• 22. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Warten auf den Pensionsantritt": Das Schild macht deutlich, dass dieses Skelett seine Rente nicht mehr erleben wird. Und so wird es künftig vielen Russen gehen, fürchtet man. - © reuters/Vaganov

Russland

Die Zeit des Nicht-Einmischens geht vorbei3

  • In Russland hat wenige Tage nach dem Ende der WM die umstrittene Pensionsreform die erste Hürde im Parlament genommen. Beobachter sprechen von einem Paradigmenwechsel im Pakt zwischen Kreml und seinen Bürgern.

Moskau/St. Petersburg. Im Zentrum von Sankt Petersburg, vor dem Büro der Kreml-Partei "Einiges Russland", sitzt ein Skelett. Den Rücken des Gerippes an die schwere, hölzerne Flügeltür gelehnt, die Füße auf den Asphalt ausgestreckt. Als Erklärung daneben nur ein kleines Schild, mit der Aufschrift: "Warten auf die Pension... weiter




US-Präsident Trump wird von Putin erpresst, behaupten die oppositionellen Demokraten.  - © APAweb / Brendan Smialowski / AFP

USA

Trump freut sich auf zweites Treffen mit Putin3

  • Für die parteiübergreifende Kritik an seiner Gipfel-Performance macht er die "Lügenpresse" verantwortlich.

Washington. Die Gipfel-Kritik begleitet US-Präsident Donald Trump immer noch, trotzdem will er den russischen Staatschef Wladimir Putin schon bald wieder treffen. Trump habe den nationalen Sicherheitsberater John Bolton gebeten, Putin im Herbst nach Washington einzuladen, teilte Präsidialamtssprecherin Sarah Sanders am Donnerstag über Twitter mit... weiter




Der Helsinki-Gipfel hat Trump unter Druck gebracht. Am Donnerstag brachte er aber bereits ein neues Treffen mit Putin ins Spiel. - © reuters

US-Wahlen

Trump will Putin vor Einmischung gewarnt haben4

  • Nach dem missglückten Auftritt beim Gipfel in Helsinki ist der US-Präsident um damage control bemüht.

Washington. US-Präsident Donald Trump reagiert mit weiteren Erklärungsversuchen auf die anhaltende Kritik an seinem Auftritt mit Russlands Staatschef Wladimir Putin in Helsinki. Er habe Putin bei dem Gipfel wissen lassen, dass die USA eine russische Einmischung in US-Wahlen nicht tolerieren könnten, versicherte Trump im US-Sender CBS... weiter




Straßensperre in Amesbury, wo vergangene Woche zwei Personen mit dem Nervengift in Kontakt gekommen sind. - © APAweb/AFP, Ratcliffe

Skripal-Affäre

Täter offenbar identifiziert4

  • Britische Ermittler gehen laut anonymer Quelle davon aus, dass es sich um mehrere russische Staatsbürger handelt.

London. Die britische Polizei geht nach Information der Nachrichtenagentur PA davon aus, mutmaßliche Täter des Nowitschok-Angriffs auf den russischen Ex-Spion Sergej Skripal und seine Tochter Julia im März in Salisbury identifiziert zu haben. Es handle sich dabei um mehrere Russen... weiter




Sarah Sanders, die Sprecherin von Trump sagt, was der US-Präsident nicht sagte: Russland habe die USA im Visier.  - © APAweb/AFP, KATOPODIS

USA

Das doppelte Nein und ein Dementi5

  • Sprecherin des US-Präsidenten dementiert neue Aussage Trumps zu den russischen Geheimdiensten und die US-Wahlen.

Washington. US-Präsident Donald Trump hat am Mittwoch mit Äußerungen über eine Einmischung Russlands in den US-Wahlkampf für Verwirrung gesorgt. Nachdem er diese gegenüber den Medien in Abrede gestellt hatte, wurde seine diesbezügliche Aussage drei Stunden später vom US-Präsidialamt wieder dementiert... weiter




Es war nur ein Versprecher, sagt Präsident Trump: "Ich akzeptiere die Schlussfolgerung unserer Geheimdienste." - © APAweb / REUTERS, Leah Millis

Gipfel-Nachwehen

Trump gesteht "Versprecher"16

  • Der US-Präsident glaubt in Sachen Hackerangriffen offiziell wieder seinen Geheimdiensten.

Washington. US-Präsident Donald Trump akzeptiert nach eigenen Worten die Erkenntnisse der US-Geheimdienste, wonach Russland hinter den Hackerangriffen während des Wahlkampfs 2016 steckt. "Lassen sie mich völlig klar sein: Ich akzeptiere die Schlussfolgerung unserer Geheimdienste", sagte Trump am Dienstag vor laufenden Kameras im Weißen Haus... weiter




2001 hatte die russische Journalistin Anna Politkowskaja nach Morddrohungen auch Zuflucht in Wien gesucht. 2006 wurde sie in ihrem Wohnhaus erschossen. - © APAweb / Andreas Nader

Anna Politkowskaja

Russland wegen mangelhafter Aufklärung verurteilt5

  • Die Drahtzieher des Attentats auf die regierungskritische Journalistin wurden nie ermittelt.

Straßburg. Russland hat den Mord an der kremlkritischen Journalistin Anna Politkowskaja nach Ansicht des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) unzureichend aufgeklärt. Zwar hätten die russischen Behörden eine Gruppe von Männern verurteilt, die im Jahr 2006 direkt an der Ermordung beteiligt gewesen seien... weiter




Von Republikanern wie Demokraten hagelte es am Montag Kritik an Trumps Annäherungskurs an Putin. Trump twitterte noch auf dem Rückflug zurück. - © APAweb / Reuters, Yuri Gripas

US-Russland-Gipfel

Die USA empören sich über Trump15

  • Der US-Präsident muss nach dem umstrittenen Auftritt an der Seite von Putin heftige Kritik einstecken.

Helsinki. Der umstrittene Auftritt von US-Präsident Donald Trump an der Seite des russischen Staatschefs Wladimir Putin in Helsinki hat in den USA parteiübergreifend helle Empörung ausgelöst. Von Republikanern wie Demokraten im US-Kongress hagelte es am Montag Kritik an Trumps Annäherungskurs an Putin bezüglich der mutmaßlichen russischen... weiter




Die beiden Präsidenten bei ihrer gemeinsamen Pressekonferenz. - © APAweb/AP, Schreiber

Diplomatie

Keine konkreten Gipfelergebnisse

  • Trump und Putin rücken zusammen: "Wir haben die ersten Schritte in eine strahlendere Zukunft gemacht."

Helsinki/Washington. Trotz tief greifender Differenzen haben US-Präsident Donald Trump und der russische Präsident Wladimir Putin bei ihrem ersten Gipfeltreffen eine enge Zusammenarbeit bei der Lösung internationaler Krisen und Konflikte vereinbart. "Wir haben die ersten Schritte in eine strahlendere Zukunft gemacht"... weiter




Die Pressekonferenz beendete am Montag das Treffen zwischen den beiden Präsidenten. - © APAweb/AP, Schreiber

Gipfeltreffen

"Der Kalte Krieg ist vorbei"9

  • Trump und Putin ziehen positive Bilanz ihrer Gespräche in Helsinki.

Helsinki.  Die Präsidenten der USA und Russlands, Donald Trump und Wladimir Putin, haben eine positive Bilanz ihres Treffens in Helsinki gezogen. Es seien nicht alle Probleme gelöst worden, aber ein Anfang sei gemacht, sagte Putin nach dem Treffen."Für die Schwierigkeiten (zwischen Russland und den USA) gibt es keine objektiven Gründe... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung