• 17. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die neu gewählte georgische Präsidentin Salome Zurabishvili. - © APAweb, Reuters, Leli Blagoravova

Georgien

Neue Präsidentin Georgiens kritisiert Russland9

  • "Abchasien und Südossetien sind von Russland besetzt. Wir werden uns damit nicht abfinden", sagte Surabischwili.

Tiflis. Die neue georgische Präsidentin Salome Surabischwili hat das große Nachbarland Russland zur Einhaltung des internationalen Rechts aufgerufen. "Nur dann kann es gleichberechtigte und friedliche Verbindungen zu den Nachbarn geben", sagte Surabischwili am Sonntag nach ihrer Amtseinführung in der Stadt Telawi... weiter




Der russische Außenminister Sergei Lavrov (r.) und sein Amtskollege aus dem Kongo, Leonard She Okitundu, bei einem Treffen in Moskau, Russland. - © APAweb, AFP, Kirill KUDRYAVTSEV

China

Der Westen verliert an Einfluss in Afrika - das freut China und Russland7

  • Peking will in den nächsten Jahren 60 Milliarden Dollar investieren. In erster Linie geht es um den Zugang zu Rohstoffen.

Kinshasa. Die Straße vor der US-Botschaft in Kongos Hauptstadt Kinshasa ist mit Betonpfeilern blockiert. Die Türen blieben fast eine Woche lang verschlossen. Die Mitarbeiter mussten von zu Hause aus Dienst schieben. Der Grund: Eine Terrorwarnung, die zwar niemand präzisieren will, die laut verschiedenen Quellen aber "ernst zu nehmen" sei... weiter




Handfester Religionsstreit in Kiew: Eine Gläubige geht vor dem Höhlenkloster auf einen Anti-Russland-Aktivisten los. - © afp/S. Supinsky

Ukraine

Streit in Gottes Namen3

  • Der orthodoxe Kirchendisput zwischen Moskau und Konstantinopel könnte nach diesem Samstag an Schärfe gewinnen. Auf einem "Vereinigungskonzil" in Kiew soll eine geeinte ukrainische Kirche geschaffen werden. Doch es zeigen sich Risse.

Kiew/Moskau/Istanbul. Der 6. Jänner ist in den meisten orthodox geprägten Ländern - aufgrund des dort kirchlich immer noch geltenden julianischen Kalenders - der Tag, an dem der Heilige Abend stattfindet. Alles konzentriert sich auf die Liturgie, die am späten Abend des 6... weiter




Doping

Ermittlungen gegen Russen überschatten Hochfilzen-Bewerbe

Hochfilzen. Der Dopingskandal um das russische Biathlon-Team ist um eine Facette reicher. Vor Beginn der Weltcupbewerbe in Hochfilzen haben die österreichischen Behörden am Mittwoch die Russen in ihrem Quartier in Tirol über die Einleitung von Doping-Ermittlungsverfahren gegen fünf Athleten und fünf Betreuer informiert... weiter




Viele Sportlerinnen und Sportler wollen fair und sauber gewinnen, andere helfen mit illegalen Methoden nach. - © APAweb/AFP, Jure Makovec

Hochfilzen

Doping-Ermittlungen gegen das russische Team in Österreich

  • Mutmaßlicher Tatzeitraum war die WM 2017 in Hochfilzen.

Hochfilzen. Der Dopingskandal um das russische Biathlon-Team ist um eine Facette reicher. Vor Beginn der Weltcupbewerbe in Hochfilzen haben die österreichischen Behörden am Mittwoch die Russen in ihrem Quartier in Tirol über die Einleitung von Doping-Ermittlungsverfahren gegen fünf Athleten und fünf Betreuer informiert... weiter




Iwan Turgenjew, porträtiert von Ilja Repin. - © Ullsteinbild / Elizaveta Becker

Literatur

Iwan Turgenjew: "Alles ist nur Rauch"1

  • Der russische Schriftsteller liebte den liberalen Westen. In seinen Werken wandte er sich dennoch kaum je von Russland ab.

Zeitlebens galt er als "Westler". Im Westen fühlte er sich wohler als in Russland. Das europäische Leben, das liberale Klima, die Errungenschaften der westlichen Zivilisation behagten ihm weit mehr als die rückständigen gesellschaftlichen Verhältnisse in seiner Heimat. Dennoch wandte er sich in seinen Werken kaum je von Russland ab... weiter




Sich mit Tschechow, dem großen Dichter der russischen Seele, zur Ruhe betten – Angebot eines Art-Hotels in Moskau. - © Vostok/Getty Images

Literatur

Der wunderbare Sprachkomponist Anton Tschechow2

  • Der im Jahr 1860 geborene Autor war ein Meister in der zeitlosen Zustandsbeschreibung der (nicht nur) russischen Gemütserkrankung.

Es ist eine verbreitete Annahme, dass Dichter ihre Welt in sich selbst suchen müssen. Dort ist sie reichhaltig, persönlich, ereignisschwer, dort hat sie Glanz und Düsternis, und dort wird sie, nicht zuletzt, in Literatur umgesetzt, was indes einen Umsatz ergibt, der als Gewinn- und Verlustrechnung nicht immer aufgeht... weiter




Nach einer Hausdurchsuchung gab der an Moskau orientierte Metropolit Pawel eine Pressekonferenz im Kiewer Höhlenkloster. - © afp/Genya Savilov

Orthodoxe Kirche

Kiews Kirche nabelt sich ab12

  • Ein Konzil soll die Kirchenspaltung in der Ukraine beilegen und die Bande Kiews mit Moskau zerschneiden.

Kiew/Moskau/Istanbul. "Potschajiw?", fragt Oksana. Für an der EU orientierte katholisch geprägte ukrainische Patriotinnen, wie sie eine ist, gibt es gewiss sympathischere Orte. Das prachtvolle orthodoxe Kloster mitten im national orientierten Westen der Ukraine sagt ihr nicht so zu... weiter




Das.Denkmal für den Autor der Lagerchronik "Archipel Gulag" und Literaturnobelpreisträger von 1970 in Moskau. - © APAweb/Reuters, Alexander Zemlianichenko

Dissident

Putin ehrt Solschenizyn zum 100. Geburtstag7

  • Der Schriftsteller habe "immer klar unterschieden zwischen dem wahren, echten Russland und den Besonderheiten des totalitären Regimes".

Moskau. Russland hat am Dienstag an den vor 100 Jahren geborenen Schriftsteller und Dissidenten Alexander Solschenizyn (1918-2008) erinnert. Präsident Wladimir Putin nahm in Moskau an der Eröffnung eines Denkmals für den Autor der Lagerchronik "Archipel Gulag" und Literaturnobelpreisträger von 1970 teil... weiter




Der Konflikt um die Halbinsel Krim zwischen der Ukraine und Russland ist Anfang des Monats weiter eskaliert. Die Ukraine schickte Truppen in den Osten des Landes. - © APAweb / Reuters, Gleb Garanich

Ukraine

Deutschland und Frankreich vermitteln wieder2

  • Vor einer neuen deutsch-französischen Initiative stehen die Chancen auf Deeskalation schlecht.

Berlin/Kiew. Deutschland und Frankreich versuchen am Dienstag in dem Konflikt zwischen Russland und der Ukraine um das Asowsche Meer zu vermitteln. Dazu treffen sich in Berlin die außenpolitischen Berater der Staats- und Regierungschefs der vier Länder... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung