• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Alexei Nawalny bekommt vom EGMR Recht in seiner Beschwerde gegen Russland. - © APAweb / Reuters, Vincent Kessler

Fall Nawalny

EGMR urteilt gegen Russland2

  • Der EGMR rügt die wiederholten Festnahmen und stundenlangen Verhöre des Kremlkritikers als politisch motiviert.

Straßburg/Moskau. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat Russland wegen mehrerer Festnahmen des Kremlkritikers Alexej Nawalny verurteilt. Die Straßburger Richter sahen das Vorgehen der russischen Behörden teils als politisch motiviert an, wie aus der Urteilsverkündung am Donnerstag in Straßburg hervorging... weiter




Der pensionierte Bundesheer-Offizier steht im Verdacht, über zwanzig Jahre lang für Russland spioniert zu haben. - © APAweb / Herbert Neubauer

Spionagefall

Staatsanwaltschaft beantragt U-Haft über Ex-Oberst

  • Der 70-jährige Salzburger steht im Verdacht, über zwanzig Jahre lang für Russland spioniert zu haben.

Wien/Salzburg. Die Staatsanwaltschaft Salzburg hat heute, Montag, die Verhängung der Untersuchungshaft über den festgenommenen, pensionierten Bundesheer-Offizier beantragt. Der 70-jährige Salzburger steht im Verdacht, über zwanzig Jahre lang für Russland spioniert zu haben... weiter




Militärspionage

Kneissl weist russische Vorwürfe zurück10

  • "Dieser Spionagefall ist eine inakzeptable Einmischung."

In der Spionageaffäre um einen Bundesheeroberst ist laut einem Zeitungsbericht ein "pikantes Detail" bekannt geworden. Wie die "Kleine" in ihrer Montagsausgabe berichtet, kam der entscheidende Tipp vom britischen Geheimdienst. Das sei insofern brisant... weiter




Während unten gesungen wurde, wurde oben spioniert. - © APA / Skripal

Militärspionage

Von Russland gekauft24

  • Die Spionageaffäre im Bundesheer droht, die Beziehungen zu Moskau zu belasten.

Wien. Ein Spionageskandal beim Bundesheer erschüttert die Republik: Ein mittlerweile pensionierter Oberst soll über Jahrzehnte - seit den 1990er Jahren - sensible Informationen an Russland weitergegeben und dafür gut 300.000 Euro kassiert haben. Laut "Krone" sollen darunter vertrauliche Fakten zur Luftwaffe und Artillerie der hiesigen Streitkräfte... weiter




Die Unaufmerksamkeit während eines Selfies im Straßenverkehr kann schlimme Folgen haben. - © Adel Benzouai - CC 4.0

Studie

Tod durch Selfies49

  • Die Kombination aus Eitelkeit und Sensationsgier fordert ihre Opfer.

Dass Selfies nicht ungefährlich sind, weiß man inzwischen. Erst vor einigen Tagen stürzte ein junges Paar im Yosemite National Park von einer Klippe in den Tod. Anderntags fanden Wanderer das verlassene Stativ mit der Kamera wenige Schritte vom Abgrund entfernt... weiter




Die grimmigen Herren der Taliban-Delegation in Moskau. - © apaWeb / Reuters - Karpukhin

Russland

Afghanistan-Konferenz soll zum Dialog führen

  • Taliban und inoffizielle Vertreter Kabuls sitzen an einem Tisch.

In Moskau hat am Freitag eine internationale Afghanistan-Konferenz begonnen. Erklärtes Ziel des Treffens ist die Vorbereitung direkter Friedensgespräche zwischen der afghanischen Regierung und den aufständischen Taliban. Der russische Außenminister Sergej Lawrow appellierte zum Auftakt an die Teilnehmer... weiter




Russlands Premier Dmitri Medvedev (links) und Chinas Premier Li Keqiang wollen das Handelsvolumen zwischen ihren Ländern verdoppeln. - © APAweb / AFP, Thomas Peter, Pool

Handelspolitik

China und Russland wollen Handel ausbauen2

  • In diesem Jahr werde das Handelsvolumen 100 Milliarden US-Dollar erreichen.

Peking. China und Russland wollen ihren Handelsaustausch ausweiten. Nach Gesprächen mit seinem chinesischen Amtskollegen Li Keqiang sagte Russlands Ministerpräsident Dmitri Medwedew am Dienstag in Peking, in diesem Jahr werde das Handelsvolumen 100 Milliarden US-Dollar erreichen, was vor zehn Jahren unvorstellbar gewesen wäre... weiter




Frankreichs Präsident Emmanuel Macron fordert eine gemeinsame europäische Armee zur Verteidigung. - © APAweb, Reuters, Ludovic Marin

Verteidigung

Macron will "wahre europäische Armee"

  • Der französische Präsident sieht von den USA, China und Russland eine mögliche Bedrohung ausgehen.

Paris. Der französische Präsident Emmanuel Macron hat die Einrichtung einer eigenen europäischen Armee gefordert. Ohne eine "wahre europäische Armee" könnten die Europäer nicht verteidigt werden, sagte Macron in einem am Dienstag ausgestrahlten Interview mit dem Radiosender Europe 1... weiter




- © M. Hirsch

Ukraine

Riskantes Muskelspiel4

  • Der Ukraine-Konflikt lässt sich nicht auf den Donbass begrenzen. Moskau und Kiew streiten auch um das Asowsche Meer.

Kiew/Moskau. Eine ungewöhnliche Auktion ist es, die am kommenden Mittwoch in Kiew über die Bühne gehen wird. Denn das Objekt der Begierde, ein grau-weißer Fischkutter, ist ein Politikum. Das Schiff, das den Namen "Nord" trägt, fuhr unter russischer Flagge, ehe es im vergangenen März von ukrainischen Grenzschützern aufgebracht wurde... weiter




Beim Eingang oder in der Nähe des FSB-Büros Archangelsk ist eine Bombe explodiert. - © APAweb / AP, Maria Vavilina

Russland

Explosion in russischem Geheimdienstbüro4

  • Die Explosion fordert einen Toten und drei Verletzte. Die Ermittlungen gehen in Richtung Terroranschlag.

Archangelsk. Bei der Explosion in einem Gebäude des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB in der Hafenstadt Archangelsk im Norden des Landes gehen die Behörden von einem Terrorakt aus. Ein 17-Jähriger habe am Mittwoch am Eingang einen gebastelten Sprengsatz aus einer Tasche geholt, der kurze Zeit später in seinen Händen explodiert sei... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung