• 26. Mai 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bilder einer Annäherung: Nach Kims Besuch in China war Präsident Xi Jinping voll des Lobes über den nordkoreanischen Machthaber. - © afp

Nordkorea

Die Deal-Maker sitzen auch in Peking

  • Nach der Absage glaubt US-Präsident Trump auf einmal wieder an ein Gipfeltreffen mit Nordkorea. Zu welchen Zugständnissen Machthaber Kim Jong-un bereit ist, wird allerdings auch davon abhängen, ob sich China weiter an den Sanktionen beteiligt.

Washington/Pjöngjang. Dass sich Donald Trump unbedingt eine Hintertür offen lassen wollte, war schwer zu übersehen. "Wenn Sie Ihre Meinung zu diesem äußerst wichtigen Gipfel ändern, zögern Sie bitte nicht, mich anzurufen oder mir zu schreiben", hatte der US-Präsident in jenem Brief geschrieben... weiter




Chinas Premier Li Keqiang und die deutsche Kanzlerin Angela Merkel trafen sich zu Gesprächen in Peking. - © APAweb/AFP, Jason Lee

Diplomatie

Merkel und Li für Freihandel und Multilateralismus

  • Beide Länder rufen die USA und Nordkorea auf, an den Verhandlungen festzuhalten.

Peking. China und Deutschland haben in der Unsicherheit über den geplanten Gipfel zwischen Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un und US-Präsident Donald Trump an beide appelliert, an den Verhandlungen festzuhalten. Es komme auf eine friedliche Lösung der Probleme durch Dialog an... weiter




Die Sprunghaftigkeit ist Teil der Trump’schen Verhandlungstaktik. - © APAweb, Reuters, Kevin Lamarque

USA

Jetzt regiert der Stärkere49

  • Der US-Präsident zwingt der Welt sukzessive seine Sicht der Dinge auf. Die EU will sich gegen Trumps Aggression wehren.

Washington/Wien. Eines kann man US-Präsident Donald Trump wahrlich nicht vorwerfen: dass er seine Wahlkampfversprechen nicht einhalten würde. Das Atomabkommen mit dem Iran? Bezeichnete er als den schlechtesten Deal aller Zeiten. Nun hat er ihn einseitig gekündigt. Die US-Botschaft in Israel? Gehört nach Jerusalem verlegt... weiter




Syrien

Paris verhängt Sanktionen wegen mutmaßlicher Chemiewaffen ein

  • Das Vermögen von neun Unternehmen aus Syrien, dem Libanon und China wird eingefroren.

Paris. Frankreich hat im Zusammenhang mit mutmaßlichen Chemiewaffen-Einsätzen in Syrien Sanktionen gegen mehrere Unternehmen und Verantwortliche verhängt. Das Vermögen von neun Firmen aus Syrien, dem Libanon und China wurde für die Dauer von sechs Monaten eingefroren... weiter




Im April traf der südkoreanische Präsident Moon Jae-in den nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un. Ein weiteres Treffen wurde abgesagt, weil Südkorea an einer Militärübung mit den USA teilnimmt. Dennoch will Moon zwischen Nordkorea und den USA vermitteln. - © APAweb/Korea Summit Press Pool via AP

Diplomatie

Südkorea will zwischen USA und Nordkorea vermitteln6

  • Der südkoreanische Präsident Moon strebt eine aktivere Rolle an.

Seoul/Pjöngjang. Südkorea will sich als Vermittler zwischen den USA und Nordkorea darum bemühen, dass es tatsächlich zu einem Treffen zwischen Präsident Donald Trump und Machthaber Kim Jong-un kommt. Die Regierung in Seoul werde den USA die Position des Nordens darlegen und umgekehrt, teilte das südkoreanische Präsidialamt am Donnerstag mit... weiter




Kim Jong-un und Donald Trump sind zwei Politiker, die sich auch gerne einmal selbst applaudieren. Und schon vor ihrem Gipfeltreffen kündigen sie an, dass sie Großes erreichen wollen. - © apa/afp

Nordkorea-Gipfel

Die große Chance für den Dealmaker3

  • US-Präsident Trump will außenpolitisch seinen Vorgänger Obama übertrumpfen.

Singapur/Washington. (klh) Seine Limousine wird er wohl nach Singapur mitnehmen, zudem werden ihn dutzende Sicherheitsleute begleiten. Wenn Kim Jong-un am 12. Juni nach Singapur zum Gipfel mit Donald Trump fliegen wird, bringt das für die Entourage von Nordkoreas Führer einen großen logistischen Aufwand mit sich... weiter




Winkt Kim Jong-un tatsächlich so freundlich wie hier sein Großvater Kim Il-sung? Icht alle Beobachter sind davon überzeugt. - © Nicor - CC 3.0

Entspannung

Pompeo bereitete Gipfel in Pjöngjang vor3

  • Nordkorea lässt drei US-Bürger frei.

Seoul/Pjöngjang/Tokio. US-Außenminister Mike Pompeo hat zur Vorbereitung des geplanten ersten Gipfeltreffens zwischen den USA und Nordkorea einen Besuch Pjöngjang absolviert. Vorangegangen war ein Treffen von Kim Jong-un mit Xi Jinping. dem Staatspräsidenten der Volksrepublik China, in der ostchinesischen Stadt Dalian... weiter




Handschlag unter Nachbarn: Chinas Außenminister Wang Yi mit seinem nordkoreanischen Amtskollegen Ri Yong-ho. - © apa/afp/Kim Won-Yin

Atomkonflikt

Der stille Mitspieler in der Korea-Krise4

  • Auch wenn Peking wenig Aufhebens um seine Korea-Politik macht, verfolgt es sein Interessen.

Pjöngjang/Wien. Da war doch noch jemand. Während die internationale Öffentlichkeit vergangenen Freitag gebannt auf den koreanischen Gipfel zwischen Nordkoreas Führer Kim Jong-un und Südkoreas Präsidenten Moon Jae-in geblickt hatte und bereits seit Wochen über das bevorstehende Treffen von Kim und US-Präsident Donald Trump spekuliert... weiter




Der chinesische Künstler Wu Weishan schenkt der Stadt Trier zum 200. Geburtstag von Karl Marx eine Marx-Statue. - © Harald Tittel/dpa/AFP

Karl Marx

Marx-Statue aus dem Reich des Marxismus3

  • Trier, die Geburtsstadt von Karl Marx, kommt zu dessen 200. Geburtstag in Fernost zu neuer Berühmtheit.

Peking. In keinem Land spielt Karl Marx heute noch so eine große Rolle wie in China: Die Schriften des deutschen Denkers sind dort Grundlage der offiziellen Ideologie. Für Wu Weishan war es daher eine große Sache, eine Marx-Statue anzufertigen. Nicht irgendeine Statue: Der Auftrag kam direkt von der Regierung - und war als Geschenk für die Stadt... weiter




Chinas Außenminister Wang Yi (links) wird vom nordkoreanischen Vizeaußenminister Ri Kil Song begrüßt. - © APAweb/AFP, Kim Won Jin

Diplomatie

Chinas Außenminister reist nach Nordkorea3

  • Ein Dreiertreffen in Japan mit Südkorea ist für nächste Woche geplant.

Pjöngjang. Die Fortschritte im Atomkonflikt mit Nordkorea haben eine Fülle diplomatischer Aktivitäten ausgelöst. Chinas Außenminister Wang Yi reiste am Mittwoch zu Gesprächen nach Pjöngjang. Er ist der höchste chinesische Besucher seit Jahren in Nordkorea... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung