• 22. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Russland

Flugzeugabsturz in Russland: Mindestens 44 Tote

  • Acht Menschen überlebten Unglück.

Moskau. Beim Absturz eines Passagierflugzeugs im Nordwesten Russlands sind mindestens 44 der 52 Menschen an Bord ums Leben gekommen, darunter auch ein Deutscher. Acht weitere Menschen überlebten der Absturz der Tupolew in der Nacht zu Dienstag mit schwersten Verletzungen, wie das Zivilschutzministerium mitteilte... weiter




Dass der unbescholtene und nicht gewalttätige Chodorkowski während seines Prozesses im Käfig erscheinen musste, wertete das Gericht als Erniedrigung. Foto: epa

Michail Chodorkowski

Kein Nachweis für Politjustiz

  • Regimegegner Chodorkowski wurde erniedrigt.
  • Schmerzensgeld, aber keine Strafmaßnahmen.
  • Anwälte wollen in Berufung gehen.
  • Straßburg. Einst war er einer der reichsten Männer Russlands. Als Michail Chodorkowski aber begann, den damaligen Präsidenten Wladimir Putin politisch zu attackieren, war es mit Reichtum und Freiheit vorbei. 2003 wurde der Chef des Yukos-Ölkonzerns verhaftet, 2005 zusammen mit seinem Geschäftspartner Platon Lebedew zu Straflager verurteilt. Politische Willkürjustiz ist dem Kreml dennoch nicht nachzuweisen. Zu diesem Urteil kam jetzt der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg.

Das Gericht räumt zwar ein, dass der Fall Zweifel aufkommen lasse, was die wahren Intentionen der russischen Behörden bei der Strafverfolgung waren, ein politisches Motiv wäre aber nicht durch einen unzweifelhaften Beweis belegt worden. "Der Umstand, dass Chodorkowskis politische Gegner und geschäftlichen Konkurrenten von seiner Haft profitiert... weiter




Die "Moscow School of Management" ist der bisher einzige Bau der neuen Forschungsstadt. Foto: Veser

Russland

Wissenschaft als Prestigeprojekt

  • In der Nähe von Moskau soll in den nächsten Jahren das Forschungs- und Innovationszentrum Skolkovo entstehen - Staatspräsident Medwedew selbst ist der Promotor des großen Vorhabens.

Windschiefe Zäune, verwitterte Holzhäuser, dahinter Gärten, wo Obst und Gemüse gedeihen und allerlei Gerümpel herumliegt: Skolkovo südwestlich der Hauptstadt am Rande des Waldgürtels im Bezirk Odinzovo erscheint auf den ersten Blick wie ein typisches Dorf im Reich von "Mütterchen Russland"... weiter




Terroranschlag

Russland, Tschetschenien und die instrumentalisierte Olympia-Furcht

In Russland reagiert man äußerst vorsichtig. Kaum einem Fernsehsender war das Bekenntnis von Doku Umarow zum Terroranschlag auf den größten Moskauer Flughafen eine Meldung wert. Man habe die Wortmeldung des selbsternannten "Emirs vom Kaukasus" erwartet, sagten die Sicherheitsbehörden, der Wahrheitsgehalt sei aber noch zu prüfen... weiter




Doku Umarow ernannte sich zum "Emir des Kaukasus" und führt "Heiligen Krieg" gegen den Kreml. Foto: epa/Intelcenter

Russland

"2011 wird Jahr von Blut und Tränen"

  • Weitere Anschläge angekündigt.
  • Umarow steht seit 1994 auf der Liste der Meistgesuchten.

Moskau  Der tschetschenische Rebellenchef Doku Umarow hat sich in einer Videobotschaft zu dem Selbstmordanschlag auf dem Moskauer Flughafen Domodedowo am 24. Jänner bekannt und weitere Anschläge angekündigt. Der Chef der islamistischen Gruppe Kaukasus-Emirat drohte, das Jahr 2011 werde ein Jahr von "Blut und Tränen" sein... weiter




Das "Spitzenhaus" gehört zu den schönsten Gebäuden der restaurierten Altstadt von Irkutsk. Foto: Fürnhammer

Russland

Zobelpelze und feine Leute

  • Die Stadt Irkutsk wird im kommenden Jahr 350 Jahre alt. Aber erst im 19. Jahrhundert verwandelte sich die einfache Provinzstadt in das Zentrum des sibirischen Kulturlebens.

Der russische Premierminister Wladimir Putin ließ unlängst Demonstranten ausrichten, sie würden auch in Zukunft "eins über die Rübe bekommen", sollten sie weiterhin an jedem 31. eines Monats auf dem Moskauer Triumphplatz zusammenkommen, um damit auf die in Artikel 31 der Verfassung festgeschriebene Versammlungsfreiheit hinzu-weisen... weiter




Tschetschenien

Schlag gegen Vasallen Moskaus

  • Mindestens acht Tote, 17 Verletzte.
  • Russischer Innenminister: "Die Lage ist stabil."

Es war der zweite große Schlag gegen Ramsan Kadyrows Machtgefüge binnen zwei Monaten. Ende August hatten tschetschenische Rebellen das zur Festung ausgebaute Heimatdorf des Moskau-treuen tschetschenischen Republikschefs in einer Nacht- und Nebelaktion gestürmt, am Dienstag nahmen sie das Parlamentsgebäude in der Hauptstadt Grosny ins Visier... weiter




Dagestan

Kreml: Kampf soll grausamer werden

  • Medwedew will Rebellen vernichten.

Machatschkala/Straßburg. Der russische Präsident Dmitri Medwedew hat bei einem überraschenden Besuch in Dagestan einen verschärften Kampf gegen die Rebellen im Kaukasus angekündigt. "Die Maßnahmen im Kampf gegen den Terrorismus sollten ausgeweitet werden, sie sollten wirksamer, schärfer, grausamer sein"... weiter




Nach den Anschlägen wird die russische Metro wieder befahren. - © APA

Moskau

"Schwarze Witwen sind bereit"

Moskau/Madrid. Nach den Anschlägen auf zwei Metro-Stationen mit 39 Toten in Moskau bestehen in Russland Befürchtungen, dass Dutzende potenzielle Selbstmordattentäterinnen für neue Terrorakte bereitstehen könnten. Die Zeitung "Kommersant" berichtete, ein Anfang März bei einer Polizeiaktion getöteter Islamisten-Kommandant namens Said Buriatski habe... weiter




Russland

Der Terror kehrt zurück nach Moskau

Die Attentäterinnen von Moskau wählten Ziele mit Symbolkraft. Direkt unter der Zentrale des russischen Geheimdienstes FSB explodiert in der U-Bahn zu Beginn des morgendlichen Berufsverkehrs die erste Bombe. Wenige Minuten Fußmarsch ist es von hier zum Kreml... weiter




zurück zu Schlagwortsuche