• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © M. Hirsch

Handelskrieg

Jetzt schon 200 Milliarden Dollar?

  • Im Handelsstreit droht Washington China mit Zöllen auf Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar. Vergangene Woche sind die Zölle für Importe im Wert von 34 Milliarden Dollar in Kraft getreten.

Washington. (wak/reu/afp/apa) Die nächste Runde im Handelsstreit ist eröffnet. Die USA verschärfen den Zollstreit mit China. US-Präsident Donald Trump droht nun auf weitere Produkte im Wert von 200 Milliarden Dollar (171 Milliarden Euro) zusätzliche Zölle zu erheben, wie aus einer Liste der Regierung in Washington hervorgeht... weiter




Ein Arbeiter steuert einen Kran in einem Containerhafen amJangtse in Wuhan in China. Für den Export in die USA drohen weitere Zölle. - © APAweb / epa, Zhang Zhi

Zölle

Nächste Runde im Streit zwischen USA und China3

  • Trump will für weitere Produkte im Wert von 200 Milliarden Dollar Zölle erlassen. China zeigt sich schockiert.

US-Präsident Donald Trump erhöht im Handelsstreit mit China den Einsatz und will für weitere Produkte im Wert von 200 Milliarden Dollar (170,75 Mrd. Euro) zusätzliche Zölle erlassen. Die Regierung in Washington veröffentlichte am Dienstag eine Liste mit Waren, auf die zusätzlich zehn Prozent bei der Einfuhr in die USA gezahlt werden müssen... weiter




Handelsstreit

Europa befürchtet Kollateralschäden7

  • Vor allem die deutschen Autobauer befürchten, zu den Leidtragenden des Handelskriegs zwischen China und den USA zu werden.

Washington/Brüssel. (rs) Aus Sicht von Donald Trump war die Sache schon immer ganz einfach. "Handelskriege sind gut und leicht zu gewinnen", schrieb der US-Präsident bereits Monate vor der jüngsten Eskalation auf seinem Lieblings-Medium Twitter. Tatsächlich dürfte es im Konflikt aber keinen Sieger geben... weiter




Orangen aus den USA werden in China wohl teurer. Die chinesischen Gegenzölle dürften vor allem landwirtschaftliche Produkte treffen. - © APAweb / Reuters, Aly Song

US-Handelsstreit

"Der größte Handelskrieg der Geschichte"28

  • Seit Mitternacht gelten die US-Zölle auf chinesische Produkte. Chinas Rache folgte rasch.

Washington/Peking. Der laut China "größte Handelskrieg der Wirtschaftsgeschichte" hat begonnen: Die USA setzten am Freitag Milliarden-Strafzölle auf chinesische Waren in Kraft, China verhängte wenig später Vergeltungszölle gleichen Ausmaßes. Auch Unternehmen in Österreich und ganz Europa sind betroffen, wie Wirtschaftsverbände kritisierten... weiter




China

USA nähern sich EU im Zollstreit an1

  • US-Botschafter in Berlin soll laut "Handelsblatt" Lösung mit deutschen Autobauern suchen. Disput mit China spitzt sich zu.

Berlin/Peking. Im Handelsstreit mit der Europäischen Union (EU) bearbeiten die USA einem Medienbericht zufolge nun die deutschen Autounternehmen. Der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, habe den Chefs von BMW, Daimler und Volkswagen eine Lösung in dem Konflikt um drohende Strafzölle unterbreitet... weiter




Nach den Kursverlusten an den Börsen in China am Vortag fiel der Hang-Seng-Index in der asiatischen Wirtschafts-und Finanzmetropole nach einem Feiertag am Dienstag anfangs sogar um mehr als drei Prozent auf den niedrigsten Stand seit neun Monaten. - © APAweb/AP, Mark Schiefelbein

Kursverlust

Handelsstreit zwischen USA und China lässt Börsen fallen

  • Hang Seng-Index sank zwischenzeitlich auf den niedrigsten Stand seit neun Monaten.

Hongkong/Shanghai. Die Sorgen über eine Eskalation des Handelskonflikts zwischen den USA und China haben die Hongkonger Börse absacken lassen. Nach den Kursverlusten an den Börsen in China am Vortag fiel der Hang-Seng-Index in der asiatischen Wirtschafts-und Finanzmetropole nach einem Feiertag am Dienstag anfangs sogar um mehr als drei Prozent auf... weiter




Die Gewerkschaft der Minenarbeiter mit ihrem Vorsitzenden Cecil E. Roberts plant eine Demonstration in Columbus, Ohio, um die Pensionen der Kumpel zu schützen. Der Einbruch der Exporte dürfte den Konflikt verschärfen. - © UMWA

USA

Handelskrieg mit China trifft den Bergbau13

  • Ähnliche Sorgen hat die US-Landwirtschaft, denn die Exporte werden aufgrund des Protektionismus zurückgehen.

Eigentlich wollte US-Präsident Donald Trump mit seiner protektionistischen Wirtschaftspolitik die heimische Wirtschaft schützen - darunter insbesondere die Kohlearbeiter. Genau diese machen sich nun aber Sorgen um das Exportgeschäft: China hat als Gegenmaßnahme gegen Trumps Strafzölle die Kohleimporte aus den USA mit Abgaben belegt... weiter




An den Börsen hinterließ die weitere Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China tiefe Spuren. Die Wall Street schloss am Montag mit einem Minus. - © APAweb / AP Photo, Richard Drew

Zölle

Handelsstreit zwischen USA und China eskaliert11

  • Trump verhängt Zölle gegen China. China reagiert mit Gegenzöllen, auf die Trump mit weiteren Zöllen antworten will.

Washington/Peking/Berlin. Im Handelsstreit zwischen den USA und China droht eine weitere Eskalation. Auf die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, neue Zölle auf chinesische Waren im Volumen von 200 Mrd. Dollar (172 Mrd. Euro) zu verhängen, reagierte die Regierung in Peking am Dienstag verärgert... weiter




China

Google investiert in Einzelhändler JD.com

  • 550 Millionen Dollar sollen dem Suchmaschinenanbieter helfen, seine Präsenz in China zu erhöhen.

Singapur/Mountain View. Google will mit einer Investition in den chinesischen Einzelhandelsgiganten JD.com sein Standbein in der Volksrepublik vergrößern. Insgesamt steckt der weltgrößte Suchmaschinenanbieter 550 Millionen Dollar (474,3 Millionen Euro) in die chinesische Nummer zwei hinter Alibaba... weiter




Ein Güterzug an der kasachisch-chinesischen Grenze. - © Bernd Vasari

Neue Seidenstraße

Bis vor die Haustür26

  • Österreich will 1,3 Milliarden Euro investieren und zum Endpunkt von Chinas neuer Seidenstraße werden.

Wien/Khorgos. Fünf Prozent des Containerverkehrs zwischen Asien und Europa werden derzeit über die Transsibirische Eisenbahn abgewickelt. Geht es nach den Vorstellungen Chinas, sollen künftig weitaus mehr Waren auf der Schiene transportiert werden. Mit der Initiative "One belt - one road" will die Volksrepublik die alten Wege der Seidenstraße... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung