• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Diplomatie

"Spiel mit dem Feuer"1

  • Handelsstreit zwischen USA und Russland - US-Sanktionen auch gegen China.

Washington/Moskau. Auch wenn es noch im Juli - auf dem Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin in Helsinki - anders ausgesehen hatte: Das amerikanisch-russische Verhältnis ist alles andere als rosig, und die Lage bessert sich nicht... weiter




Wirtschaftssanktionen

USA verhängen Sanktionen gegen russischen Sicherheitsapparat1

  • Insgesamt 33 Einzelpersonen und Einrichtungen wurden mit Strafmaßnahmen belegt.

Washington. Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat ihre Sanktionen gegen Russland erneut verschärft. Insgesamt 33 Einzelpersonen und Einrichtungen aus dem Bereich der russischen Streitkräfte und Geheimdienste wurden mit Strafmaßnahmen belegt, wie das Außenministerium in Washington am Donnerstag mitteilte... weiter




Doping

Russland wieder im Sport integriert - Kritik bleibt

Victoria. Die Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) hat trotz weltweiter Proteste die russische Agentur Rusada nach dreijähriger Sperre begnadigt. Dies entschied das Exekutivkomitee mit 9:2 Stimmen bei einer Enthaltung am Donnerstag auf den Seychellen. Damit ist die uneingeschränkte Rückkehr der Sportgroßmacht in den Weltsport geebnet... weiter




Radikaler Islamist hisst in Idlib Fahne der Hayat Tahrir al-Sham. - © reuters

Idlib

Kämpfe in Idlib "unvermeidlich"4

  • Abkommen über Pufferzone gibt Anlass zu Optimismus. Friedlich wird der Syrien-Krieg trotzdem nicht enden.

Damaskus/Moskau/Ankara. Gibt es doch noch Hoffnung, dass eine humanitäre Katastrophe von rund drei Millionen in Idlib eingeschlossenen Zivilisten abgewendet werden kann? Eine Einigung zwischen Russland und der Türkei, die die Schaffung einer entmilitarisierten Pufferzone zwischen syrischer Armee und Rebellen vorsieht, sorgt für Optimismus... weiter




Ein Flugzeug vom Typ Il-20 wurde von syrischen Raketen getroffen. - © afp

Syrien

Russischer Flieger abgeschossen - Putin beschwichtigt4

  • "Angriff nicht angekündigt". Frankreich schließt jegliche Beteiligung an dem Vorfall aus.

Moskau/Tel Aviv. Der Abschuss eines russischen Aufklärungsflugzeugs vor der syrischen Küste belastet das Verhältnis zwischen Russland und Israel. Zwar fiel das russische Flugzeug Il-20 mit 15 Soldaten über dem Mittelmeer einem Fehltreffer der syrischen Luftabwehr zum Opfer... weiter




Rund um Idlib soll eine entmilitarisierte Zone entstehen. - © APAweb / Reuters, Ammar Abdullah

Entmilitarisierte Zone

Syrische Regierung begrüßt Einigung zu Rebellenhochburg Idlib1

  • Für die Rebellen verhindert die Pufferzone Assads Kontrolle über ganz Syrien.

Damaskus. Die syrische Regierung hat die Einigung Russlands und der Türkei zur Einrichtung einer entmilitarisierten Zone in der Rebellenhochburg Idlib begrüßt. Damaskus habe Lösungen, die zu einem Ende von Blutvergießen und zur Sicherheit beitragen, immer gut geheißen, teilte die staatliche Nachrichtenagentur SANA mit... weiter




Wersilow ist seit Dienstagabend in einer Klinik. - © APAweb/AFP, Vasily MAXIMOV

Pussy Riot

Russischer Regierungskritiker schwer erkrankt in Klinik4

  • Pjotr Wersilow hatte unter anderem für Meinungsfreiheit in Russland demonstriert.

Moskau.  Der prominente russische Regierungskritiker Pjotr Wersilow ist schwer erkrankt in eine Klinik eingeliefert worden. Die mit ihm befreundete Punkband Pussy Riot vermutet, dass er vergiftet wurde. "Unser Freund, Bruder und Kamerad Pjotr Wersilow ist auf der Intensivstation. Sein Leben ist in Gefahr... weiter




Fall Skripal

Russland hat Verdächtige aufgespürt2

  • Sie sind laut Putin Zivilisten.

Wladiwostok. Russland hat nach Aussage von Präsident Wladimir Putin die beiden Tatverdächtigen im Fall des vergifteten Ex-Spions Sergej Skripal gefunden. Die beiden Männer seien aufgespürt worden und ihre wahre Identität bekannt, sagte Putin am Mittwoch auf einem Wirtschaftsforum in Wladiwostok... weiter




Wladimir Putin und Xi Jinping in Wladiwostok. - © ap/Kudryavtsev

China und Russland

Eine ungleiche Partnerschaft5

  • Russland und China wollen ihre Wirtschaftsbeziehungen weiter ausbauen. Xi reiste eigens zu Gesprächen nach Wladiwostok.

Wladiwostok. Nicht nur militärisch rücken Russland und China eng zusammen - auch die "strategische Partnerschaft" beider Länder in wirtschaftlichen und geopolitischen Belangen zelebrieren Kremlführer Wladimir Putin und Staatschef Xi Jinping gerne vor der Weltöffentlichkeit... weiter




Russische Panzer bei der "Wostok"-Übung in der Nähe der Stadt Tschita hinter dem Baikalsee. - © AP

Russland

Eine Frage des Vertrauens2

  • Russland hält in Sibirien das größte Manöver seit Ende des Kalten Krieges ab. Auch China nimmt teil.

Moskau/Peking/Wladiwostok. (leg) Seit Dienstag rollen im Osten Sibiriens die Panzer, donnern die Kampfflugzeuge durch die Luft, gehen die Kriegsschiffe auf Gefechtsposition. Es ist Spätsommer, und im September führt Russland jedes Jahr seine großen Manöver durch. Etwa im Vorjahr die Übung "Sapad 2017" (Westen 2017)... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung