• 15. August 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Containerschiff am Hafen von Qingdao: Das Weltwirtschaftsklima leidet immer mehr unter dem Handelsstreit. - © APAweb, ap, Chinatopix

WTO

Gefahr für den globalen Handel3

  • Der Handelsstreit, den die USA mit China und anderen Ländern führt, belastet die Konjunktur.

Frankfurt/München. Die Europäische Zentralbank (EZB) und die Welthandelsorganisation (WTO) blicken mit Sorge auf den Handelsstreit der USA mit China und anderen Ländern. Sollten alle angedrohten Schritte umgesetzt werden, würde der durchschnittliche US-Einfuhrzoll auf den höchsten Stand der vergangenen 50 Jahre klettern... weiter




Ein Großteil der chinesischen US-Importe ist von den Zolldrohungen erfasst. - © APAweb, AP

Handelsstreit

China wirft USA Erpressung vor5

  • Ein Großteil der chinesischen US-Importe ist von den Zolldrohungen erfasst, die US-Regierung zeigt sich gesprächsbereit.

Washington/Peking. Im Handelsstreit der beiden weltweit größten Volkswirtschaften wechseln sich die USA und China mit Drohungen und Bekundungen ihrer Gesprächsbereitschaft ab. Die staatlich kontrollierte Presse Chinas warf der US-Regierung Erpressung vor, mit der diese aber keinen Erfolg haben werde... weiter




Für in China produzierte US-Flaggen und Banner für die geplante Wiederwahl 2020 muss Trump nun wohl auch mehr bezahlen. - © apa/afp

Neue Sonderzölle

Neue Runde im Handelskrieg3

  • US-Präsident Trump plant weitere, höhere Sonderzölle gegen China - deutsche Firmen in den beiden Streitländern spüren die Folgen bereits.

Washington/Peking. (ast) Donald Trump macht das Handelsdefizit seines Landes immer noch fuchsteufelswild. Der US-Präsident setzt deshalb auf eine Erhöhung des Drucks auf China. So hat Trump angekündigt, eine neue Runde an Sonderzöllen auf chinesische Importe im Wert von 200 Milliarden Dollar zu verhängen - statt bisher zehn sollen es außerdem 25... weiter




Der chinesische Yuan hat seit April mehr als 7 Prozent gegenüber dem US-Dollar verloren. - © APAweb/Reuters, Jason Lee

China

Yuan-Schwäche weckt Sorge3

  • Laut IWF ist der Wechselkurs des Yuan "auf einer Linie" mit seiner Wirtschaft.

Peking/Washington. Chinas Währung verliert seit Monaten schon deutlich an Wert. Mit der Eskalation des Handelskonflikts zwischen den USA und China geht nun die Angst vor einem Währungskrieg um. Der chinesische Yuan hat seit April mehr als 7 Prozent gegenüber dem US-Dollar verloren... weiter




Wirtschaftspolitik

China will 14 Milliarden Dollar in Südafrika investieren2

  • Staatlicher Energiekonzern Eskom bekommt Milliarden-Kredit.

Pretoria. Vor dem Gipfeltreffen der aufstrebenden BRICS-Staaten in Südafrika hat China dem Gastgeberland am Dienstag Investitionen in Höhe von 14 Mrd. Dollar (knapp 12 Mrd. Euro) zugesichert. Die Investitionen sollen vor allem in Infrastruktur-, Landwirtschafts- und Technologieprojekte fließen... weiter




Der Handelsstreit zwischen den USA und China belastet nun auch den Sojamarkt. - © APAweb/ dpa, Bernd Settnik

Agrarstoffmarkt

Soja so billig wie zuletzt vor zehn Jahren1

  • US-Schutzzölle belasten bereits den Rohstoffmarkt.

Frankfurt. Wegen der sinkenden Nachfrage aus China ziehen sich Anleger weiter aus dem Markt für US-Sojabohnen zurück. Der in Chicago gehandelte Terminkontrakt fiel am Montag um ein Prozent und war mit 8,2625 Dollar (7,097 Euro) je Scheffel so billig wie zuletzt vor knapp zehn Jahren... weiter




- © M. Hirsch

Handelskrieg

Jetzt schon 200 Milliarden Dollar?

  • Im Handelsstreit droht Washington China mit Zöllen auf Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar. Vergangene Woche sind die Zölle für Importe im Wert von 34 Milliarden Dollar in Kraft getreten.

Washington. (wak/reu/afp/apa) Die nächste Runde im Handelsstreit ist eröffnet. Die USA verschärfen den Zollstreit mit China. US-Präsident Donald Trump droht nun auf weitere Produkte im Wert von 200 Milliarden Dollar (171 Milliarden Euro) zusätzliche Zölle zu erheben, wie aus einer Liste der Regierung in Washington hervorgeht... weiter




Ein Arbeiter steuert einen Kran in einem Containerhafen amJangtse in Wuhan in China. Für den Export in die USA drohen weitere Zölle. - © APAweb / epa, Zhang Zhi

Zölle

Nächste Runde im Streit zwischen USA und China3

  • Trump will für weitere Produkte im Wert von 200 Milliarden Dollar Zölle erlassen. China zeigt sich schockiert.

US-Präsident Donald Trump erhöht im Handelsstreit mit China den Einsatz und will für weitere Produkte im Wert von 200 Milliarden Dollar (170,75 Mrd. Euro) zusätzliche Zölle erlassen. Die Regierung in Washington veröffentlichte am Dienstag eine Liste mit Waren, auf die zusätzlich zehn Prozent bei der Einfuhr in die USA gezahlt werden müssen... weiter




Handelsstreit

Europa befürchtet Kollateralschäden7

  • Vor allem die deutschen Autobauer befürchten, zu den Leidtragenden des Handelskriegs zwischen China und den USA zu werden.

Washington/Brüssel. (rs) Aus Sicht von Donald Trump war die Sache schon immer ganz einfach. "Handelskriege sind gut und leicht zu gewinnen", schrieb der US-Präsident bereits Monate vor der jüngsten Eskalation auf seinem Lieblings-Medium Twitter. Tatsächlich dürfte es im Konflikt aber keinen Sieger geben... weiter




Orangen aus den USA werden in China wohl teurer. Die chinesischen Gegenzölle dürften vor allem landwirtschaftliche Produkte treffen. - © APAweb / Reuters, Aly Song

US-Handelsstreit

"Der größte Handelskrieg der Geschichte"28

  • Seit Mitternacht gelten die US-Zölle auf chinesische Produkte. Chinas Rache folgte rasch.

Washington/Peking. Der laut China "größte Handelskrieg der Wirtschaftsgeschichte" hat begonnen: Die USA setzten am Freitag Milliarden-Strafzölle auf chinesische Waren in Kraft, China verhängte wenig später Vergeltungszölle gleichen Ausmaßes. Auch Unternehmen in Österreich und ganz Europa sind betroffen, wie Wirtschaftsverbände kritisierten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung