• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Während der Heim-WM in diesem Sommer bekräftigte die russische Mannschaftsführung mehrfach, alle Spieler seien dopingfrei. - © APAweb/AFP, Kiril Kudryavtsev

Russland

Wirbel um Dopingtest von WM-Torjäger Tscheryschew

  • 27-Jähriger sagt, er habe nichts Verbotenes getan.

Moskau/Valencia. Der viermalige russische WM-Torschütze Denis Tscheryschew ist von der spanischen Anti-Doping-Agentur wegen Dopingverdachts getestet worden. Das bestätigte die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) russischen Medien. Tscheryschew beteuerte indes, er habe nichts Verbotenes getan. Ein Ergebnis des Tests lag vorerst nicht vor... weiter




Der 19-jährige Franzose Kylian Mbappe avancierte zum jüngsten Finaltorschützen seit 60 Jahren. - © APAweb / AFP, Franck Fife

Fußball-WM

Frankreichs Gold-Generation5

  • Jung, talentiert, erfolgreich. Dem frischgebackenen Weltmeister wird eine große Zukunft vorausgesagt.

Moskau. Die neuen französischen Weltmeister könnten den internationalen Fußball wie zuletzt Spanien über Jahre hinweg prägen. Orientieren sich die Spieler an ihrem ewig erfolgshungrigen Trainer Didier Deschamps, scheint vieles möglich. Der Coach will weitermachen, er sieht seine Mannschaft noch nicht am Zenit ihrer Schaffenskraft... weiter




Fußball-WM

"Spassibo"3

  • Die WM in Russland war organisatorisch ein Erfolg - Gianni Infantino lobt den Gastgeber.

Moskau. "Ich kann es mit größter Überzeugung sagen. Ich habe es erlebt, und Sie haben es erlebt: Es ist die beste Weltmeisterschaft, die jemals stattgefunden hat." Gianni Infantino hat sein Urteil schon getroffen. Sportlich kann man darüber freilich geteilter Meinung sein... weiter




Die WM zieht aus Sotschi weiter. - © Pavel Golovkin/ap

Sotschi

Auf Sumpf gebaut9

  • Im vergangenen Jahrzehnt wurde Sotschi zum Schauplatz von Spitzensport, hoher Politik und Luxustourismus. Die Umwelt gerät dabei unter die Räder.

Sotschi. Der verwandelte Elfmeter von Ivan Rakitić beendete am vergangenen Samstag nicht nur die Titelträume des russischen Nationalteams. Es war auch die letzte Amtshandlung im Fischt-Stadion von Sotschi im Rahmen der WM: Nach den Winterspielen 2014, dem Confederations Cup 2017... weiter




Die Kroaten jubeln über den Semifinaleinzug. - © APAweb, ap, Darko Bandic

Fußball-WM

Kroatien bezwingt Russland10

  • Der Traum vom WM-Titel endet für Russland: Kroatien gewinnt den Elferkrimi 4:3.

Sotschi. Kroatien hat den Siegeszug der Gastgeber bei der Fußball-WM beendet und steht erstmals seit 20 Jahren im Halbfinale einer WM-Endrunde. Die Favoriten zitterten sich wie schon gegen Dänemark auch gegen Russland erst im Elfmeterschießen in die nächste Runde, nachdem Mario Fernandes (115.) die "Sbornaja" in den Shoot-Out gerettet hatte... weiter




Bereits in der Minute 13 ging Belgien in Führung. - © APAweb / afp, Saeed Khan

Fußball-WM

Belgien schickt Brasilien heim17

  • Die Belgier besiegen den Rekord-Weltmeister 2:1 mit kompakter Defensive und gutem Konterfußball.

Kasan. Belgiens Nationalteam hat zum ersten Mal seit 1986 das Halbfinale einer Fußball-Weltmeisterschaft erreicht. Die "Roten Teufel" eliminierten mit einem 2:1-Sieg mit Rekord-Weltmeister Brasilien die letzte nicht-europäische Mannschaft. Ein Eigentor von Fernandinho (13.) und ein Treffer von Kevin De Bruyne (31... weiter




Die WM-Stimmung ist in Russland angekommen. - © afp/Konstantin Chalabov

Fußball-WM

Der kleine General und seine Fans6

  • Heute geht es für Russland gegen Kroatien um den größten Erfolg bei einer WM seit 1966.

Sotschi. Noch ist es ruhig in Sotschi. Die Mehrheit der WM-Touristen hat es ihren Teams gleichgetan und bereits den Heimweg angetreten. Im südrussischen Ferienort an der Küste des Schwarzen Meers sind es vor allem Strandurlauber, die das Stadtbild prägen... weiter




Alexander Agapow ist bezüglich echter Verbesserungen skeptisch. - © Simone Brunner

Fußball-WM

Ein bisschen Freiheit5

  • Die LGBT-Community hat es in Russland besonders schwer. Die WM eröffnet Aktivisten Freiräume.

Moskau. In Moskau gibt es wenige Orte, an denen man über alles sprechen kann, sagt Aljona. Aber das "Haus der Vielfalt", ein Gassenlokal an einer abschüssigen Gasse im Moskauer Stadtzentrum, gehört für sie zweifellos dazu. In einem hellen Raum ist Kunstrasen ausgerollt, sechs Sitzreihen sind vor einer Bühne aufgestellt... weiter




Fußball-WM

Russland jubelt über historischen Viertelfinaleinzug3

  • Sbornaja-Anhänger verwandelten Moskau in eine einzige Fanmeile. Der Kreml fühlte sich sogar an den Sieg im Zweiten Weltkrieg erinnert.

Moskau. Die Erwartungen waren nicht gerade hoch gewesen. Schon zu Beginn der Fußball-WM hatten sich viele Russen auf ein Aus des Gastgebers in der Vorrunde eingestellt. Nun ist am Sonntag das Unerwartete eingetreten: Die Sbornaja steht nach ihrem Sieg über Spanien im Viertelfinale... weiter




Hitze, Regen, Elferschießen. Das Achtelfinale zwischen Spanien und Russland hatte viel zu bieten - vor allem Spannung. - © APAweb / Reuters, Christian Hartmann

Fußball-WM

Russland wirft Spanien raus8

  • Der Gastgeber lieferte sich gegen Spanien eine Abwehrschlacht, rettet sich ins Elferschießen und siegt.

Moskau/Luschniki. Gastgeber Russland hat bei der WM im eigenen Land für eine Sensation gesorgt. Die "Sbornaja" warf am Sonntag im Achtelfinale im Moskauer Luschniki-Stadion Mitfavorit Spanien aus dem Turnier, behielt nach einem 1:1 nach Verlängerung in einem Krimi im Elfmeterschießen mit 4:3 die Oberhand... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung