• 14. August 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"China wird auch als politischer Akteur immer stärker tätig", sagt Kneissl. - © apa/Hans Klaus Techt

Karin Kneissl

"Wo westliche Konzerne aussteigen, rückt China ein"7

  • Außenministerin Karin Kneissl warnt vor den Konsequenzen der zunehmend für Unsicherheit sorgenden US-Politik.

Wien. Außenministerin Karin Kneissl warnt vor Rechtsunsicherheit angesichts der Politik von US-Präsident Donald Trump. "Es geht letztlich um Rechtssicherheit. Da entstehen ja Unsicherheiten sonder Zahl", sagte Kneissl im Gespräch mit der Austria Presseagentur im Vorfeld des informellen EU-Außenministerrats Ende August in Wien... weiter




Containerschiff am Hafen von Qingdao: Das Weltwirtschaftsklima leidet immer mehr unter dem Handelsstreit. - © APAweb, ap, Chinatopix

WTO

Gefahr für den globalen Handel3

  • Der Handelsstreit, den die USA mit China und anderen Ländern führt, belastet die Konjunktur.

Frankfurt/München. Die Europäische Zentralbank (EZB) und die Welthandelsorganisation (WTO) blicken mit Sorge auf den Handelsstreit der USA mit China und anderen Ländern. Sollten alle angedrohten Schritte umgesetzt werden, würde der durchschnittliche US-Einfuhrzoll auf den höchsten Stand der vergangenen 50 Jahre klettern... weiter




Ein Großteil der chinesischen US-Importe ist von den Zolldrohungen erfasst. - © APAweb, AP

Handelsstreit

China wirft USA Erpressung vor5

  • Ein Großteil der chinesischen US-Importe ist von den Zolldrohungen erfasst, die US-Regierung zeigt sich gesprächsbereit.

Washington/Peking. Im Handelsstreit der beiden weltweit größten Volkswirtschaften wechseln sich die USA und China mit Drohungen und Bekundungen ihrer Gesprächsbereitschaft ab. Die staatlich kontrollierte Presse Chinas warf der US-Regierung Erpressung vor, mit der diese aber keinen Erfolg haben werde... weiter




Für in China produzierte US-Flaggen und Banner für die geplante Wiederwahl 2020 muss Trump nun wohl auch mehr bezahlen. - © apa/afp

Neue Sonderzölle

Neue Runde im Handelskrieg3

  • US-Präsident Trump plant weitere, höhere Sonderzölle gegen China - deutsche Firmen in den beiden Streitländern spüren die Folgen bereits.

Washington/Peking. (ast) Donald Trump macht das Handelsdefizit seines Landes immer noch fuchsteufelswild. Der US-Präsident setzt deshalb auf eine Erhöhung des Drucks auf China. So hat Trump angekündigt, eine neue Runde an Sonderzöllen auf chinesische Importe im Wert von 200 Milliarden Dollar zu verhängen - statt bisher zehn sollen es außerdem 25... weiter




Seit dem Jahr 1970 gibt es in China besonders oft extreme Hitzewellen. Seit 1950 ist die durchschnittliche Temperatur im Land um 1,35 Grad Celsius gestiegen - fast doppelt so stark wie im weltweiten Schnitt. - © Foto: APAweb, dpa

Klimawandel

Hitze bedroht Chinas Kornkammer im Norden des Landes

  • Das bevölkerungsreiche China ist aktuell das Land mit den höchsten klimaschädlichen Ausstößen.

Peking/Paris. Lebensbedrohlicher Klimawandel: Die extreme Hitze gefährdet laut Forschern die Kornkammer im Norden Chinas und die 400 Millionen Einwohner des Gebietes. Bis zum Ende des Jahrhunderts werden die Hitzewellen in der Region unerträglich für Menschen sein, wie Wissenschafter im Fachmagazin "Nature Communications" darlegten... weiter




Der chinesische Yuan hat seit April mehr als 7 Prozent gegenüber dem US-Dollar verloren. - © APAweb/Reuters, Jason Lee

China

Yuan-Schwäche weckt Sorge3

  • Laut IWF ist der Wechselkurs des Yuan "auf einer Linie" mit seiner Wirtschaft.

Peking/Washington. Chinas Währung verliert seit Monaten schon deutlich an Wert. Mit der Eskalation des Handelskonflikts zwischen den USA und China geht nun die Angst vor einem Währungskrieg um. Der chinesische Yuan hat seit April mehr als 7 Prozent gegenüber dem US-Dollar verloren... weiter




Aufräumarbeiten nach der Explosion vor der US-Botschaft in Peking. - © APAweb / Reuters, Damir Sagolj

China

Explosion bei US-Botschaft in Peking1

  • Der aus Feuerwerksmaterial gebaute Spengsatz verletzt den 26-jährigen Täter.

Peking. Vor der US-Botschaft in Peking ist am Donnerstag ein Sprengsatz explodiert. Größere Schäden gab es nicht, wie Augenzeugen berichteten. Auf dem Boden an einer Ecke der Botschaft waren aber Explosionsspuren zu sehen. Bei dem Zwischenfall wurde eine Person verletzt... weiter




Wirtschaftspolitik

China will 14 Milliarden Dollar in Südafrika investieren2

  • Staatlicher Energiekonzern Eskom bekommt Milliarden-Kredit.

Pretoria. Vor dem Gipfeltreffen der aufstrebenden BRICS-Staaten in Südafrika hat China dem Gastgeberland am Dienstag Investitionen in Höhe von 14 Mrd. Dollar (knapp 12 Mrd. Euro) zugesichert. Die Investitionen sollen vor allem in Infrastruktur-, Landwirtschafts- und Technologieprojekte fließen... weiter




In China ist der Tollwut-Impfskandal nicht der erste. - © APAweb/AP, Chinatopix

Tollwut

Impfskandal erschüttert China6

  • Tollwut-Impfstoff wurde manipuliert - Regierungschef fordert Bestrafung.

Peking.  Ein neuer Skandal um schadhafte Impfstoffe hat in China für große Aufregung gesorgt. Nach Enthüllungen über regelwidrige und unsachgemäße Produktion von Tollwut-Impfstoffen bei einem Hersteller rief Chinas Ministerpräsident Li Keqiang zu einer sofortigen Untersuchung und Bestrafung der Verantwortlichen auf... weiter




- © Reuters/Fabrizio Bensch

Unternehmen

Chinesen haben auf Europas Firmen deutlich weniger Appetit1

  • Zahl der Zukäufe sank im Halbjahr um zwölf Prozent, Wolford-Übernahme größter Deal in Österreich.

Wien. (kle) Chinas Appetit auf europäische Unternehmen war im abgelaufenen ersten Halbjahr weniger stark ausgeprägt als im gleichen Vorjahreszeitraum. Wie die Beraterfirma EY (Ernst & Young) erhoben hat, schrumpfte die Zahl der Akquisitionen chinesischer Investoren in Europa weiter - um zwölf Prozent auf 111... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung