• 25. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © AFP

Fußball-WM

Uruguay und Russland im Achtelfinale

  • Mit einem Sieg gegen Saudi Arabien sicherte sich Uruguay den Aufstieg ins Achtelfinale. Gegen Russland geht es jetzt um den Gruppensieg.

St. Petersburg. Gastgeber Russland hat mit dem 3:1-Sieg über Ägypten auch im zweiten WM-Spiel für Aufsehen gesorgt und erstmals seit dem Zerfall der Sowjetunion den Aufstieg in die K.o.-Phase einer Fußball-Weltmeisterschaft geschafft. Die Fans im größten Land der Welt träumen von weiteren Erfolgen. In Ägypten wird über den Trainer diskutiert... weiter




- © afp

Fußball-WM

Die Russen hoffen auf noch mehr schöne Tage

  • Gruppe A: Nach dem 3:1-Sieg über Ägypten befindet sich das Gastgeberland im Siegestaumel und praktisch fix im Achtelfinale.

St. Petersburg. Gastgeber Russland hat mit dem 3:1-Sieg über Ägypten auch im zweiten WM-Spiel für Aufsehen gesorgt und de facto erstmals seit dem Zerfall der Sowjetunion den Aufstieg in die K.o.-Phase einer Fußball-Weltmeisterschaft geschafft. Die Fans im größten Land der Welt träumen bereits von weiteren Erfolgen... weiter




Artem Dzyuba (r.) jubelt mit Roman Zobnin. Der bullige Stürmer sprang spät auf den WM-Zug, erweist sich nun als wichtig. - © ap/Lukatsky

Fußball-WM

Zweiter klarer Sieg für Russland1

  • Der Aufstieg ist nach 3:1 praktisch fix. Ägypten half auch die Rückkehr von Mohamed Salah nichts.

St. Petersburg. (sir) Wer den Auftritt von Russland in Innsbruck vor wenigen Wochen noch im Gedächtnis hat, kann sich dieses Wissens auch schon wieder entledigen, es hat an Relevanz verloren. Das blutleere Spiel der Russen am Tivoli hat mit dem Auftreten bei der WM nichts mehr gemeinsam... weiter




Berg (r.) gewinnt Kopfball: Es war ein Match voller Zweikämpfe. - © APAweb, ap

Fußball-WM

Robuste Schweden holen sich Auftaktsieg2

  • Die Skandinavier besiegen Südkorea dank Elfmeters und Videobeweises mit 1:0.

Nischni Nowgorod. (klh) Es gibt ein paar schwedische Konstanten: das Mitsommerfest. Lange, kalte Winter. König Carl XVI. Gustav und Königin Silvia. 4-4-2. Egal, welche Spieler Schweden gerade zur Verfügung hat, das Team spielt mit vier Verteidigern, vier Mittelfeldspielern und zwei Stürmern... weiter




Fußball-WM

Russlands Coach warnt vor überschwänglicher Euphorie1

  • Für Stanislaw Tschertschessow hat sich trotz des 5:0 zum Auftakt gegen Saudi-Arabien "nichts geändert". Wladimir Putin gratulierte trotzdem.

Moskau. Fünf Tore gegen Saudi-Arabien: Russlands Fußballfans haben am Donnerstagabend den gelungenen Auftakt zur Heim-WM frenetisch gefeiert. Die Presse im Gastgeberland sprach nach dem 5:0-Erfolg in Moskau von einem "märchenhaften Start" und reagierte auf den Traumauftakt ins Turnier mit Stolz und Erleichterung... weiter




Für die 20-jährige Mariana ist die ehrenamtliche Tätigkeit "eine eigene kleine Welt". Sie selbst weist die Besucher der WM durch ebendiese. - © Benjamin Schacherl

Fußball-WM

"Stolz, meinem Land zu helfen"8

  • Tausende freiwillige Helfer sorgen dafür, dass die Weltmeisterschaft in Russland über die Bühne gehen kann.

Moskau. Sie weisen Fans und Journalisten den Weg, stehen bei allen offenen Fragen zur Verfügung, arbeiten in den Ticketzentren oder helfen bei Auf- und Abbauarbeiten. Bei der Weltmeisterschaft in Russland sind 17.000 Volunteers, also ehrenamtliche Helfer, im Einsatz. Zusammen bilden sie das stille Rückgrat eines gigantischen Veranstaltungsapparats... weiter




Robbie Williams versprach eine "unvergessliche Show" - und hielt sein Versprechen. - © APAweb / Reuters, Carl Recine

Fußball-WM

Robbie Williams zeigt der Welt den Mittelfinger

  • Galt die Geste bei der Eröffnungsfeier dem Gastgeber oder einem prominenten Kritiker?

Moskau. Der erste Tag der Fußball-WM in Russland hat am Donnerstag gleich den ersten Aufreger gebracht. Der britische Popstar Robbie Williams schickte bei der Eröffnungsfeier im Moskauer Luschniki-Stadion eine beleidigende Botschaft in die Welt. In den sozialen Netzwerken wurde diskutiert... weiter




Der von der Ersatzbank gekommene Denis Tscheryschew schoss kurz vor der Pause das 2:0 für Russland. - © APAweb / Reuters, Maxim Shemetov

Fußball-WM

Russland legt Traumstart hin1

  • Gastgeber Russland feiert im Eröffnungsspiel einen 5:0-Kantersieg über Saudi-Arabien.

Moskau. Russland hat einen erfolgreichen Start in die Fußball-WM im eigenen Land hingelegt. Die "Sbornaja" feierte am Donnerstag im Eröffnungsspiel einen lockeren 5:0-(2:0)-Sieg über Saudi-Arabien. Die Treffer vor 78.011 Zuschauern im Moskauer Luschniki-Stadion, darunter Staatschef Wladimir Putin, erzielten Juri Gasinski (12... weiter




Darf das wahr sein? Omam Biyik steigt in den ersten Stock hoch und köpfelt Kamerun 1990 zum sensationellen 1:0-Sieg gegen Argentinien im WM-Eröffnungsmatch. - © afp

Fußball-WM

Die Angst vor dem Eröffnungsspiel8

  • Russland zittert dem Spiel gegen Saudi-Arabien entgegen - denn es hat zum Start schon Größere erwischt.

Moskau/Wien. Der Cup hat bekanntlich eigene Gesetze. Genauso wie Derbys. Doch die Fußballweisen kennen noch einen dritten Fall, bei dem die Gesetzmäßigkeiten der rollenden Kugel oft außer Kraft gesetzt werden können - WM-Eröffnungsspiele. Wenn am frühen Donnerstagabend (17Uhr/ORFeins) im Moskauer Luschniki-Stadion der Startschuss zur 21... weiter




Der VAR-Room (Video Assistant Referee) dürfte bei der WM in Russland noch für viel Zündstoff sorgen. - © afp/Antonov

Fußball-WM

Was zu beweisen war5

  • Der umstrittene Videobeweis steht bei der WM in Russland im Fokus - wie und ob er funktioniert, ist völlig offen.

Wien. "Quod erat demonstrandum" - "Was zu beweisen war" - pflegt der des Lateinischen kundige Mathematiker zu sagen, wenn er seine Beweisführung erfolgreich abschließt: Klare mathematische Formeln, klare Ergebnisse, ein klarer Beweis. Doch seit Letzterer auch beim Fußball eingesetzt wird, ist das Spiel für viele alles andere als klarer geworden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche