• 22. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die ukrainische Oppositionspolitikerin Julia Timoschenko bei einer Parteirede ihrer Partei Batkivshchyna (Vaterland) in Kiew am Dienstag. - © APAweb / Reuters, Valentyn Ogirenko

Ukraine

Timoschenko kandidiert bei Präsidentschaftswahl

  • Umfragen sehen die 58-Jährige vor dem Amtsinhaber Petro Poroschenko. Die Wahl ist am 31. März.

Kiew. Die ehemalige ukrainische Ministerpräsidentin Julia Timoschenko tritt bei der Präsidentschaftswahl Ende März an. "Ich kandidiere für das Präsidentenamt", sagte Timoschenko am Dienstag bei einem Treffen ihrer nationalistischen Vaterlandspartei in der Hauptstadt Kiew. Die Wahl findet am 31. März statt... weiter




Russland

Russischer Langstreckenbomber abgestürzt

  • Bei einem Übungsflug sind zwei Besatzungsmitglieder des Militärs ums Leben gekommen.

Murmansk. Beim Absturz eines Langstreckenbombers in Nordrussland sind nach Militärangaben zwei Besatzungsmitglieder getötet worden. Zwei Mann hätten überlebt. Die Maschine des Typs Tupolew Tu-22M3 sei im Gebiet Murmansk beim Landeanflug in eine Schneeböe geraten und auf der Bahn zerschellt. Das teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit... weiter




Datenschutz

Russland leitet Verfahren gegen Facebook und Twitter ein

  • Das weltgrößte Internet-Netzwerk sowie der Kurznachrichtendienst hielten sich nicht an die Datengesetze.

Moskau. Russland nimmt Facebook und Twitter genauer unter die Lupe. Es werde ein Verwaltungsverfahren gegen beide US-Medienkonzerne eingeleitet, zitierte die russische Nachrichtenagentur Interfax die Medienaufsicht Roskomnadsor am Montag. Das weltgrößte Internet-Netzwerk sowie der Kurznachrichtendienst hielten sich nicht an die Datengesetze... weiter




Häufige Treffen, keine Einigung: Lukaschenko (l.), Putin. - © afp

Weißrussland

Putin verliert die Geduld90

  • Das Bündnis zwischen Weißrussland und Russland wird wieder einmal auf die Probe gestellt. Ein Streit um russisches Erdöl könnte im Ergebnis Minsk noch enger an Moskau binden.

Moskau/Minsk. Es ist fast schon ein Ritual, das sich jedes Jahr rund um den Jahreswechsel vollzieht: das für beide Seite lästige Gezerre zwischen Weißrussland und seinem übermächtigen russischen Nachbarn. Einmal geht es um Lebensmittel, dann um Grenzfragen zwischen den beiden formal in einer Union verbundenen Staaten... weiter




Facebook hatte zuvor bereits in anderen Ländern hunderte Seiten und Accounts gesperrt, die von Russland betrieben worden seien, um die öffentliche Meinung im Westen zu manipulieren. - © APAweb/AFP, Loic Venance

Propaganda

Facebook sperrt erneut Infokampagne aus Russland6

  • Hunderte von Russland aus organisierte Seiten und Accounts wurden lahmgelegt.

Menlo Park. Facebook hat ein Netz aus mehreren hundert von Russland aus organisierten Seiten und Accounts gesperrt, die in Nachfolgerepubliken der Sowjetunion sowie in Osteuropa aktiv waren. Hinter den 289 Facebook-Seiten und 75 Accounts hätten Mitarbeiter der russischen Medienagentur Sputnik gestanden, erklärte das Online-Netzwerk am Donnerstag... weiter




Der russische Präsident Wladimir Putin bei einer Ansprache vor der Staatsduma. Auch heuer nehmen keine Abgeordneten aus Russland an der Europaratsversammlung teil. - © APAweb / AFP, Yuri KADOBNOV

Krim-Annexion

Keine russischen Abgeordneten bei Europarat-Versammlung9

  • So lautet der Beschluss der Duma mit Zustimmung aller Fraktionen. Es ist die Reaktion auf Sanktionen nach der Krim-Annexion.

Kiew/Moskau. Im Dauerstreit mit dem Europarat wird das russische Parlament auch in diesem Jahr keine Delegation zur Parlamentarischen Versammlung der Organisation schicken. Das beschloss die Staatsduma in Moskau am Donnerstag mit Zustimmung aller Fraktionen. Russland werde auch keine Mitgliedsbeiträge zum Europarat zahlen... weiter




Putin, hier auf einer Wandmalerei in Belgrad, wird in Serbien vielerorts als Beschützer gesehen. - © afp

Balkan

Werben um den Bruderstaat23

  • Wladimir Putin reist nach Serbien - Russlands Präsident will in Belgrad den Einfluss Moskaus am Balkan sichern.

Belgrad/Moskau. In der Ukraine, in Polen oder dem Baltikum gehört Wladimir Putin nicht gerade zu den beliebtesten Politikern. Doch auf Serbien ist aus Sicht des russischen Präsidenten Verlass: Nirgendwo in Europa ist Russland so beliebt wie im orthodoxen Bruderstaat auf dem Balkan... weiter




Bei Alexander Subkow werden alle Wettkampfergebnisse seit Februar 2014 annulliert und aberkannt, inklusive der Olympischen Winterspiele in Sotschi. Die gesperrten Athleten haben das Recht, die Entscheidung vor dem CAS anzufechten. - © APAweb, Robert Parigger

Bobsport

Weltverband sperrte Russen um Ex-Spitzenpilot Subkow

  • Den Russen werden Doping-Vergehen vorgeworfen.

Innsbruck. Nach der vorläufigen Suspendierung im Dezember sind der frühere Spitzenpilot Alexander Subkow und vier weitere russische Bobfahrer mit einer zweijährigen Sperre belegt worden. Das teilte der Bob- und Skeleton-Weltverband am Mittwoch mit. Den Russen wird der Gebrauch einer verbotenen Substanz oder einer verbotenen Methode vorgeworfen... weiter




Russisches Gericht

Ukrainische Matrosen bleiben bis April in Haft

  • Der Inlandsgeheimdienst hat auf die Verlängerung der U-Haft gedrängt.

Kiew/Moskau. Die von Russland Ende November festgesetzten 24 ukrainischen Matrosen müssen bis mindestens Ende April in Untersuchungshaft bleiben. Dies hat ein Moskauer Stadtgericht entschieden, wie russische Medien am Mittwoch berichteten. Der Inlandsgeheimdienst FSB hatte im Vorfeld auf eine Verlängerung der U-Haft gedrängt... weiter




Russlands Verhältnis zum Westen ist von einigen Konflikten geprägt. - © APAweb / AFP, Timo Jaakonaho / Lehtikuva

Diplomatie

Fünf Konfliktherde zwischen Russland und dem Westen

  • Nach der Aufbruchstimmung zwischen Russland und dem Westen trübt nun wieder Streit das Verhältnis.

Moskau. Das Verhältnis zwischen Russland und den westlichen Demokratien ist so schlecht wie seit langem nicht. Dabei geht es nicht mehr um einen ideologischen Zwist wie im Kalten Krieg. Die Konflikte sind vielschichtiger geworden. Die Länder der EU werfen der Moskauer Führung um Präsident Wladimir Putin aggressives Verhalten vor; Russland selbst... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung