissen. Nach zuletzt drei Siegen hintereinander musste sich Österreichs konstantester Springer am Freitag mit dem sechsten Rang begnügen... weiter




"Es war eine hochintensive Zeit und die ist es immer noch", sagte Schuster. Er hatte die deutschen Aktiven 2008 übernommen, seit den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang 2018 habe er über seine Zukunftnachgedacht. - © APAweb/AFP, Christof Stache

Skispringen

Schuster hört nach dieser Saison als DSV-Coach auf

  • Der 49-jährige Vorarlberger kündigte Abschied an, und will mehr Zeit mit seiner Familie haben.

Oberstdorf. Der Vorarlberger Werner Schuster hört nach dieser Saison als deutscher Skisprung-Bundestrainer auf. "Ich werde meinen Vertrag, der am 30. April endet, nicht verlängern", sagte Schuster am Donnerstag in Oberstdorf. Er wolle vor allem mehr Zeit für seine Familie haben, begründete der 49-Jährige er seine Entscheidung... weiter




Stefan Kraft, der in Zakopane am 20.1. eine 35 Bewerbe dauernde sieglose Serie für denÖSV beendet hatte, schaffte am Sonntag das Double in Sapporo. - © APAweb/AFP, Janek Skarzynski

Skispringen

Stefan Kraft bejubelt ein "geniales Wochenende"

  • Salzburger nach Sapporo-Double und Sieg in Zakopane schon Gesamt-Zweiter.

Sapporo. Stefan Kraft ist aktuell im Skisprung-Weltcup der Mann der Stunde. Der 25-jährige Salzburger hat innerhalb von acht Tagen nun seinen dritten Sieg in Folge gefeiert. Der Doppel-Weltmeister, der in Zakopane am 20.1. eine 35 Bewerbe dauernde sieglose Serie für den ÖSV beendet hatte, schaffte am Sonntag das Double in Sapporo... weiter




Der Sieger von Zakopane (hier das Archivbild) gewann am Samstag in Sapporo nach Zwischenrang vier noch deutlich vor dem Polen Kamil Stoch und dem Halbzeitführenden Robert Johansson aus Norwegen. - © APAweb/AFP, Janek Skarzynski

Skispringen

Kraft feiert in Sapporo zweiten Weltcup-Sieg in Folge

  • Für den 25-jährigen Salzburger Kraft war es der insgesamt 14. Weltcupsieg.

Sapporo. Skispringer Stefan Kraft hat seinen zweiten Weltcup-Erfolg in Folge geschafft. Der Sieger von Zakopane gewann am Samstag in Sapporo nach Zwischenrang vier noch deutlich vor dem Polen Kamil Stoch und dem Halbzeitführenden Robert Johansson aus Norwegen. Saisondominator Ryoyu Kobayashi wurde hinter dem Tschechen Roman Koudelka Fünfter... weiter




Skispringen

ÖSV-Springer schrammten in Zakopane am Sieg vorbei

  • Sturz von David Siegel überschattete Erfolg der Deutschen. Ein Zehntelpunkt fehlte Huber, Hörl, Hayböck und Kraft.

Zakopane. Österreichs Skispringer haben im Teambewerb in Zakopane hauchdünn den ersten Saisonsieg verpasst. Daniel Huber, Jan Hörl, Michael Hayböck und Stefan Kraft mussten sich Deutschland am Samstag nur um einen Zehntelpunkt geschlagen geben, auf den dritten Platz sprang vor Heimpublikum Polen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung