• 17. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Arbeiterinnen in einer Textilfabrik in Chinas Jiangsu-Provinz nähen Kappen für den Export. - © reuters

China

2018 steigerte China Exporte - trotz Trump

  • Im Dezember kam es aber zu einem deutlichen und überraschenden Schrumpfen gegenüber der Vorjahresperiode.

Peking. (wak/reuters) Exportweltmeister China hat seine Ausfuhren im vergangenen Jahr trotz des Handelsstreits mit den USA so kräftig gesteigert wie seit 2011 nicht mehr. Insgesamt wuchsen die chinesischen Ausfuhren in die Welt um 9,9 Prozent im Vergleich zu 2017, wie die Zollbehörde am Montag in Peking mitteilte... weiter




China

Apple gerät in China unter Druck1

  • Der Elektronikhersteller muss dort die iPhone-Preise senken. Mögliche Gründe: Apple senkte Einkaufspreise, muss iPhone-Lager räumen oder liegt hinter Huawei.

Shanghai. Apple gerät im schwächelnden China-Geschäft womöglich immer stärker unter Druck. Mehrere große Elektronikhändler in der Volksrepublik senkten im Laufe der Woche ihre Preise für die neuen iPhone-Modelle. Dabei gab es Nachlässe von bis zu 118 Dollar für das neue iPhone XR in der Version mit 64 Gigabyte... weiter




Der rote Teppich war in Pjöngjang vor der Abfahrt mit dem Sonderzug Richtung China für Kim und seine Frau Ri Sol-ju reserviert. - © afp

Nordkorea

Auftakt zum Atom-Poker

  • Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un holt sich vor seinem baldigen Treffen mit US-Präsident Donald Trump Rückendeckung aus China - mit einem überraschenden Besuch in Peking.

Pjöngjang/Peking. (apa/leg) Es war für die Einwohner der chinesischen Stadt Dandong an der Grenze zu Nordkorea nicht das erste Mal, dass sich rund um den Grenzfluss Yalu ein geheimnisumwittertes Schauspiel vollzog. Um 22.15 Uhr Ortszeit überquerte am Montagabend ein Zug aus Nordkorea die Grenze... weiter




Mit einem Sonderzug aus Nordkorea ist dessen Machthaber Kim Jong-un überraschend in China eingetroffen. - © APAweb / Reuters, Jason Lee

Internationale Beziehungen

Nordkoreas Machthaber Kim besucht überraschend China3

  • Vor einem möglichen baldigen Gipfel mit Trump will sich Kim noch einmal mit Chinas Präsident Xi abstimmen.

Pjöngjang. Ungewöhnlich schnell berichten die nordkoreanischen Staatsmedien über die Reise von Machthaber Kim Jong-un nach China. Noch bevor der Diktator am Dienstagmorgen mit dem Zug in Peking eintrifft, wissen die Menschen des weithin abgeschotteten Landes schon, dass Kim in Sachen Gipfeldiplomatie unterwegs ist... weiter




Tesla-Chef Elon Musk und der Shanghaier Bürgermeister Ying Yong legten den Grundstein für die erste Fabrik des US-Elektroautobauers in China. - © reuters/Aly Song

Handelskrieg

Ein wackliger Burgfrieden

  • In zähen Gesprächen ringen China und die USA um eine Annäherung im Handelskrieg. Tesla tritt bereits die Flucht nach vorne an.

Peking/Washington. (rs) Noch sieht das Gelände im Industriegebiet Lingang aus wie ein gerade frisch umgepflügter Acker. Doch schon im Sommer soll auf dem 865.000 Quadratmeter großen Areal am Rande der Millionenmetropole Shanghai eine gigantische Fabrik stehen, die im Vollbetrieb 500.000 Autos pro Jahr ausspuckt... weiter




Am Hafen von Ggabba zeigt sich, wie stark am Victoriasee, dem flächenmäßig größten Süßwassergewässer, Sand abgebaut wird. - © S. Schlindwein

Uganda

Der geraubte Sand vom Victoriasee20

  • Illegal, aber finanziell attraktiv: An Ugandas Küste des Victoriasees wird massig Sand abgebaut. Das zerstört die Umwelt.

Kampala/Ggabba. Ein lautes Knattern hallt über die Wogen des Sees. "Dieser Lärm hat alle Fische vertrieben", sagt Bootsmann Omar Katongele und schöpft mit seiner Hand etwas Wasser: "Schau dir das an: schmutzige braune Brühe." Langsam steuert Katongele sein Boot auf den gigantischen See hinaus... weiter




Mit eiserner Hand wacht China über die Berichterstattung im Inland; nun versucht es auch verstärkt, die Medien im Ausland zu beeinflussen. Hier der Blick in ein Pressezentrum von Shanghai bei einem öffentlichen Auftritt von Präsident Xi Jinping. - © apa/afp/Johannes Eisele

China

Globales Propaganda-Upgrade5

  • Während das Netz der Zensur innerhalb Chinas so eng wie noch nie geknüpft ist, verstärkt die Volksrepublik zunehmend auch ihren Einfluss nach außen - mit beträchtlichem finanziellen Einsatz und klaren, strategischen Zielen.

Als sich Mao Zedong 1930 dazu entschloss, den US-amerikanischen Journalisten Edgar Snow nach Peking einzuladen, formulierte er eine neue Strategie: "Das Ausland dazu zu bringen, China zu dienen." Der Große Vorsitzende war selbst davon überrascht, wie erfolgreich sein Plan werden sollte: Das aus der Reise resultierende Buch "Red Star Over China"... weiter




Taiwans Wiedervereinigung mit China sei "unausweichlich", sagt Präsident Xi Jinping. - © afp/Sam Yeh

Xi Jinping

China droht Taiwan mit Zwangsvereinigung1

  • Präsident Xi will den Konflikt mit der Insel notfalls mit Gewalt regeln.

Peking/Taipeh. (reu) Chinas Präsident Xi Jinping hat einmal mehr betont, Taiwan wieder in sein Land eingliedern zu wollen und den Einsatz von Gewalt dabei nicht ausgeschlossen. Die Wiedervereinigung müsse kommen, sagte das Staatsoberhaupt am Mittwoch in der Großen Halle des Volkes... weiter




Die Wiedervereinigung müsse kommen, sagte das Staatsoberhaupt am Mittwoch in der Großen Halle des Volkes. - © APAweb/Reuters, Mark Schiefelbein/PoolGrafik

Konflikte

"China wird keine Chinesen angreifen"9

  • Präsident Xi Jinping hat den Anspruch seines Landes auf die Eingliederung Taiwans bekräftigt.

Peking/Taipeh. Chinas Präsident Xi Jinping will die "Wiedervereinigung" mit dem demokratischen Taiwan notfalls auch mit Gewalt erzwingen. China müsse und werde auch wiedervereinigt werden, sagte Xi Jinping am Mittwoch laut der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua in einer Rede in der Großen Halle des Volkes in Peking... weiter




Parade der ukrainischen Armee zum Unabhängigkeitstag. - © afp/Sergei Supinsky

Geopolitik

Globale Weltunordnung - auch 2019

  • Vom Brexit bis zum Handelskrieg der USA mit China: Welche Gefahren für Frieden und Stabilität drohen dieses Jahr?

Wien. Für die Europäische Union wird auch 2019 ein turbulentes Jahr: Am Freitag, dem 29. März 2019 um punkt 11.00 Uhr (12 Uhr Mitteleuropäischer Zeit) steht der Brexit, der Austritt Großbritanniens, auf dem Kalender. Dieser Tag ist das Resultat des Brexit-Referendums vom 23... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung